FIFA

FIFA: Russland fordert von USA Einstellung der Verfahren

Am Mittwochabend forderte Russland, WM-Ausrichter 2018, die USA auf, den "illegalen, exterritorialen Gebrauch der US-Rechtsprechung" zu unterlassen. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Moskau - Der Skandal im Fußball-Weltverband FIFA erreicht die höchste politische Ebene: Am Mittwochabend forderte Russland, WM-Ausrichter 2018, die USA auf, den "illegalen, exterritorialen Gebrauch der US-Rechtsprechung" zu unterlassen. Washington solle "die Versuche stoppen, seine Gesetze weit außerhalb der eigenen Grenzen zu benutzen", teilte das russische Außenministerium in einer Stellungnahme mit.

Nach einem Amtshilfegesuch der US-Justizbehörde hatte die Schweizer Kantonspolizei in Zürich am Mittwochmorgen sieben hochrangige FIFA-Funktionäre verhaftet, denen im Rahmen eines US-Verfahrens Geldwäsche, die Annahme von Bestechungsgeldern sowie Korruption bei WM-Vergaben und TV-Rechten vorgeworfen werden. Sechs davon verweigerten bereits die umgehende Auslieferung an die USA.