Ronaldinho

Ronaldinho verlässt Europa

Ronaldinho verlässt Europa

Oh Ronnie!

Ronaldinho, der einst beste Fußballer der Welt, verließ im Januar 2011 den AC Mailand und ging zurück nach Brasilien. Dort will er wieder der Alte werden und sich für die WM 2014 rüsten. Wir glauben nicht mehr daran – leider.

Best of Ronaldinho in Mexiko

Best of Ronaldinho in Mexiko

Ronny kann's immer noch

Wer denkt, dass Ronaldinho nur nach Mexiko gegangen ist, um sich die Taschen vollzumachen, Caipis zu schlürfen und an der Wampe zu arbeiten, hat natürlich völlig Recht. Aber bitte nicht vergessen, dass der Mann noch immer ein fantastischer Kicker ist. Wie dieses Best-of seiner Saison in Mexiko beweist.

Zum Abschied des großen Xavi

Zum Abschied des großen Xavi

Die Idee

Mit dem FC Barcelona gewann er acht Mal die Meisterschaft und drei Mal die Champions League. Nun wird Xavi Hernandez den Klub nach 24 Jahren verlassen. Eine Hommage.

Einmal schmachten, bitte!

Einmal schmachten, bitte!

Popp-Video mit Ronaldinho

Ronaldinho, der alte Zauberfuß, war ja schon immer ein ganz großer Fan des weiblichen Geschlechts. War also nur eine Frage der Zeit, bis der Brasilianer in einem schmantigen Pop-Video auftauchte.

Menschliche Fußballkanone

Menschliche Fußballkanone

Ronaldinho's Castle

Ronaldinho geht es anscheinend wieder richtig gut. In Mexiko wird er vergöttert, in seiner Villa schießt er Freunde ab, die versuchen, auf Schwimm-Matten seinen Swimmingpool zu überqueren. Wir fühlen uns an selige »Takeshis-Castle«-Zeiten erinnert.

Ronaldinho in Mexiko

Ronaldinho in Mexiko

Das Flitzer-Autogramm

Ronaldinho versetzt seit seinem Wechsel zu Querataro FC halb Mexiko in Schnappatmung. Die wenigen, die noch Luft haben, rennen ihm hinterher und fragen nach Autogrammen. So auch dieser Fan, der offenbar keine Zeit hat, bis Spielende zu warten. 

Meine Lieblingself (12)

Meine Lieblingself (12)

Bergkamp, Bein und Bauchansatz

In unserer Serie »Meine Lieblingself« präsentieren 11FREUNDE-Autoren die Mannschaft ihres Lebens. Heute: Stephan Reich, der selig an eine Grätsche Dirk Schusters denkt und sein Kunstverständnis von Dennis Bergkamp hat.

Seiten