FC Sevilla

1
2

Bayern München

Sevilla gegen Bayern im Liveticker

Jetzt wird's eng: Bayern ohne Auswärtstor

Diese Bayern machen Angst: müssen nicht schwitzen, müssen keine Tore schießen und gewinnen trotzdem. Hebt das Fallobst auf: der Ticker. 

20:30 Uhr

Freunde, herzlich willkommen zum Ticker. Aus gegebenem Anlass tickern wir heute kein wirkliches Fußballspiel sondern eher das beliebte Ratespiel: Gibt es heute vier, fünf oder sechs Stück von den Bayern? Falls auch HSV-Fans mitmachen wollen, bitte bedenken: Wir können nur bis acht zählen. Danke.

20:33 Uhr

Im Interview: Martin Demichelis. Sieht mittlerweile gar nicht mehr aus wie ein sprunggelenkszermalmender Brutaloverteidiger, sonder wie ein Latino-James-Bond im englischen Maßanzug. Das gibt mir Hoffnung. Kann ich vielleicht irgendwann auch nicht mehr aussehen wie ein fettsüchtiger Manga- und Fastfood-Fan, sondern wie ein, sagen wir, weniger fettsüchtiger Manga- und Fastfood-Fan? Denke ich während der Werbepause bei einem Eimer Chickenwings und meinem Lieblings-Tentakelporn drüber nach. Kleinen Moment.

20:37 Uhr

Stargast heute übrigens: Schmusemoderator Kai Pflaume. Legt Matthäus erstmal mitfühlend die Hand aufs Knie, zaubert dann einen Strauß Roter Rosen hinterm Rücken hervor: »Lothar, ich weiß, du hattest viel Pech mit den Frauen in letzter Zeit. Aber ich habe eine Überraschung für dich. Guck mal, per Lovecam habe ich eine Videonachricht für dich. Die Lolita würde es gerne nochmal versuchen.« - Matthäus: »Wer?«

20:40 Uhr

Nein, kleiner Scherz. Dass Kai Pflaume, Lothar Matthäus und Andreas Herzog gemeinsam kommentieren, ist in Wahrheit ein verlorengegangenes Performance-Projekt von Schlingensief, das auf spannende Art und Weise unsere Grenzen des Aushaltbaren austestet. Toll.

20:41 Uhr

Ok, reicht.  Kann nicht mehr.

20:43 Uhr

Oha, aber schön, was die Sevilla-Fans gerade machen. Singen mit einer Stimme, schwenken Fahnen in ihren Farben, und das alles in einem sexy oldschooligen, offenen Stadion. Wenn jetzt Kai Pflaume in einem Sevilla-Trikot die Bühne betritt und per Mikrofon einen ganz besonderen Fan aus der Menge sucht, vielleicht per Botschaft auf dem Videowürfel, und mit einer lange verlorenen Liebe vereint, dann wäre das möglicherweise einer dieser ganz besonderen Momente, die nur der Fußball / eine Sat1-Show schreibt. Schmacht.

20:45 Uhr

Die Bayern mit nur einer Änderung: Sie spielen in einem Wettbewerb, der ihnen noch etwas bedeutet.

1.

Anstoß Bayern. Müller hat sich durchgesetzt: "Lass miranda, denn Sevilla."

2.

Faire Geste der Bayern: James war nach seinem Gala-Auftritt am Samstag zu sehr in Form und muss sich das Spiel erst einmal von der Bank ansehen. Scheint System zu haben, Sandro Wagner sitzt dort ja ständig.

3.

Sergio Escudero nimmt gerade die bayrische Außenverteidigung auseinander. Und irgendwo in Gelsenkirchen weinen Schalke-Fans gerade in einen Brocken Schwarzkohle.

5.

»Und Pizarro...«, sagt Dittmann. Für einen kurzen Augenblick klopft mein kleines Herz, dann: Enttäuschung.

7.

Sechseinhalb Minuten vorbei und soweit ich das nach eingehendem Bayern-Videostudium vermessen habe, müsste jetzt gleich das 1:0 fallen.

9.

»Schlampiger Pass von Pizarro«, sagt Dittmann und sollte langsam aufpassen. Früher wäre der Missbrauch dieses Namens noch sorgfältig bestraft worden ... 


10.

Zehn Minuten gespielt, noch immer kein Tor. Heynckes schickt James zum Warmmachen. Keine Pointe.

12.

Aber es gibt noch Hoffnung im Weltfußball. Habe vorhin einen Artikel über gefallene Kinderschauspieler gelesen, u.a. mit den Stars aus »Kevin allein zuhaus« und »Two and a half men«. Und in mir keimte der Gedanke, dass das auch das Schicksal des FC Bayern sein könnte: erstickt am eigenen Geld.

13.

Klares Foul von Hummels, aber kein Pfiff. Der Videobeweis schläft mal wieder. Bezeichnend.

13.

Wow, so ein Geholze habe ich zuletzt bei den 23. Baumfäll-Meisterschaften in Heede (Ems) gesehen. Bayern hackt auf alles, was sich bewegt. Ribery sieht die Gelbe Karte und von Schiedsrichter Orsato die Große Baumscheibe in Gold. Glückwunsch.

15.

Oha, in Münchens Strafraum werden jetzt historische Fotos nachgestellt. 

17.

Was mich ganz kurz abschweifen lässt, weil ich an meinen ehemaligen Vereinskameraden Tobias S. denken musste, nebenberuflich tatsächlich Baumfäller. Ein Typ, der auch selbst aussah wie ein Baum, und bei dem man im Training froh war, wenn er in der eigenen Mannschaft spielte. In einem Spiel unserer A-Jugend brach er einst aus vollem Lauf dem Gegenspieler sowohl Schien- als auch Wadenbein. Seine, im Vereinsheim stets rezitierte, Reaktion: "Ich hab es genau gesehen: Der hat sich nicht ordentlich warmgemacht. Da kann ich nichts, aber wirklich gar nichts machen!"

20.

Gerade eine Schwalbe von Correa, eine der feineren Art, geschickt im Gewühl, listig eingefädelt, nicht zu theatralisch gefallen und schwer für den Schiri zu erkennen, der dennoch richtig entscheidet. Ganz hohe Schwalben-Schule. Und auf der Baayern-Bank schmollt Arjen Robben: »Toll, und ich darf nicht mitspielen.«

23.

Ach! Du! Kacke! Flanke von links, Hummels legt unfreiwillig zurück und Sarabia schießt frei vor Ulreich links neben das Tor. Ärger bei Sevilla, klar. Aber auch Verwirrung bei den Bayern. Hummels zu Boateng: »Moment mal, die anderen dürfen bei uns auch aufs Tor schießen?«

24.

Die Chance nochmal in der Slo-Mo. Wahnsinnsding. Darf mir gar nicht ausmalen, was Robert Lewandowski mit dem Ding gemacht hätte. Wahrscheinlich direkt zwei Tore.

27.

Jetzt mal Thiago mit der Chance. Und im Sky-Studio fragt Pflaume schmachtend: »Thiago? Ist das nicht dieser tolle Song von Howard Carpendale?«

32.

Und da ist es tatsächlich passiert, ein Ereignis, das in etwa so oft vorkommt wie eine komplette Mondfinsternis: Bayern kassiert das 0:1. Flanke von links, Sarabia will anscheinend gar nicht erst eine Debatte über seine Chancentod-haftigkeit zulassen und macht es im zweiten Versuch besser und haut das Ding trocken ins lange Eck. Frage: Reicht dem FC Bayern im Rückspiel dann ein mageres 7:0?

35.

Heynckes raus. Meine Meinung.

36.

+++ EIL: Bayern holt Stöger +++

37.

Wenn Sie wissen möchten, ob in Ihrer Heimatstadion ein bekannter Sportjournalist wohnt, fahren Sie jetzt zum Leichtathletikstadion. Dort müsste er sich, um einen Abgesang auf den FC Bayern vorzutragen, gerade nahe der 100-Meter-Linie in Position bringen.

38.

... und genau JETZT packt er seine Tasche zusammen und geht stumm nach Hause. Denn Müller flankt, wie es nur Müller kann: Seltsam schräg und krumm und schön. Auf Ribery, der die winzige Lücke zwischen Torwart und Pfosten findet. Der Ball lugt nur einmal kurz hinters Tor, quasi ein Stippvisitentor, und es zählt trotzdem: 1:1. Bayern fast Weltmeister.

40.

Ball natürlich abgefälscht und - ernsthaft jetzt - verstehe nicht, warum Verschwärungstheoretiker, um die Existenz der Atlantikbrücke und der Weltregierung zu beweisen, nicht beim klarsten Beispiel anfangen: den Bayern.

43.

Bayern jetzt mit einem Auswärtstor, wechseln spontan die Sportart. Spielen quasi Handball am Strafraum von Sevilla, Pass folgt auf Pass und sie werden das voraussichtlich bis zur 90. Minute durchziehen. Bis zu 90. Minute des Rückspiels, versteht sich.

44.

Kann man die singenden Sevilla-Fans eigentlich für einen kleinen Zeitraum buchen? Z.B. fürs..

- Olympiastadion
- Helene-Fischer-Konzerte
- Helene-Fischer-Konzerte in Olympiastadien

45.

So, Pause. Pflaume und Co. melden sich gleich Live aus einem silberfarbenen Wohnwagen.

21:38 Uhr

Freunde, bevor ihr jetzt pinkeln geht und wegen der Sache mit eurer Prostata dann erstmal nicht wiederkommt: Unser Kollege IIlja Behnisch kann heute nicht tickern, und das liegt nicht an einer erneut vorgetäuschten Ringfinger-Zerrung (fallen wir nicht mehr drauf rein), sondern daran, dass er gemeinsam mit unserem geschätzten Ex-Kollegen Benni Kuhlhoff ein Buch über die wunderbare Welt des Amateurfußballs geschrieben hat und heute daraus liest. Und nein, bevor ihr fragt, wir wussten auch nicht, dass die beiden lesen und schreiben können. Weswegen wir an dieser Stelle ganz besonder stolz sind und euch hiermit befehlen, ihr formidables Buch zu kaufen, ihr Banausen. Sonst kommt Kai Pflaume und verkuppelt euch mit einem Kreisliga-Platzwart in eurer Nähe....

21:40 Uhr

Wow, kann nicht fassen, dass ich diesen langen Text geschrieben habe, während im Hintergrund Lothar Matthäus ununterbrochen redet. Dass mir nicht die Nase blutet, führe ich auf meine Shaolinmönch-artige Selbstbeherrschung zurück.

21:45 Uhr

Dann lobt Matthäus das »Bassspiel« von Toni Kroos. Pff, das ist doch noch gar nix....

46.

Weiter geht's. Bayern immer noch ohne Wagner, was laut Uefa-Regelung das 1:2 bedeutet.

49.

Direkt mal die Chance für die Bayern, aber Ribery und Lewandowski scheitern. Ob Heynckes in der Pause die richtigen Worte gefunden hat? Zum Beispiel: »Leute, ich weiß, das ist nur ein Test gegen einen unterklassigen Gegner. Aber für die ist das das Spiel ihres Lebens. Jetzt seid fair und strengt euch ein wenig an.«

52.

Nächste Chance Sevilla, aber Martinez rettet in höchster Not. Dann Freistoß Escudero, der aber ins Nichts segelt. Aber gut, dauert halt ein bisschen, bis man so eine Schalke-Vergangenheit komplett überwunden hat.

55.

Kurioserweise gleich mehrere ausgemustere Ex-Bundesligaspieler bei Sevilla auf dem Platz und auf der Bank. Simon Kjaer. Sergio Escudero. Johannes Geis. Klingt, als würde Felix Magath eine Boy Band zusammenstellen wollen.

57.

Schöne Sache, die Saison des FC Bayern hat soeben begonnen.

59.

Ohne Zweifel, die Einwechslung von James steht dem FC Bayern gut zu Gesicht. So gut, dass wir die Überschrift für morgen früh schon geschrieben haben: 

61.

Spielstand: 1:1 und der FC Bayern mit einem Wagner im Vorsprung.

62.

Ernsthaft, Sevilla seit dem Wiederanpfiff mit wenig Ballbesitz, verkrümelt sich langsam an den eigenen Sechzehner und hofft auf Konter, die schon vor der Mittellinie im Nichts enden. Der FC Sevilla, ja man muss das hier so deutlich sagen, spielt wie Borussia Dortmund.

63.

... Wir warten aber natürlich nur auf die Brandrede von Karl-Heinz Rummenigge beim Festbankett. Außer sich, weil die Spanier beide Tore geschossen haben.

64.

Fast sogar alle drei! Aber Javi Martinez vergibt freistehend.

66.

Gute Nachrichten derweil für alle Frühaufsteher. Nach aktuellem Stand erwartet uns kein Elfmeterschießen.

68.

Mein Gott, ein Tor, als hätten sich der Dusel und das Glück vermählt und spontan ein pottenhässliches Kind gemacht. Thiago nimmt eine Flanke mit dem Kopf, zielt auf den Fuß von Sergio Escudero und von dort wird der Ball unhaltbar über Keeper Soria ins Tor gelenkt.

70.

Wenn dieses Tor ein Hund wäre, dann dieser: 

72.

Und somit Bayern immer noch ohne eigenes Tor. Der Baum brennt, meine Meinung.

75.

Tja, naja. Sevilla. Aber Sekann anscheinend nicht.

80.

Jetzt kommt Robben für Ribery, das finde ich irgendwie schön. Rib-Rob, nach all den Jahren noch immer vereint, obwohl sie ja so richtig gut nie miteinander konnten. Toll. Sehe die beiden schon das gleiche Altenheim bewohnen, Ribery im linken, Robben im rechten Flügel, und beim Senioren-Bingo Titel um Titel einfahren.

83.

Dauerfeuer jetzt plötzlich von Sevilla. Vasquez, Escudero, dann knapp fünfundzwanzig weitere Spanier, die ich nicht kenne, dürfen alle mal draufhauen, treffen aber nicht. So viele glücklose Spanier habe ich zuletzt am Eingang des Berghains gesehen.

85.

Übrigens: Schlechte Nahrichten für die Bayern-Verantwortlichen: Florian Kohfeldt hat bei Bremen verlängert. Damit sind Hoeneß, Rummenigge und Salihamidzic bei ihrer Z-Lösung angekommen und bereiten ein Angebot an Esthegal Teheran für Winnie Schäfer vor.

87.

Der FC Sevilla jetzt übrigens der alliveS CF. Von den Bayern einmal auf Links gezogen.

88.

Und was geht eigentlich mit Sevillas Star-Stürmer Wissam Ben Yedder? Von dem kommt heute komplett gar nichts. Und ich dachte immer, Wissam ist Macht. Hust.

89.

+++ Breaking +++ An der Ersatzbank von Sevilla steht Hasan Salihamidzic und verhandelt mit Johannes Geis über ein Engagement als Bayern-Trainer +++

90.

Mein Gott, die Bayern sind so gut geworden, die müssen jetzt nicht mal mehr Tore schießen, um zu gewinnen. Das ist ja fürchterlich.

93.

Und das war's. Sevilla war gut, aber heute hatten sie ein Date mit dem Bayern-Dusel. Das kommt halt davon, wenn man Kai Pflaume als Experten engagiert. Würde uns gar nicht wundern, wenn die Bayern mit dem Herzblatt-Hubschrauber ins Halbfinale einziehen und am Ende ein Traumwochenende in Kiew gewinnen, wo sie mit Pflaume Rosé-Champagner aus dem Henkelpott trinken. Oder so. Wie auch immer, hat euch ganz doll lieb: Euer Ticker.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!