Karl-Heinz Rummenigge

Michael Rummenigge über seinen Bruder Karl-Heinz

Michael Rummenigge über seinen Bruder Karl-Heinz

Mein Bruder, der Weltstar

Für die Ausgabe #139 von 11FREUNDE sprachen wir mit Karl-Heinz Rummenigge. Genauer gesagt: mit dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge. Dass der Bayern-Boss in den achtziger Jahren neben Diego Maradona der beste Fußballer der Welt war, wird schnell vergessen. Ein Loblied auf den Fußballer – von seinem Bruder Michael.

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 31.5.2013

Die 11FREUNDE-Presseschau vom 31.5.2013

Kein Pokal-Samba

Pokalfinale ohne Brasilien, Fredi Bobic fährt für einen Sieg nach Berlin und Ralf Rangnick zu Everton? Die Nachrichten des Tages in der 11FREUNDE-Presseschau.

Mein Lieblingsbundesligatrainer: Ottmar Hitzfeld

Mein Lieblingsbundesligatrainer: Ottmar Hitzfeld

Sir Ottmar

In unserer neuen Serie »Mein Lieblingsbundesligatrainer« erinnern sich 11FREUNDE-Mitarbeiter an ihren ganz persönlichen Favoriten unter den Coaches. Heute mit Ottmar Hitzfeld, denn seriösen Fußball und gepflegte Kleidung erfand nicht erst Jogi Löw, meint Tobias Ahrens.

Wie wertvoll war die Bayern-Niederlage?

Wie wertvoll war die Bayern-Niederlage?

Ein Wachmacher

Die überraschende 0:2-Niederlage des FC Bayern gegen den FC Arsenal war vor allem eines: ein Dämpfer zur richtigen Zeit. Vielleicht hat die Pleite den Rekordmeister sogar noch besser gemacht.

Kommentar zum neuen Bayern-Trainer Josep Guardiola

Kommentar zum neuen Bayern-Trainer Josep Guardiola

Habemus Pep!

Nur der weiße Rauch fehlte am Mittwoch-Nachmittag über der Säbener Straße: Trainer-Heiligtum Josep, genannt »Pep« Guardiola, der erfolgreichste Übungsleiter des vergangenen Jahrzehnts, übernimmt zur neuen Saison den FC Bayern München. Ein Kommentar.

Das Millionengrab von Bayern-Gegner FC Valencia

Das Millionengrab von Bayern-Gegner FC Valencia

Stille im Schrottpalast

Der FC Valencia hat ein halbfertiges Stadion und viele Schulden. Der Klub ist aus wirtschaftlicher Sicht das Gegenteil zum heutigen Gegner FC Bayern und dessen Festgeldkonto. Und damit aber auch eine ernsthafte Gefahr für die Münchener: Die Spanier sind mehr denn je von den Einnahmen der Champions League abhängig.

Seiten