2. Bundesliga - MSV Duisburg

Legendäre Revierteams (4)

Alle zittern vor den Rotblusen

Zu einer Zeit, als noch niemand je vom BVB oder Schalke 04 gehört hatte, war es ein anderer Klub, der die Menschen im Ruhrgebiet faszinierte: der Duisburger Spielverein. Sein Triumphzug begann 1912 – und ist heute beinah vergessen.

Das Glück ist wieder zu Hause

Duisburg kann es noch

Es geht doch: Der MSV kann noch gewinnen und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. Unbedingt verdient war der Sieg zwar nicht, aber für Duisburg-Experte Jochen Stoephasius zählt in diesen Zeiten eh nur das nackte Resultat.

Eine Niederlage jagt die nächste

In Duisburg nichts Neues

Man mag unserem MSV-Mann Jochen Stoephasius mangelnde stilistische Abwechslung in seinen Formulierungen vorwerfen, doch die deutsche Sprache bietet leider nicht genug Variationen für Sätze wie „der MSV hat schon wieder verloren“.

Legendäre Revierteams (1)

Wo liegt eigentlich Meiderich?

In der ersten Bundesliga-Saison mussten die Busfahrer lange suchen, wo genau der Meidericher SV seine Spiele austrug. Doch Rudi Gutendorf und seine Truppe um Altmeister Helmut Rahn verankerten den Verein fest in der Geographie des deutschen Fußballs.

Duisburg hilft nur noch ein Wunder

Das Ende aller Träume

Nach der 9. Niederlage im 13. Pflichtspiel ist die Verzweiflung beim MSV groß. Der Klassenerhalt ist zu einem unrealistischen Wunschtraum verkommen. Die sportliche Bilanz sieht kaum besser aus, als bei den letzten Abstiegen.

Neu! Die Peter-Közle-Kolumne

Solange es noch Spaß macht

Peter Közle lässt seine bewegte Karriere beim Kreisligisten Inter Bochum ausklingen. Doch die Altersteilzeit des Ex-Profis ist nicht die geruhsamste: Gegen ihn wollen viele Zweikampfsieger sein. Doch das Bier danach schmeckt Közle trotzdem.

Neu! Die Peter-Közle-Kolumne

Mein alter Körper

Was macht eigentlich Peter Közle, der gute alte Bundesliga-Rocker? Diese Frage ist endlich geklärt: Er spielt bei Inter Bochum in der Kreisliga – und schreibt nun an dieser Stelle regelmäßig über den Fußballalltag im tiefsten Westen.

Was macht eigentlich Manfred Sander?

Alte Liebe rostet nicht

Manfred Sander war in der Fußballszene lange eine Ausnahmeerscheinung und gelangte bundesweit in die Schlagzeilen. Die Verantwortlichen des MSV Duisburg schätzten den Supporter allerdings wenig – es kam sogar zum Vereinsausschluss.
»Teddy« de Beer über gute Torhüter

»Teddy« de Beer über gute Torhüter

»Ich war kein Drecksack«

Wolfgang de Beer wurde erstmals von seinem Kreisauswahl-Trainer »Teddy« gerufen. Er hütete lange das Tor von Borussia Dortmund und avancierte zum Liebling der Fans. Den Weg in die Nationalmannschaft fand er jedoch nie.

Duisburg im Sturzflug

2. Liga, wir kommen!

Nach der vierten Niederlage in Folge findet sich der MSV Duisburg erstmals auf einem Abstiegsplatz wieder. Zwar war die Leistung gegen Hannover 96 ansprechender als in den Partien zuvor, doch ohne zählbaren Erfolg.

11FREUNDE-Tagesform

Draußen vor der Tür

Einst zog Lothar Matthäus aus, um ein guter Trainer zu werden, tingelte über den Kontinent und würde nur zu gern hierzulande sein Wissen vermitteln. Nun lasst ihn doch endlich rein ... Energie und Ailton haben derweil andere Sorgen.

Traurige Regelmäßigkeit

MSV blamiert sich gegen Berlin

Das Spielchen kennt man ja: Nach einem überzeugenden Sieg verliert der MSV das nächste Heimspiel. Auch gegen Hertha BSC Berlin tat die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer alles, um das erwartungsfrohe Publikum zu vergraulen.

Seiten