DFB-Pokal

Frankfurts Stendera erleidet Außenmeniskus-Riss

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am 27. Mai auf seinen Mittelfeldspieler Marc Stendera verzichten. FIRO/FIRO/SID/

Frankfurt/Main - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund (27. Mai) auf seinen Mittelfeldspieler Marc Stendera verzichten. Der 21-Jährige unterzog sich am Donnerstag einem arthroskopischen Eingriff am linken Knie, zuvor war ein Riss des Außenmeniskus diagnostiziert worden.

"Wir bedauern es sehr, dass Marc sich nach so langer Leidenszeit erneut verletzt hat", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic: "Wir hoffen, dass er uns zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison wieder zur Verfügung steht."

Stendera hatte vor fast genau einem Jahr einen Kreuzbandriss erlitten und erst vor wenigen Wochen sein Comeback bei den Profis gegeben. Vor dem Pokalfinale gegen Dortmund bestreitet die Eintracht am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig ihr letztes Bundesligaspiel der Saison, über die Liga kann der Tabellen-Elfte das internationale Geschäft aber nicht mehr erreichen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!