Bundesliga - Hertha BSC

Boateng geht nach Stuttgart

Boateng geht nach Stuttgart

Zurück in die Langsamkeit

Vor knapp einem Jahr wechselte Kevin-Prince Boateng von Hertha zu Tottenham. Der rasante Fußball in der Premier League reize ihn, sagte er damals. Nun geht er nach Stuttgart. War ihm England am Ende doch zu schnell?
Hertha erhält UEFA-Cup-Qualifikationsplatz

Hertha erhält UEFA-Cup-Qualifikationsplatz

Fair?

Diese Auszeichnung war ganz nach dem Geschmack von Dieter Hoeneß. Seine Hertha gewann die Fairplay-Wertung der Bundesliga und ergatterte damit den zusätzlichen UEFA-Cup-Qualifikationsplatz. Ist das gerecht?
Die Bundesliga am Samstag

Die Bundesliga am Samstag

Thomas Schaaf mit Händchen

Werder Bremen hat Platz zwei immer fester im Visier: Während die Norddeutschen gegen Cottbus 2:0 siegten, kam Schalke nur zu einem Unentschieden. Stuttgart und der HSV sind den Gelsenkirchenern nun wieder auf den Fersen.
Das Nullnull von Berlin

Das Nullnull von Berlin

Bonjour tristesse

Das 0:0 zwischen Hertha und Hamburg sollte jemand, der die Macht dazu hat, aus den Geschichtsbüchern streichen. Der alte Fan, den wir ins Stadion begleiteten, hat sie nicht. Nicht mal Bier half mehr gegen den Weltschmerz.
Christian Ulmen im Interview

Christian Ulmen im Interview

»Schultheiss-Macchiato für alle«

Für »Dr. Psycho« wurde Christian Ulmen dieser Tage mit dem Grimme-Preis bedacht. Privat ist der Schauspieler Fan von Hertha BSC. Ein Gespräch über seine ganz eigene Strategie für die alte Dame und den Musikgeschmack von Dieter Hoeneß.
Der Russland-Guide für Malik Fathi

Der Russland-Guide für Malik Fathi

Dawai! Dawai!

Malik Fathi flog gestern zu seinem neuen Arbeitgeber Spartak Moskau. Kaum gelandet, erzählte er einer russischen Zeitung erzählt: Ein paar Brocken Russisch habe er auf Berlins Straßen gelernt. Das ist hilfreich, reicht aber noch nicht.
Als Huub Stevens die Tränen kamen

Als Huub Stevens die Tränen kamen

Heulen bei Hansa

Huub Stevens gilt als der »Knurrer von Kerkrade«, weich wird der Mann nur in der Badewanne. Doch nach einer beispiellosen Pleitenserie als Trainer von Hertha BSC 2003 gewann er gegen Rostock – und heulte Rotz und Wasser.

Gilberto im Interview

„Ich habe an mir gezweifelt“

Gilberto spielte dreieinhalb Jahre für Hertha BSC in der Bundesliga, ehe er im Januar 2008 nach Tottenham wechselte. Hier erzählt er über sein erstes Tor auf der Insel, ob er Hertha vermisst – und warum er weiter im Hotel wohnt.

Pantelic, rätselhaftes Wesen

Eitel und eifrig

Einst war Marko Pantelic als Wandervogel verschrien, und auch bei Hertha BSC Berlin hat er sich noch immer nicht vollends akklimatisiert. Und trotzdem verdankt der Hauptstadtklub seinem Mittelstürmer mal wieder einen Sieg.

Malik Fathi im Interview

„Der Start war katastrophal“

Eine 0:3-Packung zu Hause gegen Eintracht Frankfurt – der Auftakt hätte für Hertha BSC Berlin nicht schlimmer sein können. Wir sprachen mit Abwehrmann Malik Fathi über dieses Spiel und über seine Hoffnung auf baldige Besserung.

Bernd Schiphorst im Interview

„Der Verein wirkt blass“

Wenn Hertha BSC ein berühmter Roman wäre, dann wohl „Der Mann ohne Eigenschaften“. Warum gelingt es dem Hauptstadt-Klub nicht, sich ein positives Image aufzubauen? Dieser und anderen Fragen stellt sich Präsident Bernd Schiphorst.

Hertha versteht Favre nicht

Spiel in Grenzen

„Das ist Fußball 2000“, schwärmen die Hertha-Spieler von den taktischen Unterweisungen ihres Trainers Lucien Favre. Fest steht: Der Schweizer eine Idee vom Fußball. Doch leider bringt sein Team sie nicht auf den Rasen.
Hertha holt Raffael

Hertha holt Raffael

Der längste Transfer der Welt

Das Tauziehen hat ein Ende: Nach einem halben Jahr gibt der FC Zürich seinen Stürmer Raffael für Hertha BSC frei. Doch ist der schmächtige Brasilianer dem rauhen Alltag der Bundesliga auch wirklich gewachsen?

Seiten