Tragödie

30 Jahre Hillsborough - Ein Überlebender erinnert sich

30 Jahre Hillsborough - Ein Überlebender erinnert sich

Truth & Justice

96 Fußballfans sterben am 15. April 1989 im Stadion von Sheffield. Erst 27 Jahre später erfahren die Toten von Hillsborough Gerechtigkeit. Ein Überlebender erzählt.

Das erste Tor von Chapecoense nach dem Flugzeugunglück rührt uns zu Tränen

Das erste Tor von Chapecoense nach dem Flugzeugunglück rührt uns zu Tränen

Kapital eins

Nur 54 Tage nach dem tragischen Flugzeugabsturz, der 19 Spielern und 24 Betreuern des brasilianischen Klubs Chapecoense das Leben raubte, kehrte ein kleines Stück Normalität in das Leben des Klubs zurück. Im Freundschaftsspiel gegen Meister Palmeiras erzielte Dario Grolli das erste Tor nach der Tragödie. Vor dem Anpfiff hatte es bereits herzzereißende Szenen gegeben. (Hier ebenfalls im Video >>>)

Die Katastrophe von Port Said

Die Katastrophe von Port Said

»Das war ein Krieg und er war geplant!«

Mehr als 70 Tote, hunderte zum Teil schwer verletzte Fans: Die  Ausschreitungen von Port Said schockierten die Welt. Bei der  schlimmsten Katastrophe in der Geschichte des ägyptischen Sports sind Menschen erschossen, erstochen und erstickt worden. Heute jährt sich die Katastrophe zum fünften Mal. 

Wie kam es zur Tragödie in Marokko?

Wie kam es zur Tragödie in Marokko?

Tod in der Kurve

Am Wochenende starben bei Ausschreitungen in Casablanca zwei Fußballfans. Über 50 wurden verletzt. Eine tragische Geschichte – und leider kein Einzelfall.

Die Katastrophe von Hillsborough

Die Katastrophe von Hillsborough

Tod am Zaun

Am 15. April 1989 starben im Stadion Hillsborough im englischen Sheffield 96 Menschen. Eine Desaster, das den Fußball nachhaltig verändert hat. Auch heute, genau 20 Jahre danach, sind seine Auswirkungen noch zu spüren.
Uli-Borowka-Kolumne: »Die Axt« haut dazwischen

Uli-Borowka-Kolumne: »Die Axt« haut dazwischen

»Der Alkohol hat Socrates vernichtet«

Es war der Alkohol, der das Leben der brasilianischen Fußball-Legende Socrates vernichtet hat. Wer wüsste das besser, als unser Kolumnist Uli Borowka? Selbst trockener Alkoholiker, spricht »die Axt« in ihrer Kolumne über Säufer, Trinker und verpasste Chancen.
Trauer um Socrates

Trauer um Socrates

Wunsch, Brasilianer zu werden

Socrates, der ehemalige Spielmacher der brasilianischen Nationalmannschaft, ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Die Trauer über seinen Tod ist auch in Deutschland groß. Doch ist sie echt? Oder bloß ein folkloristischer Reflex? Vielleicht ja beides.
Zum 20. Todestag von Maurice Banach

Zum 20. Todestag von Maurice Banach

Muckis Buden

Maurice Banach galt einst als eines der größten Talente im deutschen Fußball. 1990 wurde er im Trikot von Wattenscheid Zweitligatorschützenkönig, beim 1. FC Köln schoss er 24 Tore in 49 Spielen. Heute vor 20 Jahren starb er bei einem Autounfall. Eine Erinnerung.
Die Stadion-Katastrophe von Moskau

Die Stadion-Katastrophe von Moskau

Luschniki

Es war eine der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte des Fußballs. Mehr als 300 Menschen starben vor 27 Jahren im Moskauer Luschniki-Stadion. Eine Tragödie ohnegleichen. Und von der sowjetischen Führung totgeschwiegen.
Zehn Jahre nach 9/11 erinnern sich die Protagonisten

Zehn Jahre nach 9/11 erinnern sich die Protagonisten

Schalke-Athen: Das Trauerspiel

Das erste Flugzeug schlägt am 11. September 2001 um 14:46 Uhr im Nordturm des World Trade Centers ein. Keine sechs Stunden später spielt der FC Schalke in der Champions League gegen Panathinaikos Athen. Hier erinnern sich die Protagonisten.
Heute vor 15 Jahren starb Bruno Pezzey

Heute vor 15 Jahren starb Bruno Pezzey

Tod an der Bande

Der Österreicher Bruno Pezzey triumphierte in Cordoba und galt als einer der besten Verteidiger seiner Generation. Bei einem Eishockey-Match am Silvester-Tag 1994 brach der Ex-Bundesligaspieler zusammen und starb.