FIFA

CONCACAF nominiert Frau für FIFA-Exko

Der von Skandalen schwer getroffene Kontinentalverband CONCACAF hat Sonia Bien-Aime für einen Platz im FIFA-Exekutivkomitee nominiert. PIXATHLON/PIXATHLON/SID/

Miami - Der von Skandalen schwer getroffene Fußball-Kontinentalverband CONCACAF hat die Funktionärin Sonia Bien-Aime für einen Platz im FIFA-Exekutivkomitee nominiert. Die Präsidentin der Verbandes der Turks- und Caicosinseln ersetzt den Ende Mai in Zürich verhafteten Eduardo Li (Costa Rica). Das gab der Verband für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik am Mittwoch bekannt.

Im FIFA-Exko wird Bien-Aime unter anderem auf DFB-Präsident Wolfgang Niersbach treffen. Beobachter werten ihre Nominierung auch als Versuch, das angeschlagene Image des Kontinentalverbandes zu verbessern. Neben Li sitzt derzeit auch CONCACAF-Präsident Jeffrey Webb in einem Schweizer Gefängnis.

"Sonia hat das vollste Vertrauen des CONCACAF-Exekutivkomitees. Wir freuen uns, dass sie unsere Konföderation vertreten wird", sagte Alfredo Hawit, der den gesperrten Webb derzeit als Präsident vertritt.

 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!