Neonazis

Warum sich der DFB das Cottbus-Nazi-Urteil genauer anschaut

Warum sich der DFB das Cottbus-Nazi-Urteil genauer anschaut

Einkassiert

Naziparolen und Hitlergrüße - trotz offenkundigem Rassismus seiner Fans wird Energie Cottbus vom Sportgericht nicht belangt. Die Begründung ist formaljuristischer Schnick-Schnack. Und setzt ein Zeichen, das sich nicht einmal mehr der DFB bieten lassen will.

Neonazis in der Fankurve

Neonazis in der Fankurve

»Rechte Hools üben Druck auf andere Fans aus«

Beim Länderspiel in Prag rufen Deutsche »Sieg Heil«. Der Fanexperte Robert Claus erklärt im Interview, wie rechte Hooligans im Fanblock auftreten. Und wie sie sich mit Kampfsportlern und Rockern vernetzen.

Nazis auf den Rängen

Nazis auf den Rängen

SS-Siggis Erben

Von wegen ostdeutsches Problem: Auch bei Westklubs gehören Nazis auf den Rängen zum Inventar, zahllose Übergriffe und Straftaten sind dokumentiert. Die rechte Szene drängt zurück an die Macht.

Rechte Ordner und Nazi-Hools bei Eintracht Braunschweig

Rechte Ordner und Nazi-Hools bei Eintracht Braunschweig

»Ihr kommt hier nicht lebend raus!«

Vergangene Woche veröffentlichte die »Initiative gegen rechte (Hooligan)-Strukturen« eine 80-seitige Broschüre, die sich mit Neonazi-Aktivitäten bei Eintracht Braunschweig beschäftigt. Wie erwartet kam es nach dem Spiel gegen Bochum zu Übergriffen von rechten Hooligans. Wir sprachen mit Martin Schmidt, dem Gründer der Initiative, über einen geteilten Fanblock, Ordner in Thor-Steinar-Klamotten und einen Verein im Tiefschlaf.

Neonazis in deutschen Fußballstadien

Neonazis in deutschen Fußballstadien

Sind das keine Fans?

Nach dem antisemitischen Zwischenruf eines Zuschauers steht der FCK am Pranger, ein Tummelplatz für Neonazis zu sein. Zuvor sahen sich 1860 München und Alemannia Aachen mit diesem Vorwurf konfrontiert. Doch sind die Täter überhaupt Fans?

Seiten