WM

Katar pumpt 500 Mio. Dollar pro Woche in WM-Projekte

In Katar sprudeln für die Weltmeisterschaft 2022 nur so die Millionen: Fast 500 Millionen Dollar pro Woche fließen derzeit in Infrastrukturprojekte. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/

Doha - In Katar sprudeln für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nur so die Millionen: Fast 500 Millionen Dollar (465 Mio. Euro) pro Woche fließen derzeit laut Finanzministerium in Infrastrukturprojekte rund um die Endrunde. "Das wird in den nächsten drei bis vier Jahren so weitergehen, damit wir unser Ziel erreichen, das Land für 2022 wirklich vorzubereiten", sagte Finanzminister Ali Shareef Al-Emadi am Dienstag.

Insgesamt wird das Emirat für die geplanten Maßnahmen über 200 Milliarden Dollar (186 Milliarden Euro) ausgeben - nicht nur für die Stadien, sondern unter anderem auch für den Bau von Straßen, eines neuen Flughafens und Krankenhäusern. 90 Prozent der entsprechenden Aufträge seien bereits vergeben, fügte Al-Emadi an: "Wir wollen nicht in die Lage geraten, dass wir gerade mit Malarbeiten beginnen, wenn die Menschen schon ins Land reisen."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!