FIFA

ESPN lädt FIFA-Präsidentschaftskandidaten zu TV-Debatte

Vor der wegweisenden Präsidentschaftswahl beim Fußball-Weltverband FIFA kommt es möglicherweise zu einem TV-Duell der fünf Kandidaten. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/

New York - Vor der wegweisenden Präsidentschaftswahl beim Fußball-Weltverband FIFA kommt es möglicherweise zu einem TV-Duell der fünf Kandidaten. Eine entsprechende Einladung zu einer Live-Debatte hat der US-Fernsehsender ESPN allen Anwärtern zukommen lassen. Nach Angaben des Portals sportingintelligence.com soll die Veranstaltung am 29. Januar in London stattfinden, rund einen Monat vor der Wahl am 26. Februar. 

"Ich kann sagen, dass ESPN den Kandidaten eine TV-Debatte vorgeschlagen hat und ich bereits mein Einverständnis erklärt habe", sagte der französische Präsidentschaftsanwärter Jérôme Champagne.

Neben dem 57-Jährigen hat die FIFA-Wahlkommission den Jordanier Prinz Ali bin Al Hussein (40), Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (45/Schweiz) sowie den Südafrikaner Tokyo Sexwale (62) für die Wahl eines Nachfolgers des für acht Jahre suspendierten Joseph S. Blatter (Schweiz) zugelassen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!