FIFA

CONCACAF sichert Unterstützung in FIFA-Ermittlungen zu

Der CONCACAF hat nach der Festnahme seines Präsidenten Jeffrey Webb den im FIFA-Skandal ermittelnden Behörden seine volle Unterstützung zugesagt. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Zürich - Der Fußball-Kontinentalverband Nord- und Zentralamerikas sowie der Karibik (CONCACAF) hat nach der Festnahme seines Präsidenten Jeffrey Webb den im neuerlichen FIFA-Skandal ermittelnden Behörden seine volle Unterstützung zugesagt. Das teilte der CONCACAF am Mittwochabend mit, ohne jedoch auf die schwerwiegenden Vorwürfe einzugehen.

FIFA-Vizepräsident Webb (Kaimaninseln) war am Mittwoch als einer von sieben hochrangigen Funktionären des Weltverbandes festgenommen worden. Die FIFA-Ethikkommission sperrte auch den 50-Jährigen daraufhin vorläufig von alle Aktivitäten im Fußball. Den Festgenommenen wird Geldwäsche, die Annahme von Bestechungsgeldern sowie Korruption bei WM-Vergaben und TV-Rechten vorgeworfen. Das CONCACAF-Hauptquartier in Miami war am Mittwoch durchsucht worden.