Mesut Özil

Der Mesut-Özil-Rap

Der Mesut-Özil-Rap

Mesut Özil ist kaum beim FC Arsenal angekommen, da rappen es auch schon die Fans von den Dächern. Dieser Song hat definitiv Ohrwurmcharakter. »I smoke dope with MC Arsene!«

Mesut, 17 – Der Kurzfilm

Mesut, 17 – Der Kurzfilm

www.pausefilm.de
www.11freunde.de

Der Film »Mesut, 17« des preisgekrönte Filmemachers Aljoscha Pause enthält Mesut Özils erstes Fernseh-Interview, ein Gespräch mit Joachim Löw und bisher unveröffentlichtes Material von Özil aus dem Jahr 2006, als der damals 17-jährige Mesut Özil herausragender Spieler beim Mercedes-Benz Junior Cup in Sindelfingen war.

Filmemacher Aljoscha Pause (»Tom meets Zizou«) hat in seinem Archiv gesucht und Videomaterial von Mesut Özil gefunden. Daraus hat Pause, der damals eine Reportage über das Jugendturnier gemacht hat, diesen neunminütigen Kurzfilm »Mesut, 17« geschnitten, der bisher nur beim 11 mm-Fußballfilm-Festival in Berlin gezeigt wurde. Mesut Özil: »Ich bin stolz auf diesen Film. Und er bringt schöne Erinnerungen -- wir wurden damals Turniersieger.«

Der Kurzfilm thematisiert auch die schwierige Schnittstelle Jugendfußball -- Seniorenfußball. Auch Spieler wie Höwedes, Schmelzer, Bönisch, Mielitz oder Fährmann sind dort zu sehen. Joachim Löw, Guido Buchwald und der damalige U20-Trainer Uli Stielike kommen ausführlich zu Wort. Auch wenn ihnen damals der Name von Mesut Özil noch nicht ganz geläufig war. Stielike sagt: »Der Schalker Spieler mit der Nummer 11.« 

»Das war perfektes Teamwork« sagt Mustafa Özil, Vater und Berater von Mesut, »als ich die ersten Bilder gesehen habe, war mir klar, dass es sich hier um etwas ganz Besonderes handelt.« Mustafa Özil, der eine der treibenden Kräfte dieses Projektes war: »Unser besonderer Dank gilt Aljoscha Pause, der 2006 nicht nur das Gespür für Mesuts Talent hatte, sondern auch einen Super-Film gemacht hat.«

Mesut Mill

Mesut Mill

Eine vergebene Chance, das schon. Aber kann nicht wenigstens einer mal an die Vorarbeit denken?

Seiten