Bundesliga

Die Ärmelsponsoren der Bundesligisten im Überblick

Erstmals können die Klubs der Fußball-Bundesliga das Logo auf dem linken Arm eigenverantwortlich vermarkten. AFP/SID/STRINGER

München - Zehn Millionen Euro für 8 mal 12 Zentimeter: So viel lässt sich der Hamad International Airport der katarischen Hauptstadt Doha das ab dieser Saison eingeführte Ärmelsponsoring beim Fußball-Rekordmeister Bayern München jährlich kosten. Erstmals können die Klubs das Logo auf dem linken Arm eigenverantwortlich vermarkten. Vier Jahre lang hatte das Logistik-Unternehmen Hermes die Ärmel der Bundesligisten geziert und dafür rund acht Millionen Euro an die Deutsche Fußball Liga (DFL) gezahlt.

Schalke 04 gehörte zu den ersten, die einen Ärmelsponsor präsentierten. Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Post, zahlt den Gelsenkirchenern fünf Millionen Euro pro Saison. Rivale Borussia Dortmund erhält vom Automobilkonzern Opel ähnlich viel wie der deutsche Meister (9 Millionen). 

Auch der Hamburger SV darf nun wohl zusätzliche Millionen einstreichen. Obwohl der Hauptsponsor Emirates die Premiumrechte am gesamten Trikot hat, wird der Feinkosthersteller Popp einen Platz auf dem Ärmel bekommen. Bisherige Schlusslichter des Rankings sind Aufsteiger Hannover 96 und Bayer Leverkusen: Die Niedersachsen bekommen nur rund 500.000 Euro vom Versicherer HDI, die gleiche Summe erhält Leverkusen dem Vernehmen nach von der Westminster-Unternehmensgruppe. 

Drei Vereine sind auf der Suche nach einem Ärmelpartner noch nicht fündig geworden: der SC Freiburg, der FC Augsburg und der FSV Mainz 05. - Die Liste der Trikotärmel-Sponsoren im Überblick:

   Klub                       Ärmelsponsor                           Einnahmen pro Saison

1. Bayern München             Hamad International Airport Qatar      10 Mio. Euro 

2. Borussia Dortmund          Opel                                   9

3. Schalke 04                 All you need fresh                     5

4. Hertha BSC                 TEDi                                   2,5

5. Eintracht Frankfurt        Deutsche Börse                         2

5. Borussia Mönchengladbach   H-Hotels                               2

5. 1. FC Köln                 DEVK                                   2

8. RB Leipzig                 CG-Gruppe                              1,5

8. VfL Wolfsburg              UPS                                    1,5

8. VfB Stuttgart              GAZI                                   1,5

8. Werder Bremen              H-Hotels                               1,5

8. Hamburger SV               Popp                                   1,5

13. 1899 Hoffenheim           PROWIN                                 1

14. Hannover 96               HDI                                    0,5

14. Bayer Leverkusen          Westminster-Unternehmensgruppe         0,5

    SC Freiburg               offen                                  offen

    FC Augsburg               offen                                  offen

    FSV Mainz 05              offen                                  offen

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!