FIFA

FIFA: Grindel macht DFB-Kreuzchen

Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel (54) bekommt in Zürich seine "Feuerprobe". FIRO/FIRO/SID-IMAGES/firo Sportphoto/poolfoto

Zürich - Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel (54) bekommt in Zürich seine "Feuerprobe". Der Noch-Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am Freitag während der Präsidentschaftswahl des Weltverbands FIFA die Stimme des DFB abgeben. 

Das bestätigte Grindel, der aller Voraussicht nach beim Außerordentlichen DFB-Bundestag am 15. April zum Präsidenten gewählt wird, dem SID am Donnerstag. Stimmen wird er dann für Gianni Infantino (45/Schweiz). Der DFB gehört zu den größten Unterstützern des Generalsekretärs der Europäischen Fußball-Union (UEFA).