FIFA

Afrikanischer Kontinentalverband unterstützt Blatter weiter

Joseph S. Blatter darf trotz der aufsehenerregenden Vorkommnisse in Zürich weiter auf die Unterstützung des afrikanischen Dachverband CAF bauen. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Zürich - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter darf trotz der aufsehenerregenden Vorkommnisse in Zürich weiter auf die Unterstützung des afrikanischen Fußball-Dachverband CAF bauen. Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP sprach sich das CAF-Exekutivkomitee am Mittwochmorgen für eine fünfte Amtszeit Blatters als FIFA-Präsident aus.

Allerdings habe der Verband seinen Mitgliedern die Abstimmung offen gelassen, zitierte AFP einen anonymen CAF-Offiziellen. Die Wahl findet am Freitag statt, einziger Gegenkandidat Blatters ist Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien. Die afrikanische Föderation ist mit 54 Stimmen der größte Kontinentalverband innerhalb der FIFA.

Am Mittwochmorgen wurden von der Schweizer Polizei sieben FIFA-Offizielle wegen des Verdachts der Korruption verhaftet. Zudem eröffnete die Schweizer Justiz eine Untersuchung wegen der WM-Vergaben 2018 an Russland und 2022 an Katar.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!