DFL

So erlebten die Fans den 12. Dezember in Frankfurt

So erlebten die Fans den 12. Dezember in Frankfurt

Stiller Tag

Aus ganz Deutschland reisten Fans zur DFL-Mitgliederversammlung am 12. Dezember. Rund 600 Anhänger protestierten, diskutierten und froren. Wir haben sie begleitet.

Gladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers über das DFL-Konzept »Stadionerlebnis«

Gladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers über das DFL-Konzept »Stadionerlebnis«

»Das Papier wird die Fankultur nicht zerstören«

Am Mittwoch wird in Frankfurt über das DFL-Konzept »Stadionerlebnis« entschieden. Borussia Mönchengladbach wird dafür stimmen. Geschäftsführer Stephan Schippers über Präventivarbeit mit Fußballfans, »Chaoten« in den Kurven und Vollkontrollen vor dem Stadion.

Wie hört sich 12:12 an?

Wie hört sich 12:12 an?

Die schweigende Mehrheit

Am Wochenende protestierten die Fans zum letzten Mal im Rahmen der 12:12-Kampagne gegen das DFL-Konzept »Sicheres Stadionerlebnis«. Wir waren beim Spiel Union Berlin gegen den 1. FC Kaiserslautern und schwiegen mit.

DFL-Konzept löst Stimmungsboykott aus

DFL-Konzept löst Stimmungsboykott aus

Schweigeminuten

Die geplante Verabschiedung des Sicherheitskonzepts der DFL am 12. Dezember stößt in den Fanszenen Deutschlands auf Unverständnis. Organisierte Fangruppen bezeichnen das Konzept »Sicheres Stadionerlebnis« als überhastet, überzogen und repressiv. Die Aktion »12Doppelpunkt12« soll den Fangruppierungen eine bzw. keine Stimme verleihen. Wir sprachen mit einem Initiator.

Ex-DFB-Sicherheitschef Helmut Spahn über Pyrotechnik

Ex-DFB-Sicherheitschef Helmut Spahn über Pyrotechnik

»Ich hätte die Gespräche fortgesetzt«

Helmut Spahn, langjähriger Sicherheitschef des DFB, sprach im vergangenen Jahr mit Vertretern der Initiative »Pyrotechnik legalisieren« über Pilotprojekte. Im Interview erklärt er, wie es dazu kam, und was bei der Kommunikation falsch gelaufen ist. Spahn bleibt dabei, dass man Pyrotechnik mit »herkömmlichen Methoden« nicht in den Griff bekommt.

Union-Fans kritisieren Sicherheitsgipfel

Union-Fans kritisieren Sicherheitsgipfel

»Stadionverbote schaffen neue Probleme«

Der Verhaltenskodex, der Mitte Juli auf der Sicherheitskonferenz verabschiedet wurde, schlug hohe Wellen. Schließlich waren die, um die es ging, gar nicht eingeladen: Die Fans. Einen Monat später hat die Fanabteilung von Union Berlin eine Stellungnahme veröffentlicht. Wir sprachen mit dem Leiter Jacob Rösler über Stadionverbote, Pyrotechnik und Stehplatzkultur.

Der Sicherheitsgipfel in Berlin

Der Sicherheitsgipfel in Berlin

Ein Schlag ins Gesicht der Fans

Die Verbände stellten auf dem Sicherheitsgipfel Maßnahmen vor, um die Politik zu beruhigen. Die Vereinsvertreter reisten zwar an, für Diskussionen blieb ihnen aber keine Zeit. Außen vor blieben wieder diejenigen, um die es ging: die Fans. Deren Angebot zum Dialog wurde abermals mit Füßen getreten.

Streit um DFB-Gutachten zur Pyrotechnik

Streit um DFB-Gutachten zur Pyrotechnik

»Bewusst getäuscht«

DFB und DFL haben die Diskussion um Pyrotechnik für beendet geklärt. Sie beriefen sich dabei auf ein Rechtsgutachten, das das Verbot bestätigen soll. Laut der Initiative »Pyrotechnik legalisieren« besagt das Gutachten etwas anderes – von Täuschung ist die Rede.
Besuch in der Fußball-Laserszene

Besuch in der Fußball-Laserszene

In der grünen Hölle

Es geschehen noch Wunder, denn Mario Gomez trifft in einem Spiel nicht! Ein möglicher Grund war schnell gefunden: Vor seinem Elfmeter wurde er angeblich per Laserpointer irritiert. Wir statteten einem Mann aus der Laserszene einen Besuch ab. Das Ergebnis: Schockierend.
Wer schaut die Bundesliga im Ausland?

Wer schaut die Bundesliga im Ausland?

Big in Bahrain

In 199 Ländern wurde das Auftaktspiel zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV übertragen. Die Bundesliga interessiert vor allem in China und Indien, auch im Iran und Saudi-Arabien. Doch wer schaut eigentlich wirklich hin und bei welchen Spielen?
Die früheste 2. Liga der Welt

Die früheste 2. Liga der Welt

Und es war immer noch Sommer

Die DFL hat dem Unterhaus den schlimmsten Frühstart seit Jürgen Hingsen befohlen. Der Ball rollt bereits ab dem 15. Juli und damit satte einundzwanzig Tage vor der Bundesliga. Spieler, Trainer und Fans – keiner versteht, warum.
Hart bleiben, Liga!

Hart bleiben, Liga!

Ein Plädoyer für 50+1

Bis auf Hannover stimmen alle Klubs von Bundesliga und Zweiter Liga für die Beibehaltung von 50+1. Markus Hesselmann findet das gut – auch wenn er schon mal die Fußballfunktionäre lobt. Aus Versehen, versteht sich.

Seiten