Argentinien

Das brutalste Foul seit Vinnie Jones

Das brutalste Foul seit Vinnie Jones

Die FSK18-Grätsche

In Argentinien wird derzeit eine neue Form der FSK18-Blutgrätsche erfunden, die für den europäischen Markt leider zu brutal ist. Wir haben trotzdem den hochmotivierten Mitarbeiter des Monats vom Club Atlético Patronato gefunden, der ohne Zögern die Vinnie-Jones-Gedächtnisstolle in Gold erhält.  

Der Zweikampf der Stunde

Der Zweikampf der Stunde

Hang loose

»Du bleibst an ihm dran«, sagte sein Trainer. »Und wenn er auf die Toilette geht, dann gehst Du hinterher«, bellte er dazu. Und San-Lorenzo-Verteidiger Martín Cauteruccio tat wie ihm befohlen. Und hängte sich voll rein. Geiler Typ!

Weltmeister der Flitzer

Weltmeister der Flitzer

Als Flitzer beim WM-Finale hat man es eigentlich geschafft. Zu sehen bekam man den jungen Mann während des Spiels natürlich nicht. Kein Problem, hier ist er. Herzlichen Glückwunsch.

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Der Food-War geht in die nächste Runde. Diesmal: Das WM-Finale.

Argentinier rocken brasilianische Mall

Argentinier rocken brasilianische Mall

Diese Melodie werden wir wahrscheinlich erst bis zur nächsten WM aus den Köpfen kriegen: Argentinische Fans singen ihren liebsten Singsang in einer brasilianischen Mall. Man wäre gerne dabei.

Argentinien singt sich warm

Argentinien singt sich warm

Mannschaftsumkleiden sind im Profifußball eigentlich Tabuzone. Außer man ist Rolf Töpperwien oder schaut sich dieses Video an. Es zeigt die singenden Argentinier nach dem gelungenen Halbfinal-Einzug. Ganz groß: Der tanzende Kun Agüero. Haben wir so zuletzt auf der Fusion gesehen.

Argentinien trauert nicht um Neymar

Argentinien trauert nicht um Neymar

Gut, das ganz große Mitgefühl hatten wir von den argentinischen Fans in der Causa Neymar nicht erwartet, aber das geht dann doch fast schon am schwarzen Humor vorbei. Oder? Entscheidet selbst.

Argentinische Fans nehmen Rio ein

Argentinische Fans nehmen Rio ein

Im Maracana sollen die meisten Zuschauer mit Bosnien-Herzegowina gehalten haben. In der Stadt nahmen die Fans der Albiceleste hingegen die Straßen ein.

Seiten