Russland

5
0

Saudi-Arabien

Russland - Saudi Arabien im Liveticker

Scheich drauf

Ein 5:0, das sich anfühlte wie ein 0:0 in der Kreisliga. Aber scheich drauf, Hauptsache Putin, bin Salman und Infantino hatten eine gute Zeit. Singt noch immer Robbie-Williams-Klassiker: der Ticker. 

19 Uhr

Entschuldigt uns, aber Robin van Persie tritt Minuten nach diesem Auftaktmatch in einem Werbespot auf. Scherrt Büsche, kickt Kettensägen in Schubkarren und telefoniert mit Gareth Bale. Und in uns wächst die Hoffnung, dass es doch noch was wird mit dieser WM. Bis dahin gehen wir Rasenmähen.

90.+4

Und während auf der VIP-Tribüne ein nichtsnutziger Fifa-Präsident zwei aufgebrachte Despoten voneinander trennen muss, umarmen sich auf dem Platz freudige Russen. Ich lehne mich aus dem Fenster, in Erwartung jubelnder Fans oder wenigstens eines kleinen Autokorsos. Doch alles, was ich höre, ist eine einsame Balalaika.

90.+3

5:0. Durch das nächste Traumtor, durch einen Standard. »Da hätte die Mauer anders stehen müssen«, meint Bartels. Als ob sich die Russen damit nicht auskennen würden.

90.+1

Alter! Was für eine Bude! Cheryshev mit dem vierten Tor und es ist das erste wirklich schöne. Es lässt hoffen, auf eine großartige WM, während wir »Cherry, Cherry, Lady« mit der Zunge schnalzen.

90.

Oha, die Blicke der Saudis lassen tief ins Herz blicken: Kannten bis gerade nicht einmal die Namen der Russen, die sie wegfideln und in ein paar Tagen kommen Salah, Suarez und Cavani.

89.

Was viele noch nicht wissen: Zu Ehren des russischen Supercoaches, und weil Robbie Williams die Neunzigerjahre-Party eh schon eröffnet hat, wartet am Stadiontor Modern Talking, um ihren Hit »Cherry Cherry Lady« aufzuführen.

88.

Jetzt Ecke Russland. Und Leute, Moskau hat ja echt finstere Ecken, aber das hier war die schlimmste gerade.

85.

Verstehe aber irgendwie nicht, dass sich die Saudis hier so krass schwer tun. In der Quali gegen Tuvalu-Ost, Halb-Kaledonien und die Betriebsmannschaft von Legoland Singapur waren die unglaublich souverän.

83.

Putin derweil auf der VIP-Tribüne: »Leute, ich muss los, die Arbeit ruft. In Burma sind gerade Wahlen, die sabotieren sich nicht von alleine.«

81.

Drei Tore, souveräner Auftaktsieg. Und trotzdem finde ich, dass Stanislaw Tschertschessow einen schlechten Job macht. Denn wer einen Spieler namens VLADIMIR GRANAT auf der Bank lässt, der bricht einem wie mir das Herz. Das ist eine moralische Niederlage. Wenn ich das bei meinem nächsten Treffen der Anonymen Wortwitzoholiker erzähle, glauben die das nie.

77.

Das Tor hat übrigens Dzyuba geschossen, was übrigens der Name von Dybala wäre, wenn Konami die Rechte an dieser WM hätte.

75.

Und dann passiert es. Die erste okaye Aktion der Saudis in diesem Spiel. Eine Grätsche an der Seitenlinie, die echt in Ordnung war. Würde fast den Daumen heben, aber das fänd ich irgendwie unangemessen. Ziehe die Unterlippe leicht nach oben, das muss reichen.

73.

Wenn Cherchesov so weiter macht, bauen sie ihm morgen noch ein Denkmal auf den Roten Platz. Erster Entwurf, hier: 


71.

Und jetzt: 3:0 für Russland! Cherchesov wechselt den Sieg ein, weil Dzyuba nur Augenblicken nach seiner Einwechslung trifft. Russland, ein Wintermärchen.

69.

Auf der anderen Seite, so harmlos wie sich die Araber hier präsentieren, sollte Angela Merkel in den fraktionsinternen Diskussionen leichtes Spiel haben.

67.

Saudi-Keeper Al-Mayouf hat sich zur Vorbereitung nochmal alte WM-Bänder von 2002 angeschaut. Ist dabei leider im Finale hängengeblieben. Lässt einen Schuss nach kahnesk abprallen. Nicht im Bild: Wie Ronaldo (der echte) sich reflexhaft vom Sitz erhob.

65.

Cherchesov mit dem zweiten Wechsel. Schon seine erste Entscheidung hat ja gestochen. Der russische Trainer mit einem goldenen Händchen. Oder wie sie in Russland sagen: Warum nur Gold?

63.

Nur noch zwei Dezibel weniger und ich verkaufe ab morgen Vuvuzelas vor den Stadien.

61.

Und die Saudis sehen nicht so aus, als würden sie hier noch eine Chance erhalten. Und falls doch, dürften wir die Auswirkungen schon morgen irgendwo in Syrien/Irak/Saudi-Arabien nachvollziehen können.

59.

Übrigens: Das Schönste an diesem Spiel ist, dass man an einen absoluten Tiefpunkt/Sternstunde der deutschen Überschriften-Geschichte erinnern kann: 

56.

Nächste Halb-Chance Russland, aber die Flanke findet keinen Abnehmer. Wie viele Hereingaben hätte Miro Klose gegen diese unglaublich desolaten Saudis jetzt schon ins Netz geköpfelt? Wie oft sich Carsten Jancker obenrum nackig gemacht? Es würde 38 zu null stehen, mindestens. Nur Oli Kahn wäre unzufrieden.

51.

Leute, die diese Stimmung im Stadion kauften, kauften auch:

- Wolfsburg gegen Hoffenheim
- Nacht der langen Museen im Tapetenmuseum Bünde
- Tiefschlaf

47.

Hier eine Liste von Dingen, die in Saudi-Arabien verboten sind:

- Drogenbesitz
- Glücksspiel
- Alkohol
- Zusammenleben ohne Heirat
- das öffentliche Ausleben von staatsfremden Religionen
- einen Pass zum Mitspieler bringen

18:04 Uhr

So, nochmal 45 Minuten. Folter ist in Saudi-Arabien ja schließlich legal.

18:02 Uhr

Werbung. Schön. Kann Jürgen Klopp also doch irgendwie bei der WM dabeisein.

18 Uhr

Das fünfköpfige Expertenteam legt sich fest: Das beste WM-Spiel, bisher. Wir können nicht widersprechen.

17:53 Uhr

So, erstmal ne kleine Stärkung. 

45.+2

So. Pausi-Arabien. Hust.

44.

Und dann Tooooooooooooor für Russland. Kleiner Haken im Strafraum, zwei Kreisliga-Saudis mit Alibi-Grätschen, zack steht es 2:0. Und im VIP-Bereich reitet Putin mit nacktem Oberkörper auf einem Braunbären vor Freude Rodeo.

39.

Wahnsinnsspiel. In der F-Jugend hatten wir einen Jungen in der Mannschaft, der die meiste Zeit des Spiels an der Seitenlinie verbrachte, um Gras zu essen oder an der Kreide zu lecken. Und immer, wenn der Ball dann doch mal auf ihn zukam, hat er ihn panisch ins Aus gekickt, weil dann erstmal Ruhe herrschte. Ich dachte immer, er sei bei mir im Heimatkaff geblieben und würde dort als Hausmeister arbeiten. Aber offensichtlich hat er es geschafft, sowohl russischer als auch saudischer Nationalspieler zu werden, so oft, wie der Ball da unnötigerweise ins Aus gekickt wird.

36.

Jetzt der Versuch eines Elasticos vom russischen Zehner. Die traurigste Szene seit dem Finale von »Titanic«. Bin mir sicher, dass sich irgendwo in Brasilien Ronaldinho gerade spontan auf den Spann gekotzt hat.

33.

»Munteres Auftaktspiel«, schreibt unterdessen kicker.de. Kann man bitte jemand nachsehen, ob da ein russischer Geheimdienstler mit Knarre in der Redaktion steht?

30.

Ich muss sagen, dieses Eröffnungsspiel macht richtig Vorfreude auf die kommenden Spiele. In der nächsten Oberligasaison.

25.

Trotzdem bleibt das einzige Highlight: der Auftritt von Robbie Williams. Obwohl: In »Jumanji« und »Mrs. Doubtfire« fanden wir ihn noch besser.

24.

Tobias Ahrens bricht vor Mitgefühl zusammen: "Oh eine Zerrung, ist das bitter. Das war es dann.“ Wir fragen, für wen er da so großes Mitgefühl empfindet. Er: »Für den Neuner.« Wie groß ist die Dunkelziffer der Rückennummer-Fetischisten?

21.

Gerhard Schröder im Bild. Kollege Kevin Albrecht trocken von der Seite: »Er hat die Kim annektiert.« Den müssen wir erst einmal sacken lassen.

20.

Unterdessen auf der Tribüne:


Putin: »Scheich, das 1:0 ändert doch nichts an unserem Waffendeal?«


Scheich: »Natürlich nicht. Jetzt reichen wir uns die Hände und dann würde ich gerne zwei Minuten lang  hysterisch lachen wie ein Bond-Bösewicht.«


Infantino: »Jungs, habt ihr auch so Durst? Soll ich noch ein paar Blutkonserven kommen lassen?«

18.

Saudi-Arabien im Rückstand - doch genug vom Thema Menschenrechte und Gleichberechtigung. Es steht weiter 0:1.

13.

Wunderbar, ein Spiel, das ausschließlich aus Pressschlägen, Befreiungsschlägen, abgeblockten Schüssen, Grätschen und Pässen ins Aus besteht. Und während wir gerade darüber sinnieren, unsere Achtzigerjahre-Töppen überzustreifen, dickbäuchig in diese als WM-Spiel getarnte Kreisligapartie zu traben um ein paar Hämatome zu verteilen, fällt Yuri Gazinsky eine Flanke auf den Kopf und es steht 1:0 für Russland. Und niemand weiß, warum eigentlich.

9.

Kollege Ulrich und ich haben übrigens nochmal ein bisschen Investigativrecherche betrieben und können festhalten: Wir haben keinerlei Doping beim russischen Team feststellen können, das sieht alles ok aus. 

7.

Siebte Minute im Eröffnungssspiel: Der Moment, in dem man merkt, dass man vergessen hat zu tippen und seine Managerelf aufzustellen. Oder vergessen hat, sich die Krankschreibung vom Arzt zu holen.

7.

Geile Oldschool-Trikots, die die Russen da anhaben. Passt auch gut zum Spielstil, erinnert mich an Waldhof Mannheim 1992. Jetzt noch ein Nasenpflaster und den Ball mit Schmackes aufs Tribünendach, dann kauf ich mir vor Freude einen Premiere-Decoder.

4.

Russland gegen Saudi-Arabien - schon jetzt wird deutlich: ein Leckerbissen für Liebhaber von Befreiungsschlägen und Luftlöchern.

3.

Tja, Schurkenstaat gegen Schurkenstaat. Für wen wird mein vertrocknetes, böswilliges Herz schlagen? Würde ja schon gern Putins Gesicht sehen, wenn seine Mannschaft direkt mal so richtig auf den Sack bekommt. Andererseits habe ich Angst, dass seine FancyBear-Hacker davon dann Wind bekommen, meinen PC hacken und meine Browser-History veröffentlichen. Und dann bin ich gesellschaftlich erledigt...

1.

»Die grünen Falken« stoßen an. Hört sich wie eine TKKG-Folge an. Oder wie ein richtig mieser Öko-Porno. Es bleibt spannend.

16:52 Uhr

Vorsicht! Es hat sich wohl doch ein höchst aggressiver Fan Zugang zum Innenraum verschafft.

16:51 Uhr

Schöne Eröffnungsshow, gefällt mir sehr. Besonders die Stelle, als Gianni Infantino auf einem Altar aus Geldkoffern einen Gastarbeiter geopfert hat, zu seinen liebsten Versen aus dem Satanicon. Oder die Tanzchoreografie, bei der eine Gruppe als Putin verkleidete Tänzer einen Homosexuellen über das Feld jagten. Oder die übergroßen Epo-Spritzen, die Glitter in die Luft geschossen haben. Hach, es wird ein Fußballfest, Leute.

16:44 Uhr

Robbie Williams spielt alle seine Hits. »Rock DJ«, »Feel«, »Angels«, und mein persönlicher Favorit »Didn't write a song in 20 years«. Toll.

16:44 Uhr

Ronaldo hat man gerade noch einmal gesehen, wie er einen Schuss antäuschte. Danach hat ihn Yves Eigenrauch komplett aus der Eröffnungsfeier genommen.

16:42 Uhr

Zu Schulzeiten hatte ich einen weirden Halb-Kumpel, der mich und ein paar Freunde mal zu einem Filmabend einlud, wo er einen Splatter-Porno mit dem Sänger von Cradle Of Filth gucken wollte. Ich sag mal so: Das würde ich jetzt lieber sehen als diese Eröffnungsshow.

16:41 Uhr

Das hat Cathy Hummels nicht verdient.

16:38 Uhr

Fun Fact: Robbie Williams sieht mittlerweile aus wie ein nicht-verbitterter, freundlicher, nicht-rassistischer Morrissey.

16:36 Uhr

Und los geht's, meine persönliche Vorhölle, das Fußballturnier-Eröffnungsshow-Purgatorium, wie ich es nenne. Wenn ich irgendwann sterbe und meiner Sünden halber im ewigen Höllenfeuer schmoren muss, wird das daraus bestehen, dass mir Helene Fischer blöde Belanglosigkeite aus ihren lausigen Songs ins Ohr kreischt, Lars Ricken und Paul Breitner sich immer und immer wieder lächerlich machen und tausende dämlich geschminkte und verkleidete Statisten in wirren Mustern umherrennen, bis mir so schwindelig ist, dass ich eine gallertartige Mass auskotze, die entfernt an Sepp Blatter erinnert.

16:32

Ronaldo kommt ins Bild, gibt das Kind an Robbie Williams – oder wie Liam Gallagher zu sagen pflegt: »der fette Tänzer von Take That«.

16:28 Uhr

Gerade wollten wir uns über irgendwelche Ahnungslosen im Bild aufregen, doch genau da bringt Tobi Ahrens Bier in die Redaktion. Stephan Reich schnappt sich ein Sixpack und fragt gespielt-überrascht, ob wir auch etwas wollen. Ist ein Schock für ihn, dass er um 16:30 Uhr nicht mehr der einzige im Büro mit einer Kanne am Hals ist.

16:23 Uhr

Sehe gerade die Aufstellung von Saudi-Arabien. Freut mich, dass der Vorname Al da so populär ist. Bin auch großer »Eine schrecklich nette Familie«-Fan.

16:21 Uhr

Schon jetzt unser absoluter Liebling: der russische Danny Trejo hinter deutschen Reportern. Danilov Trejonov.

16:18 Uhr

Im Bild: KEVIN KURANYIIIIII - interviewt ihn, so lange er noch im Stadion ist.

16:15 Uhr

Jetzt Stanislaw Tschertschessow im Interview. Finde ich fantastisch, dass er eine dieser 90er-HellyHansen-Daunenjacken anhat. Wenn er sich jetzt noch Buffalos und eine coole Freema-T-Porter-Baggy anzieht, die neue BravoHits 27 auflegt und mir was von seinem PushPop abgibt, werden wir noch dicke Freunde.

16:09 Uhr

Liveschalte zur Fifa-Fan-Area in Moskau. Und das, Freunde, macht wirklich betroffen. Jede Freifläche mit Werbung tapeziert, überall das Fifa-Branding mit Fifa-Corporate-Design, das seit Jahren genau gleich aussieht. Man könnte meinen, sie hätten die ganzen Kulissen von vor vier Jahren genommen und einfach rot angemalt. Aber dann hätten sie sie ja nicht in Brasilien verrotten lassen können.

16:03 Uhr

Immerhin: Stefan Kuntz ist als Experte und dem haben wir ja das absolute Highlight der Euro 96 zu verdanken.  

16:00 Uhr

Achja, WM. Wisst ihr noch? Roger Mila. Lothar Matthäus gegen Jugoslawien. Bergkamps Ballannahme gegen Argentinien. Zizous Kopf. Ronaldos Doppelpack. Toto Schillachi. Andy Brehmes Elfer. All diese schönen Erinnerung an all diese schönen, unschuldigen Turniere. Und nun? Erstmal ein Bericht über russisches Doping. Zuvor schon diese leidliche Gündogan-Thematik, schon längst gekapert von irgendwelchen AfD-Arschgeigen. Nachher dann die Eröffnungsfeier mit Gianni Infantino, der tatsächlich das Kunststück geschafft hat, noch korrupter zu wirken als der Erfinder der Korruption, Sepp Blatter. Und das alles im Reiche Putins, der die Wahlen fremder Länder sabotiert und in seinem eigenen Oppositionelle und Journalisten einsperrt. Aber hey, die große Fußballfamilie feiert ein großes Fußballfest, und das ist ja das Wichtigste. Jemand Lust, dass wir vieleicht ersatzweise Italia 90 tickern?

15:56 Uhr

Der Videobeweis ist wieder dabei, herrlich. Was schon in der Bundesliga wie am Schnürchen geklappt hat, wird nun von Leuten ausgeführt, die in ihrem gesamten Leben Videos nur mit einer VHS-Kassette verbinden. Bis zu zehn Minuten können Spiel nun unterbrochen werden. Irre Ideen noch irrer auszuführen - diese WM könnte so etwas wie ein vierwöchiges »Ace Ventura 2« werden. YEAH

15:49 Uhr

Jetzt passiert das, wovor mein Opa immer gewarnt hat: Der Russe steht vor der Tür.

15:47 Uhr

Tolle Rede von Infantino. Hier die Highlights:

15:46 Uhr

»Ihr und eure Kinder sollt von den Einnahmen der Fifa profitieren«, erklärt Gianni Infantino in einem Beitrag der ARD. Dann wird ein ghanaischer Funktionär gezeigt, wie er sich einige Geldbündel in die Tasche steckt. Für die Kinder, natürlich.

15:42 Uhr

Kollege Ulrich und meine Wenigkeit dürfen den Auftakt tickern. Das liegt allerdings nicht an der Qualität, sondern daran, dass Ulrich am besten Russisch spricht (er kann die Flaschenetiketten von 36 verschiedenen russischen Vodkasorten auswendig) und ich mich am ehesten mit den saudischen Vorstellungen von Menschenrechten anfreunden kann.

15:38 Uhr

Kann einer diesem tristen BWLer-Junggesellenabschied mal wenigstens ein Bierbike hinstellen?

15:30 Uhr

Freunde, herzlich willkommen zum WM-Auftakt. Oder wie es das Moderations-Team der ARD nennt: C&A hat uns den langweiligsten Junggesellenabschied aller Zeiten gesponsort.