FIFA

Confed Cup: FIFA von Sicherheits-Standards überzeugt

Der Fußball-Weltverband FIFA zweifelt nicht an der Tauglichkeit der Sicherheitsstandards bei der WM-Generalprobe Confed Cup im Sommer in Russland. AFP/SID/Nina Zotina

Moskau - Der Fußball-Weltverband FIFA zweifelt nicht an der Tauglichkeit der Sicherheitsstandards bei der WM-Generalprobe Confed Cup im Sommer in Russland. "Wir haben Vertrauen, dass alles getan wurde", sagte FIFA-Vertreter Colin Smith nach einer viertägigen Visite und einem Besuch der Stadien für den Konföderationen-Pokal. Man glaube an ein "Festival des Fußballs".

Zuletzt hatte es verstärkt Befürchtungen gegeben, dass es beim Confed Cup zu Krawallen von Hooligans und Platzstürmen kommen könnte. Russland ist 2018 außerdem Gastgeber der WM-Endrunde. Smith stellte klar: "Es gibt bei einem solchen Festival keinen Platz für diejenigen, die den Fußball nicht unterstützen wollen." Die russischen Organisatoren hatten eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Randalierern angekündigt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!