Fans

Fußballer und Google: Was die Fans wirklich interessiert

Fußballer und Google: Was die Fans wirklich interessiert

Gays, Girls & Breakdowns

Dieses verdammte Google! Die Internet-Suchmaschine hat uns und euch und Bettina Wulff fest im Griff. Doch wie ist eigentlich um die Fußballer bestellt? Da Google wirklich auf alles eine Antwort hat, schrecken die Fans auch vor den abenteuerlichsten Such-Kombinationen nicht zurück.

Tanz den Linienrichter

Tanz den Linienrichter

Fußball in Schweden ist gemeinhin eine zähe Angelegenheit. Und dann ist zu allem Überfluss das Bier auch noch verdammt teuer. Deswegen haben sich die Fans vom Stockholmer Klub Långholmen FC eine neue Art der Freitzeitbeschäftigung gesucht: Sie folgen dem Linienrichter in dessen Windschatten auf jedem Schritt. So entsteht ein Dance-Performance, die selbst Detlef D! Sost eifersüchtig machen würde.

Cass Pennant: Dokumentation & Verlosung

Cass Pennant: Dokumentation & Verlosung

Boxing Days

Im aktuellen 11FREUNDE SPEZIAL »Football's coming home« erzählen wir die Geschichte von Cass Pennant, der in den siebziger Jahren Mitglied der berüchtigten Hooliganbande »Inter City Firm« wurde. Hier seht ihr die Dokumentation »Hooligan« von Ian Stuttard, der einst Zugang zum inneren Zirkel der Gruppe erhielt. Außerdem verlosen wir Bücher und DVDs.

Ein deutscher Färöer-Fan berichtet

Ein deutscher Färöer-Fan berichtet

Klakksvik gegen Ujpest

Martin Schürmann aus dem Sauerland ist Anhänger der Färöer. Mal wird ihm als einziger Auswärtsfan Polizeischutz zuteil, mal knipst er die Spieler der Färöer beim Essen. Wie lebt so ein Mann? Und warum wurde er überhaupt Färöer-Fan?

05-Ultra Michael Grüber zum Start der »Mainzer Fantage«

05-Ultra Michael Grüber zum Start der »Mainzer Fantage«

»Ob die DFL uns ernst nimmt, ist noch fraglich«

Ultras des FSV Mainz 05 haben die »Mainzer Fantage« auf die Beine gestellt, die ab dem 6. September eine Woche lang laufen. Auf Diskussionen sollen sich Ultras, Fans, DFL-Leute und Politiker näher kommen. Wir sprachen mit Michael Grüber, Mitglied der »Handkäsmafia« und Presseprecher der Fantage.

Das Stadion der Träume

Das Stadion der Träume

Zündfunke von den Stehplätzen

11 FREUNDE ist unter die Bauherren gegangen und hat für die aktuellen Ausgabe »Das Stadion unserer Träume« errichten lassen. Eine Nachbesprechung mit Projektleiter Axel Bienhaus von vom Architektur- und Planungsbüro Albert Speer & Partner über reale Umsetzungsmöglichkeiten, die Wichtigkeit von Stehplätzen und lokaler Wurst.

Zum Fall Kevin Pezzoni

Zum Fall Kevin Pezzoni

Was hat sie bloß so ruiniert?

Weil er sich von Fans massiv bedroht fühlte, ließ der Kölner Kevin Pezzoni am Wochenende seinen Vertrag auflösen. Laut DFL-Chef Reinhard Rauball ist »eine neue Stufe der Eskalation« erreicht. Ist das tatsächlich so?

Zur neuen Stadionordnung des BVB

Zur neuen Stadionordnung des BVB

»Die Südtribüne ist kein Platz für kleine Kinder«

Borussia Dortmund ist mit einer neuen Stadionordnung in die Saison gestartet. Diese schränkt das Zugangsrecht von Kleinkindern ins Westfalenstadion ein – die Südtribüne ist für sie tabu. Darüber sprachen wir mit Bruno Reckers, einem der bekanntesten BVB-Fans, der sein erstes Spiel 1964 als 10-Jähriger verfolgte und noch heute auf der Südtribüne steht.

Mit der U-Bahn in die Bundesliga

Mit der U-Bahn in die Bundesliga

Die BVG-Fankneipen Karte

Nirgendwo in Deutschland gibt es mehr Exil-Fanklubs als in Berlin. Und damit auch jeder frischgestrandete Fan zum Saisonstart in die richtige Kneipe kommt, präsentieren wir die BVG-Fankneipen-Karte. Also, zurücktreten bitte!

Ultra-Roundtable: Seid ihr die Taliban der Fans? (2)

Ultra-Roundtable: Seid ihr die Taliban der Fans? (2)

»Andere Ligen beneiden uns um unsere Kurven«

Ultras stehen am Pranger, Ende der vergangenen Saison wurden sie in einer Talkshow gar mit Terroristen verglichen. Für unsere Bundesliga-Ausgabe trafen wir uns mit Ultras aus Hamburg, Mainz und Kaiserslautern zu einem Roundtable. Lest in Teil 2 ihre Meinung zu Steinewerfern, Platzstürmen sowie ihre Hoffnungen für die Zukunft.

Nach den »Affenrufen« von Chemnitz

Nach den »Affenrufen« von Chemnitz

Reden ist Gold

Uh, uh, uh. Die unsäglichen »Affenrufe« von Chemnitz haben eine Debatte ausgelöst, wie man auch den letzten rassistischen Dumpfbacken im Stadion Einhalt gebieten kann. Einfach ignorieren, wie manche fordern, ist vielleicht die schlechteste Variante.

Seiten