FIFA

FIFA: 313 Millionen Euro Gewinn für 2011 bis 2014

Der Fußball bleibt für den Weltverband FIFA eine Goldgrube. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Zürich - Der Fußball bleibt für den Weltverband FIFA eine Goldgrube. Die Führungsetage präsentierte am Freitag auf der Pressekonferenz zum Abschluss der Exekutivkomitee-Sitzung in Zürich einen Gewinn von umgerechnet 313,4 Millionen Euro für die Jahre 2011 bis 2014. Für die Periode 2007 bis 2010 waren es allerdings 585 Millionen Euro gewesen - ein Minus von gut 46 Prozent. Die Finanz-Rücklage des Weltverbandes beläuft sich nun auf nie dagewesene 1,412 Milliarden Euro.

Im Bemessungszeitraum standen den Rekordeinnahmen von rund 5,3 Milliarden Euro (davon 43 Prozent aus TV-Rechten) Ausgaben in Höhe von 4,988 Milliarden gegenüber - 2,2 Milliarden davon für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. 

72 Prozent der Ausgaben seien unmittelbar in den Fußball geflossen, teilte die FIFA mit - darunter auch 92,2 Millionen Euro für Nachhaltigkeitsprojekte in Brasilien im Anschluss an die WM.