FIFA

Wahl zum FIFA-Präsidenten: Ginola zieht Bewerbung zurück

Der frühere französische Nationalspieler David Ginola hat seine Kandidatur für den Präsidentenposten des Fußball-Weltverbandes FIFA zurückgezogen. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Paris - Der frühere französische Nationalspieler David Ginola hat seine Kandidatur für den Präsidentenposten des Fußball-Weltverbandes FIFA zurückgezogen. Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP musste der 48-Jährige am Freitag passen, weil ihm die fünf nötigen Empfehlungsschreiben fehlten.

Zuvor war ohnehin vermutet worden, dass die Bemühungen des ehemaligen Weltstars eher ein PR-Gag eines dafür bekannten Wettanbieters (Paddy Power) waren. Als ernsthafter Konkurrent für Amtsinhaber Joseph S. Blatter (78), der als haushoher Favorit am 29. Mai für eine erneute Wiedrwahl kandidiert, war Ginola zu keinem Zeitpunkt gehandelt worden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!