Bundesliga

Videobeweis-Chaos: Ittrich lehnt Stellungnahme ab

Schiedsrichter Patrick Ittrich hat eine Stellungnahme zur heftig umstrittenen Videobeweis-Szene abgelehnt. FIRO/FIRO/SID/

Dortmund - Schiedsrichter Patrick Ittrich hat eine Stellungnahme zur heftig umstrittenen Videobeweis-Szene während des Bundesliga-Spiels zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln (5:0) abgelehnt. Mit Verweis "auf ein laufendes Verfahren" dürfe und werde er sich nicht äußern, sagte der Referee aus Hamburg am Sonntagabend.

Beim Treffer zum 0:2 hatte Kölns Torhüter Timo Horn den Ball nach einer Flanke fallen gelassen, BVB-Innenverteidiger Sokratis schob aus kurzer Distanz ein (45.+2). Ittrich entschied zunächst auf Foul, er gab das Tor jedoch nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten. 

Köln kündigte umgehend Einspruch gegen die Spielwertung an. Zur Begründung sagte Manager Jörg Schmadtke, Ittrich habe die Szene abgepfiffen, bevor der Ball im Tor lag. Demnach liege ein Regelverstoß des Schiedsrichters vor.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!