EM 2016 - Island

Frankreich klaut den Island-Jubel

Frankreich klaut den Island-Jubel

Jubel lieber ungewöhnlich

Im Halbfinale gegen Deutschland überraschten die französischen Fans mit der »HUH«-Variante der frisch aus dem Turnier gekickten Isländer. Muss man daraus jetzt ein Drama machen? Vielleicht.

Warum uns diese EM begeistert

Warum uns diese EM begeistert

Das Turnier der Kleinen

Island, Wales, Nordirland, Albanien – noch nie gab es so viele Underdogs bei einem Turnier, und noch nie waren sie so beliebt. Weil sie für etwas stehen, das dem modernen Fußball verloren gegangen ist.

Ein Abschiedsbrief an Island

Ein Abschiedsbrief an Island

Turniermannschaft

Das Ende war deutlich und schmerzhaft, doch die Auftritte der Isländer bei diesem Turnier bleiben unvergessen. Wir bedanken uns.

Frankreich - Island im Liveticker

Frankreich - Island im Liveticker

Verið þér sælar!

2:5, Island ist raus. Aber liebe Isländer, grämt euch nicht. Ihr habt ein fantastisches Turnier gespielt und Sympathien in ganz Europa gesammelt. Der Ticker sagt gerührt: Verið þér sælar! Auf Wiedersehen.

Woher stammt Islands Schlachtruf?

Woher stammt Islands Schlachtruf?

»UUH!«

Ein gemeinsames Klatschen und ein kollektives »UUH!« - der Schlachtruf der Isländer verzückt ganz Europa. Und lässt das kleine Land auf das nächste Wunder hoffen.

England – Island im Liveticker

England – Island im Liveticker

Time to say 1:2

Wir sehen Isländer, denen die Freudentränen aus den Augen schießen wie Geysire, und auf dem kaputten Rasen wachsen bunte Blumen. Der Ticker pflückt sie und schenkt sie Roy Hodgson.

Island - Österreich im Liveticker

Island - Österreich im Liveticker

Baba Alaba

Was haben wir uns auf David Alaba und die geheimen Geheimfavoriten aus Österreich gefreut! Und dann? Das! Also: Nichts. Warum das Spiel trotzdem Sahne war und es sich lohnt, nach isländischen Vorfahren zu fahnden, weiß: Der Liveticker.

Seiten