Lucien Favre

Gladbach-Bayern in der Spielanalyse

Gladbach-Bayern in der Spielanalyse

Endlich ein Gegner

Die Bundesliga kann aufatmen: Es gibt doch noch eine Mannschaft, die Bayern München Paroli bieten kann. Gladbach gegen den FCB in der Taktikanalyse.

Die 11 des Spieltags (32)

Die 11 des Spieltags (32)

Ghostbusters

Sorgenkind Ribéry brilliert wieder, Claudio Pizarro ist der Lebens-Gewinner und in Hamburg soll ein Geisterjäger das Abstiegsgespenst vertreiben. Who you gonna call? Unsere 11 des Spieltags

Paul Stalteri über Werder, Schaaf und Kanada

Paul Stalteri über Werder, Schaaf und Kanada

»WM-Gastgeber? Warum nicht!«

»Oh, Paul Stalteri, you are the love of my life«, sangen einst die Fans der Tottenham Hotspur über, genau, Paul Stalteri. Auch bei seinem Stationen in Bremen und Mönchengladbach war der Kanadier Publikumsliebling. Ein Interview über die WM-Chancen seines Heimatlandes und den Abschied von Thomas Schaaf.

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 09.08.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 09.08.2013

Scheue Fohlen

Gladbach zwingt sich zur Courage, Kurswechsel bei Anschi Machatschkala und Angeberwissen zur neuen Saison. Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Der Fußball, die Relegation und ich (2)

Der Fußball, die Relegation und ich (2)

Viva la Relegation

Für Hoffenheim und Kaiserslautern beginnt heute die Relegation und damit der Kampf um den letzten Platz in der Bundesliga. 11FREUNDE-Mitarbeiter Sebastian Wolf erinnert sich an seine Nahtoderfahrung mit Borussia Mönchengladbach am anderen Ende der Welt.

Kommentar zum Gladbacher Pfeif-Eklat

Kommentar zum Gladbacher Pfeif-Eklat

Was sich liebt, das neckt sich

»Unverschämt« hat Torhüter Marc-André ter Stegen die Pfiffe der Fans gegen die eigene Mannschaft genannt. Dabei sollte er sich eigentlich bedanken, findet Sebastian Wolf.

Gladbacher Neuaufbau dauert an

Gladbacher Neuaufbau dauert an

Der Umbruch vom Umbruch

In der Bundesliga steht Borussia Mönchengladbach nach 25 Spieltagen auf dem angestrebten einstelligen Tabellenplatz und befindet sich in Schlagdistanz zu den Europapokalplätzen. Trotzdem ist man am Niederrhein nur bedingt zufrieden und plant einen erneuten Umbruch zum Sommer.

Seiten