International

Österreich: St. Pölten holt Nordkoreaner Pak

Der österreichische Fußball-Bundesligist SKN St. Pölten hat einen Spieler aus Nordkorea verpflichtet. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/

Sankt Pölten - Der österreichische Fußball-Bundesligist SKN St. Pölten hat einen Spieler aus Nordkorea verpflichtet, der allerdings seit einigen Jahren schon in Europa tätig gewesen war. Der derzeitige Erstliga-Tabellenletzte verpflichtete Pak Kwang-Ryong (24) vom Schweizer Super-League-Klub Lausanne Sport, Pak unterschrieb beim niederösterreichischen Verein einen Zwei-Jahres-Vertrag.

"In Kwang ist es uns gelungen, einen sehr kompletten Stürmer für uns zu gewinnen, der sich vor allem durch seine Torgefahr, seine körperliche Präsenz im Spiel und seine Kopfballstärke auszeichnet. In der Schweiz hat er bereits angedeutet was in ihm steckt, jetzt will er bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen", betonte der deutsche Sportdirektor der St. Pöltener, Markus Schupp.

Der nordkoreanische Mittelstürmer kennt den europäischen Fußball sehr gut. Bereits im Jahr 2011 wurde er aus seinem Heimatland in die Schweiz transferiert und unterschrieb damals beim FC Basel einen Fünf-Jahres-Vertrag. Seitdem absolvierte er insgesamt 165 Einsätze in den Schweizer Profi-Ligen und kam dabei auf 41 Tore und 20 Assists. Für Nordkorea lief Pak 19-mal auf.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!