2. Bundesliga - MSV Duisburg

Peter Neururer übernimmt den MSV

Peter Neururer übernimmt den MSV

Jetzt wird gelöscht

Er sei ein »arbeitserhoffender« Trainer, sagte Peter Neururer über sich selbst. Doch nun kann er seinem beinahe zweieinhalb Jahre andauernden Darben ein Ende setzen: Der »Feuerwehrmann« wird neuer Trainer in Duisburg.
Neururers Schatten fällt auf Duisburg

Neururers Schatten fällt auf Duisburg

Kommt ER zurück?

SV-Sportdirektor Bruno Hübner hat von Vereinsboss Walter Hellmich den Auftrag erhalten, ein Anforderungsprofil des neuen Trainers zu erstellen. Gestandener Mann oder ein junger, unverbrauchter Coach werden gesucht.
Zu Besuch in Altach

Zu Besuch in Altach

Schnitzelessen mit Ailton

Altach ist ein Dorf mit 7000 Einwohnern. Für Ailton die deprimierende Endstation einer einst glorreichen Karriere, könnte man meinen. Doch in der österreichischen Provinz schöpft der »Kugelblitz« neue Kraft.
Wenn Stürmern Nerven zeigen

Wenn Stürmern Nerven zeigen

Oma und die 200-Prozentigen

Bremens Trainer Thomas Schaaf ist sauer, weil seine Mannschaft gegen den KSC zahlreiche Chancen ausgelassen hat. Tore, von denen Fußballfreunde behaupten, die hätte auch ihre Oma reingemacht. Doch was sagt »Oma« dazu?
Die große Heimschwäche des MSV Duisburg

Die große Heimschwäche des MSV Duisburg

Das Zebra von hinten aufzäumen

Der MSV Duisburg kann zu Hause nicht mehr gewinnen. Um die nötigen Heim-Punkte für einen Klassenerhalt aber noch zu erreichen, schlägt Zebra-Experte Jochen Stoephasius folgendes vor: Die MSV-Fans müssen zu Hause in den Gästeblock!
MSV Duisburg holt wichtige Punkte

MSV Duisburg holt wichtige Punkte

Ein perfektes Déjà-vu

MSV-Experte Jochen Stoephasius erwartete beim Spiel gegen Bremen eine herbe Klatsche. Was sollte man gegen die Hanseaten um Diego schon ausrichten können? Am Ende gewann seine Mannschaft - wie vor elf Jahren schon einmal.
Rudi Bommer spricht sich frei

Rudi Bommer spricht sich frei

»An mir liegt es nie!«

Wie von Zebra-Experte Jochen Stoephasius bereits erwartet, hat der MSV Duisburg in Schalke verloren. Die Leistung der Zebras war allerdings akzeptabel: Vor allem im ersten Durchgang mit dem Supertor von Blagoy Georgiev.

90 Minuten Schmerzen

Duisburg vs. Fußball

Wie jeden Montag zeigt sich MSV Duisburg-Experte Jochen Stoephasius auch heute zerknirscht über die Leistung seiner Mannschaft. Allein die Halbzeitpause sei bei dieser „neunzigminütigen Zuschauerfolter“ zu ertragen gewesen.

Duisburg nur noch peinlich

Nicht mal mehr der Willi

Klassenerhalt hin oder her, zumindest halbwegs anständigen Fußball wollten die Fans des MSV Duisburg sehen. Aber nach der Pleite in Berlin ist wieder einmal klar: Nichts ist so beständig wie die grottenschlechten Auftritte des MSV.

Abstiegskandidaten unter sich

Im Keller wird's gemütlich

Nach nur 22 Spieltagen in der Bundesliga hat sich der Kreis der Abstiegskandidaten auf fünf Klubs reduziert. Doch statt des erwarteten Hauens und Stechens läuft der Existenzkampf erstaunlich undramatisch ab. Warum bloß?

Duisburgs letzte Hoffnung

Wer betet, gewinnt!

Pure Erleichterung beim MSV Duisburg: Völlig verdient haben die Zebras bei Arminia Bielefeld gewonnen und sind endlich für ihren tollen Einsatz mit drei Punkten belohnt worden. Ein Fünkchen Hoffnung im Abstiegskampf?

Beziehungsprobleme?

Duisburg ist mir wurscht

Bei dem Spiel MSV Duisburg gegen Mario Gomez gab es trotz der sensationellen Aufholjagd in der zweiten Hälfte wieder nichts zu holen, weil Blagoy Georgiev in der Nachspielzeit den Black Out seiner Karriere hatte.

Der freie Fall des MSV Duisburg

Ohne Stars in die Regionalliga

Zu Beginn der Rückrunde sind die Aussichten des MSV Duisburg schlechter denn je. Mit Roque Junior verlässt der einzige bundesligareife Profi das Team, und MSV-Blogger Jochen Stoephasius schreit: Was passiert als Nächstes?

Opfer des Duisburger Größenwahns

Sündenbock A-I-L-T-O-N

Es hatte sich schon lange angekündigt, dass der Brasilianer beim MSV Duisburg zum bösen Sündenbock erklärt werden würde. So konnte man wunderbar von den vielen anderen Fehlern in der Transfer- und Vereinspolitik ablenken.

Der MSV im Keller

Ich will Funkel zurück!

Nach 17 Spieltagen und einer verdienten Pleite gegen Frankfurt ist der MSV Duisburg endlich auf dem letzten Tabellenplatz angekommen. Jochen Stoephasius sagt „endlich“, weil es nun nicht mehr weiter nach unten gehen kann.

Woran hapert es beim MSV Duisburg?

Ohne Hand und ohne Fuß

14 Tore geschossen, 25 kassiert, 12 Punkte – der MSV Duisburg bricht sich in seiner ersten Saison nach dem Aufstieg einen ab. Für die Fans stehen die Sündenböcke fest. Doch so richtig schuld ist niemand – der Fehler steckt im System.

Seiten