Werder Bremen

1
0

Hamburger SV

Werder gegen HSV im Liveticker

Pyro Vernunft darf niemals siegen

Lange Zeit kam das Feuerwerk nur von den Rängen, dann verirrte sich eine einzelne Rakete ins Hamburger Tor. Der HSV jetzt in Abstiegsgefahr. Also ernsthaft. Wirklich. Könnte sein. Glaubt: der Ticker.

18:15 Uhr

Freunde, herzlich willkommen zum Ticker. Knüllt eure Papierkugeln, schrottet noch schnell eure Autos und verliert einen Rucksack im Park, denn: Es ist Nordderby-Time. Und wer weiß, wenn ihr ganz lieb seid, kommt vielleicht ja Ailton vorbei und schießt über den Kasten.

18:18 Uhr

Nordderby also. Das war ja mal ein super Spiel, mittlerweile erinnert es mich eher an diese Bum Fights aus den frühen Nuller Jahren, wo irgendein widerlicher Typ Obdachlosen Geld gezahlt hat, damit die sich gegenseitig aufs Maul hauen, was er dann filmte und auf DVDs verkaufte. Man will das nicht sehen. Es ist unmenschlich und falsch, tut den Leuten weh und gehört verboten. Die Verantwortlichen gehören zur Rechenschaft gezogen. Und Geld sollte auch niemand dafür zahlen.

18:21 Uhr

Aber natürlich erstmal Werbung, mit dem unvermeidbaren Matze-Knop als »Kult-Irgendwer«, was ja quasi sein Markenzeichen geworden ist. Kult-Kloppo, Kult-Pep, Kult-van-Gaal. Ob Knop manchmal alleine zuhause vor dem Spiegel sitzt, in dämmrigen Licht und mit tränennassen Wangen, den fünften Wein in der Hand und mit wirrem Haar, und sich selbst verzweifelt den »Kult-Matze-Knop« spielt, um sich irgenddwie dran zu erinnern, wer er eigentlich ist?

18:25 Uhr

Höre gerade zum ersten Mal bewusst die Werder-Hymne. Schmissig. Habe das plötzlich das drängende Bedürfnis, ein Heinz-Rudolf-Kunze-Konzert zu besuchen und mir eine Doppelhaushälfte in Delmenhorst-Ganderkesee zu kaufen, die ich mit Wandtattoos dekorieren werde. Außerem werde ich mich dafür einsetzen, dass Schunkeln olympische Disziplin wird.

18:27 Uhr

HA! Und dann straft Werders Stadionregie mich blöden Schnösel Lügen und spielt »Enter Sandman«. Werde den Ticker kurz mit der Stirn via Headbangen weiterbedienen. fihvbefi uffsveojvp uvnüefu9b+pax ivntqtub30jfv i0vrvev9uvße9 dwivn9ruvfvqbezbv neq9uvb99qebv

18:28 Uhr

Kopfschmerzen jetzt. Kann aber auch sein, dass das eine spontane Angst-Migräne ist, weil eben Bernd Hollerbach durchs Bild gelaufen ist.

18:29 Uhr

Erstmal ein bisschen Pyro im Hamburger Block. Das bringt mich zu der Frage: Wenn Sky-Experte Metzelder eine Pyrofackel halten würde, könnte man dann mit Fug und Recht behaupten, dass der Metze brennt? Was mich zur Folgefrage bring, was eigentlich los ist mit mir und meinem Gehirn?

1.

Anstoß Hamburg. Der Spion hat seine Arbeit gemacht.

2.

Bernd Hollerbach wurde vor dem Spiel gefragt, was er sich von Bakkery Jatta erhofft. Antwort: »Tempo. Tempo und (kurz überlegt) ... und Schnelligkeit." - Ich fürchte, das seine taktische Ansprache nicht viel kreativer ausfiel.

3.

Falls sich jemand sorgt, ob in Bremen schon der Baum brennt, kann beruhigt sein. Es ist nur das Dach über dem Gästeblock.

4.

Okay, den letzten Eintrag können wir getrost in die Tonne kloppen. Zwayer unterbricht das Spiel, weil aus dem Hamburger Block irgendein Pyrozeugs auf den Platz fliegt. Und wir fragen, was wir auch den älteren Herren am Zebrastreifen fragen: »Geht's noch?« - Und der hat wenigstens noch etwas Würde, liebe HSV-Fans.

6.

Entscheidend wird sicherlich sein, ob Bremen mit seiner Favoritenrolle umgehen kann. Da bist du 16., stehst mit dem Rücken zur Wand (mal wieder) und spielst die ganze Saison um den Abstieg. Und plötzlich ist jeder beleidigt, wenn du keinen Kantersieg landest.

8.

Nur falls sich jemand fragt, wie das ganze Pyro-Zeugs ins Stadion gekommen ist ... 


via GIPHY

11.

Beide Teams erinnern bisher an zwei pubertierende Penälerbanden auf dem Schulhof. Wochenlang provoziert und jetzt, als der Schlagabtausch unmittelbar bevorsteht, winden und wenden sich alle Teilnehmer. »Nee, hau du mich doch...!«

14.

Falls zuviel Mitleid mit HSV-Keeper Christian Mathenia aufkommen sollte... Es ging ihm schon wesentlich schlechter (siehe Foto).

 

16.

Der Spielaufbau des HSV bisher in etwa so geordnet wie meine Finanzen. Vielleicht können wir uns demnächst ja alle gemeinsam mal mit Peter Zwegat hinsetzen?

17.

Apropos Finanzen: Herr Kühne, wenn Sie das lesen: Für eine Millionen Euro höre ich sofort auf mit den HSV-Witzen.

21.

Zerfahrenes Spiel hier. Ständige unnötige Unterbrechungen, schlechte Ideen, die dann sofort bestraft werden, Missverständnisse, Unzulänglichkeiten und schiere Inkompetenz allerorten, außerdem alles sehr nicklig an der Grenze zur Unfairness. Könnte glatt eine 11FREUNDE-Redaktionssitzung sein.

24.

Jetzt Abstoß Mathenia. Könnte an sich aber auch eine Ballannahme von Andre Hahn sein.

27.

Jetzt mal Ecke HSV, die Hunt aber auf Hüfthöhe auf den ersten Verteidiger prügelt. Bin ich mir sicher, dass irgendwo Mehdi Mahdavikia spontan Vatergefühle verspürt.

29.

Wow, Riesenaufregung nach einem Foul an Hahn, Kohfeldt und Baumann auf 180, bisschen Ruudelbildung und Trara, nur damit Hunt den Freistoß aus guter Position SCHON WIEDER in Hüfthöhe auf den ersten Verteidiger prügelt. Wenn er so weitermacht, wird er bald für die Nationalmannschaft des Iran nominiert.

32.

Und dennoch: Der HSV ist hier präsenter, Bremen kriegt nichts auf die Kette. Und irgendwo springt Tim Wiese per Kung-Fu-Kick in seinen Flachbildschirmfernseher.

34.

Wurde heute per Plakat drauf aufmerksam gemacht, dass Britney Spears im August nach Berlin kommt. Also singend. Dann werden ihr Zehntausende zujubeln - teils spöttisch, teils ernstgemeint - während sie versucht, an alte Zeiten anzuknüpfen und dran erinnert, dass da da auf der Bühne auch echt anstrengend ist. Wie ich darauf komme? Ach, nur so..

36.

Walace foult irgendwen an der Mittellinie. Der Brasilianer, der schon zu spät aus den Winterferien kam, ist gerade aus dem Heimaturlaub zurückgekehrt, weil er Vater wurde. Mein Gott, nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn diese Regel schon zu Ailtons Zeiten gegolten hätte.

38.

Patrick Wasserziehr informiert, dass die Pyrotechnik in einem Rucksack ins Stadion gelangt sein konnte. Fraglich, wie sich Peter Knäbel dieser Affäre entziehen will.

40.

Zweieinhalb Minuten, die bezeichnend für dieses Spiel, ach was, für die gesamte Bundesliga sind: Bremen hat den Ball, spielt ein paar Pässe, sodass einige Spieler schon nervös werden. »Was, wir haben immer noch den Ball? Und wir sollen den gar nicht verteidigen, sondern aktiv Fußball spielen? Oh Gott, oh Gott ...« Die Innenverteidigung rückt immer weiter vor, es erinnert schon fast an Guardiolesken Fußball, den Bremen für die Winzigkeit eines Augenblicks demonstriert. Dann fasst sich Florian Kainz ein Herz: kloppt den Ball unbedrängt ins Seitenaus. So ist's richtig. Sollen die anderen doch machen...

41.

24. Februar, 19:14 Uhr: In Hamburg feiern sie ausgiebig Silvester. Es hätte wirklich clevere Ideen gegeben, um aufzuzeigen, wie sehr der HSV der Gegenwart hinterherläuft.

43.

Übrigens: In drei Monaten ist wieder Relegation. Nur mal so...

44.

Was peinlich ist: HSV-Kollegen, die mit ihrem Feuerwerk das Spiel unterbrechen.
Was wirklich peinlich ist: Sky-Kollegen, die mit derart ernster Miene und Wortwahl sprechen, dass der Ausbruch eines Bürgerkriegs nur noch eine Frage der Halbzeiten zu sein scheint.

45.

Pause. Beziehungsweise: Puh.

19:22 Uhr

Pause. Irgendwie passend, dass Sky diese Übertragung mit den Toten Hosen unterlegt. Ähnlich wie Bremen und Hamburg waren die ja auch vor knapp zehn Jahren das letzte Mal gut.

19:25 Uhr

Ah ja, jetzt die guten alten Sky-Halbzeitberichte. Das ist noch Qualitätsfernsehen. Calli liegt in seinem eigenen Körper wie in einem mit Fett gefüllten Wasserbett, Lothar Matthäus versucht ganz alleine, den Buchstaben D zum aussterben zu bringen, und der Rest, naja. Manchmal frage ich mich, wann da Ross Anthony und Jürgen Milski auftauchen, Schlager singen und per Tshirtkanone Ballermann-Shirts ins Publikum schießen. Oder wann die erste Liveschalte zu den Ludolfs kommt, damit die uns das Spieltagsgeschehen mal fachgerecht einordnen.

19:26 Uhr

Unterdessen erklärt Matthias Sammer im Eurosport-Studio an der Taktiktafel den Nahost-Konflikt, in wenigen, klar verständlichen Sätzen.

19:29 Uhr

Bestimmendes Thema: Die Pyrotechnik. Da wollen wir doch lieber über schöne Dinge reden. Etwa über die Frisur des jungen Calli:

46.

Weiter geht's. Erste schlechte Nachricht für die Mannschaften: Der Schiri hat das Spiel noch nicht abgebrochen.

48.

Geil, dass mittlerweile auch Werder Bremen Bandewerbung auf Chinesisch hat. Was da wohl draufsteht? Vielleicht: Leute, spielt lieber wieder Tischtennis, wenn's schlecht läuft, kommt ansonsten nämlich sowas wie hier dabei raus.

51.

Gedanken am Abend: Wenn der Abstiegskampf der neue Titelkampf der Liga ist, sind HSV- und Werder-Anhänger dann eigentlich Erfolgsfans?

55.

Jetzt der HSV mal mit einem Vorstoß, aber Kostic verdaddelt. Was ist aus dem eigentlich geworden? Ist noch nicht so lange her, da war der Typ bei Stuttgart mit der heißeste Linksaußen-Scheiß der Liga. Und jetzt? Muss er aufpassen, dass er nicht demnächst Torschützenkönig in Griechenland wird.

56.

Gute Nachricht für alle HSV-Fans: Hamburg hat zehn Minuten guten Fußball gespielt.
Schlechte Nachricht für alle HSV-Fans: Hamburg hat bereits zehn Minuten guten Fußball gespielt.

59.

Was ich bei Betrachtung dieses Spiels noch unbedingt loswerden wollte: »Montagsspiele sind scheiße - Auch in Liga 2!«

61.

Jatta sieht Gelb. Augustinsson legt gleich nach. Endlich bekommt dieses Spiel das Derby, das es verdient.

64.

Douglas Santos wird getunnelt. Wenn er sich hier noch etwas böser verarschen lässt, nimm ihn Julian Reichelt noch diese Woche unter Vertrag.

66.

Womit das auch geklärt wäre. 


(via twitter.com/exprofis).

69.

Ganz ehrlich, den Papadopulos in jede RTLII-Frauentausch-Peter-Zwegat-Jugendheim-Dokumentation schicken. So wie der Max Kruse wutentbrannt anschnauzt, dass er endlich seinen Arsch hochkriegen soll, wären nach wenigen Folgen viele Probleme in diesem Land beseitigt.

71.

Schaffen auch nur Bremen und Hamburg: Ein Unentschieden. Zwei Verlierer.

73.

Wichtige Phase jetzt im Spiel, Zeit für die Trainer, die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen zu finden. Zum Beispiel: Schaffe ich es pünktlich zu Mrs. Doubtfire um 20:15 Uhr auf Kabel 1?

75.

Hier übrigens eine Liste mit Dingen, die sich in den letzten Jahren besser entwickelt haben als Werder und der HSV:
Air Berlin
Die Lehman Brothers
Sebastian Edathys politische Karriere
Reiner Calmunds Body Mass Index
Der Aktienkurs von Nokia

Ende der Liste.

79.

Das nächste kleine Foul, die nächste kurze Unterbrechung, der nächste schwache Hunt-Freistoß. Sehen Sie demnächst im Kino: »Und täglich grüßt das Murmeltier«, mit Bill Murray als Standart von Aaron Hunt, Andie MacDowell als unnötiges Eins-gegen-Eins von Filip Kostic und irgendeinem toten Schauspieler als Hoffnung auf den Klassenerhalt.

80.

Gedanken am Abend: Was Thiago Neves wohl so macht?

84.

Ecke Bremen, und meine Güte, wie sehr würde ich mir jetzte einen Mario Basler wünschen, der kurz mit dem Linienrichter flachst und das Ding dann scharf in den Fünfmeterraum knüppelt. Oder einen Rodolfo Cardoso auf der Gegenseite, der den abgewehrten Ball mit einem Pinselstrich von Traumpass durch die Gasse schickt, auf einen cleveren Lumpi Spörl, der Oli Reck umkurvt und einschiebt. Oder einen Micoud. Einen Ailton. Einen Yeboah. Einen Albertz. Irgendjemanden, der der eigentlichen Größe dieser Klubs entspricht. Stattdessen: Ist Bobby Wood ins Spiel gekommen, der auf sein zweites Saisontor wartet. Bitter.

85.

Vielleicht denken die Hamburger ja auch, dass sie gar keine Punkte holen müssen, weil das diese Woche ja schon Vasilije Janjicic gemacht hat.

89.

Und als hier alles schon nach 0:0 aussieht, drückt Werders Augustinsson den Ball irgendwie über die Linie. Ich sach mal so: Der HSV wird einen guten Uhrmacher brauchen, um seine Stadionuhr wieder zum Laufen zu bringen.

90.

Was die Kameras nicht zeigen: An der Seitenlinie steht Bernd Hollerbach und fällt einen Baum. Per Wut.

92.

Werder wechselt Gondorf ein. Jetzt verspotten sie den HSV auch noch.

20:27 Uhr

Und das war's: Werder besiegt den HSV mit 1:0. Ein 1:0, das sich für den HSV anfühlen muss wie ein 0:0 gegen den TSV Havelse in der Regionalliga Nord 2023. Und weil wir pietätvolle Menschen sind und uns tote Dinos lieber im Naturkundemuseum angucken, beenden wir das ganze und wünschen allen Bremern und Hamburgern viel Spaß beim Spaß- bzw. Frustsaufen. Tschöö.