Wie ein Berliner Amateurfußballer plötzlich mit Ronaldinho kickte

»Er spielte Standfußball«

Minh Huynh Ho ist eigentlich Außenverteidiger in der Berliner Kreisliga. Diese Woche hatte er jedoch einen ganz besonderen Mitspieler: Ronaldinho.

imago

Minh Huynh Ho, Sie spielen in der Kreisliga bei Blau-Weiß Friedrichshain. Diese Woche waren Sie allerdings ein bisschen mit Ronaldinho kicken. Wie kam es dazu?

Ronaldinho war für seinen Sponsor Nike in Berlin unterwegs und schaute deswegen bei einem Kleinfeld-Turnier vorbei. Kevin-Prince Boateng und Joshua Kimmich waren auch da. Irgendwann unterbrach der Moderator das Turnier und sagte: »Zehn Leute dürfen jetzt mit Ronaldinho spielen.«

Also rannten Sie einfach aufs Feld?

Nein, das nicht. Aber ich hatte Glück, denn der Moderator stand direkt neben meinem Kumpel und mir. Er suchte unter den knapp 1000 Zuschauern nach Kandidaten, sah als erstes uns und wählte uns aus. Plötzlich stand ich mitten im Feld und spielte mit Ronaldinho in einer Mannschaft.



Wer ist technisch besser?

Da muss ich leider ganz ehrlich sein: Ronaldinho. Obwohl er zunächst so wirkte, als hätte er gar keine Lust. Er hat Standfußball gespielt.



Also haben Sie selbst das Heft in die Hand genommen?

Bei meinem ersten Ballkontakt dachte ich kurz nach: Soll ich jetzt selber dribbeln? Dann schaute ich mich um und mir wurde klar: Die 1000 Zuschauer sind nicht wegen mir gekommen. Also habe ich den Ball schleunigst zu Ronaldinho gepasst. 

Und der?

Der hat erstmal seinen Gegenspieler getunnelt. Das war schon frech. Zumal ich immer noch nicht ganz kapiert habe, wie er das angestellt hat. Aber so war das bei all seinen Aktionen: Er stand auf einem Fleckchen im Feld, die Arme bewegte er quasi gar nicht. Und plötzlich schnibbelte er einen unglaublichen Pass aus dem Fußgelenk. Solche Zuspiele habe ich noch nie in meinem Leben gesehen.



Wie ging das Spiel aus?
Das Ergebnis war Nebensache für mich. Besser gesagt: Ich habe keine Ahnung (lacht). Nach fünf Minuten war der Spaß auch schon wieder vorbei und wir mussten vom Feld. 

Eine letzte Frage haben wir trotzdem noch: Hatte Ronaldinho seine WM-Trommel dabei?

Nein. Leider nicht. Dafür ist mir aber etwas anderes an ihm aufgefallen. 

Und zwar?
Im Wikipedia-Artikel über Ronaldinho steht, dass er 1,81 Meter groß ist. Aber als er so neben mir stand, da habe ich gemerkt: Der ist viel, viel größer. Mindestens 1,90 Meter. Ich erwarte eine Überarbeitung des Artikels.