2. Bundesliga - Hamburger SV

Mitleid mit dem HSV

Ruhe sanft, Dinosaurier

Dem HSV geht es derart schlecht, dass sich im Moment niemand traut, mit ihm zu schimpfen, weil alle Angst haben, dass er dann umfällt und nicht mehr aufsteht. Ein vorauseilender Nachruf von 11FREUNDE-Redakteur Jens Kirschneck.

Die Trainer fliegen tief

Zwei + Doll = Drei

Nachdem gestern Jupp Heynckes und Felix Magath aus ihren Ämtern schieden, haben nun auch Thomas Doll und der HSV ihre Zusammenarbeit beendet. Kai Pahl berichtet, wie sich die Trennung vollzog.

Baustelle Bundesliga

Geht Doll die Düse?

Kai Pahl von allesaussersport.de wagt einen Ausblick auf die Rückrunde: HSV-Coach Thomas Doll ist nur noch ein hilfloser Polier auf einer chaotischen Baustelle - und auch um die Bayern steht es schlechter als sie selbst noch glauben.

Besart Berisha im Interview

„Ich spiele um mein Leben“

Besart Berisha floh als Kind mit seiner Familie aus dem Kosovo. Nach einer Odyssee durch die Bürokratie ist er in der Bundesliga angekommen - und spricht mit 11freunde.de über Verantwortung, Verbissenheit und Verliebtsein in den HSV.

Der Trainer ist tot

Es lebe der Trainer

Thomas Doll bekommt beim krisengeschüttelten HSV eine zweite Chance. Nach dreitägigen Beratungen hat sich der Vorstand am Mittwoch einstimmig dafür entschieden, die Zusammenarbeit mit dem sportlich umstrittenen Coach fortzusetzen.

Phrasenheizung

Ottmar, bitte Platz nehmen!

Das Trainerkarussell dreht sich auch in den kommenden Tagen mit unverminderter Rasanz. Philipp Köster spekuliert, wen es hinausschleudern wird - und wer stattdess Platz nehmen darf.

Trainerentlassung in Hamburg

Doll vor dem Rauswurf?

Die Zeit von Thomas Doll beim HSV scheint abgelaufen. Am Sonntag zeigten die anschwellenden Spekulationen in der Hamburger Presse, dass entgegen aller Treuebekundungen tatsächlich nach einem neuen Trainer als Ersatz für Doll gesucht wird.

Das Echo auf den HSV-Eklat

Auf Bockwurst-Entzug

Kai Pahl von allesaussersport.de analysiert die Reaktionen der Journalisten auf ihren Ausschluss von der HSV-Vollversammlung - und entdeckt viel gekränkte Eitelkeit.

Vorstand hilflos

Pöbelherrschaft beim HSV

Handgemenge, Häme und Tumulte - Mob und Pöbel haben beim Hamburger SV das Kommando übernommen und den angeschlagenen Vorstand unter Gejohle und Gebrüll massiv in die Defensive gedrängt

Vollversammlung beim HSV

Dead men still walking

Heute abend steht die Mitgliedervollversammlung des HSV an, bei der eine öffentliche Auspeitschung des Vorstands zu erwarten ist. Die Frage ist nur, wer ebenfalls öffentlich an den Pfahl gestellt wird. Kai Pahl von allesaussersport.de ahnt es.

allesaussersport

Die Affäre Atouba

Der genialistische Blogger Kai Pahl informiert sich rund um die Uhr und führt auf allesaussersport.de Buch für die Nachwelt - jetzt auch auf 11freunde.de. Heute vollzieht er das Presseecho auf die Geschehnisse um Timothee Atouba nach.

Stefan Wächter im Interview

„Wir sind keine Söldnertruppe“

Stefan Wächter musste lange auf sein erstes Bundesligaspiel warten. In diesen schweren Zeiten spielt er für den Verein - und selbstredend auch für seinen Trainer Thomas Doll. Neue Trainer sind für den Torwart keine Erfolgsgarantie.

Mainz gegen den HSV

In der Talsohle

Mainz und Hamburg haben einen Umbruch hinter sich und wirken gleichermaßen verwirrt. Heute treffen sie sich zum Krisengipfel am Bruchweg. Wem gelingt der Befreiungsschlag?

Der HSV kann doch noch siegen

„An den Schrauben gedreht“

Aufatmen beim HSV - mit dem ersten Dreier der Saison schießen sich die Hamburger aus der Abstiegszone. Um den eigenen Ansprüchen jedoch zu genügen, muss die Mannschaft nachlegen. Thomas Doll ist optimistisch und will nichts von Opferrollen wissen.

Fußball

Von Didi und Boula

Dank einer überragenden Defensivabteilung kassierte der HSV in der letzten Saison lediglich 30 Gegentore. Und obwohl es nicht zur direkten Qualifikation für die Champions League reichte, waren sich Fans und Funktionäre einig, dass die Vereinszukunft rosig sei. Nach dem Abgang des Belgiers van Buyten, dem unglücklichen Nullnull gegen Osasuna, dem verpatzen Ligastart und dem Abschied des „Kannibalen“ Boulahrouz sieht es plötzlich anders aus.

Fußball

Stürmerfahndung unter Druck

Hätte er bloß das Ding im Kasten untergebracht, anstatt den Oberrang der AOL-Arena in Gefahr zu bringen. Hätte er lieber seinen genialen linken Außenrist genommen... – es ist zu spät: Der HSV hat den zweiten Ligaplatz und damit die direkte Champions-League-Qualifikation im entscheidenden Spiel gegen Werder vergeigt. Ailton ist danach in Ungnade gefallen und erneut auf Vereinssuche gegangen. Die Hamburger müssen nun gegen CA Osasuna nachsitzen, um den CL-Traum doch noch auf Umwegen zu verwirklichen.

Seiten