Real Madrid

2
2

Bayern München

Real Madrid-Bayern München im Liveticker

2:2 verloren

Ausgerechnet am Namenstag von Josef dem Arbeiter gehen Jupp Heynckes und die Seinen aus der Champions League. Wie kam, was nicht kommen musste und weshalb Sven Ulreich viel Trost braucht, weiß: die Seelsorge vom Liveticker.

20.30 Uhr

Pack mas! Real gegen Bayern an diesem 1. Mai, dem Tag der Arbeit. Oder wie man in Berlin sagt: »Dem Tag, an dem Wohlstandskinder mal bisschen Bambule machen und hoffen, aus irgendwelchen Gründen, die hoffentlich nichts mit dem Erbe ihrer Eltern zu tun haben, ein bisschen vor der Polizei wegzurennen«. Aber lassen wir das, ist schließlich auch: Der Feiertag des heiligen Josef der Arbeit. Kein Witz! Also auf und Jupp, Jupp Hurra.

20.35 Uhr

Stefan Effenberg sitzt im Sky-Studio - hat es auch nicht leicht, der Gute - tippt ein Sieg für Real. Erntet Buh-Rufe. Lächelt sich einen. Hach, Effe. Du fehlst.

22.38 Uhr

Lothar Matthäus hingegen sitzt im Sky-Studio - läuft gut für ihn! - und tippt auf ein 2:2. Erntet Buh-Rufe. Versteht die Welt nicht mehr. Hach, Lothar. Du.

22.39 Uhr

Die Aufstellung von Real Madrid: Navas - Vazquez , Varane , Sergio Ramos , Marcelo - Modric , Kovacic - T. Kroos , Asensio - Benzema , Cristiano Ronaldo

22.40 Uhr

Und die Aufstellung der Bayern: Ulreich - Kimmich , Süle , Hummels , Alaba - Tolisso - Thiago , James - T. Müller, F. Ribery - Lewandowski

20.42 Uhr

Stelle gerade fest, dass ich die letzten drei Ticks konsequent auf 22 Uhr nochwas gesetzt habe. Man sieht, ich kann kaum erwarten, dass es vorbei..äh, dass es los geht. Kann aber auch daran liegen, dass ich heute vegan essen muss. Aber zurück zur Aufstellung der Bayern. Die also ohne Martinez und ohne Wagner. Schade für die beiden Defensiv-Spezialisten.

20.44 Uhr

Tolle Choreo der Real-Fans beim Einmarsch beider Mannschaften. Schön, dass die überschüssigen lila Buntstifte aus dem Seniorenstift Getafe doch noch Verwendung fanden.

1.

Was ist der Unterschied zwischen Sandro Wagner und diesem Spiel? Das Spiel läuft.

2.

Hinter dem Tor von Keylor Navas stehen Tausende Menschen in weiß. So stelle ich mir den Empfang an der Himmelspforte vor. Ein wütender Mob in Weichspüler-Textil, der jeden meiner Versuch nach Einlass nur abbrüllt: Du kommst hier nicht rein!

3.

Kimmich! Bzw.: Tor für die Bayern! Schlappschwanz-Flanke von rechts, Wuseldusel und »Ach ja, der Windhauch wird das schön klären«-Attitüde bei Reals Hintermannschaft und plötzlich steht da Kimmich ganz frei, fünf Meter vor dem Tor, der die Himmelspforte zum Triple ist, und nagelt den Ball in die Maschen. Dieser Kimmich! Der lebende Beweis dafür, dass es dann doch auch ein Leben vor dem Tod gibt.

6.

Ronaldo nach Freistoß von Sergio Ramos und Hereingabe von Benzema nur einen Hauch neben das Tor von Sven Ulreich. Oder um in den Einheiten von CR7 zu bleiben: Drei Strähnen.

10.

Ausgleich! Marcelo mit einer Ballannahme aus Watte, und, noch problematischer, einer Flanke aus dem Geometrie-Unterricht. Die landet als Parallelogramm des Bayern-Unglücks auf dem Schädel von Benzema, der nur noch einzunicken braucht. Einschlafen wäre besser gewesen.

13.

Wütende Angriffe der Bayern jetzt. Wenn das so weiter geht, kommt gleich der Söder, Markus und verteilt Kreuze.

16.

Flanke Thomas Müller. Einwurf Real. Klingt komisch, ist aber so. Und wenn Marcelo flankt wie aus dem Geometrie-Unterricht, dann ist Thomas Müller eher der Waldorf-Schüler unter den Weltklasse-Kickern. Einer, der seine Hereingaben ja eher tanzt. Und viel über die Holzarbeit kommt.

19.

Weiß jemand, welches Gewinnspiel genau das war, bei dem dieser Tolisso den Startelf-Einsatz hier gewonnen hat?

22.

Bayern umzingelt den Strafraum Reals wie eine zu allem entschlossene Armee. Eine, die nicht hinterfragt, warum, weshalb, wieso. Eine, die einfach macht. Und aber leider feststellen muss, dass sie ihre Waffen nicht dabei hat.

25.

Es ist ja viel Tempo drin im Spiel. Viel Aktionismus auch. Aber die beiden Mannschaften sind zu gleich, kennen sich wohl zu gut, als dass irgendwas wirklich Originäres passieren könnte. Und so ist diese Partie das Warten auf den Fehler der anderen. Was dabei herauskommen kann? Beweisstück a)

26.

Jetzt noch Vasquez, und Thomas Müller hat ein Bullshit-Bingo und also jedem Real-Verteidiger mindestens einmal direkt an die Nase »geflankt«. Es sind die kleinen Dinge..

29.

Die nicht so gute Nachricht für alle Bayern-Fans: Allein nach den Ballannahmen zu urteilen, ist es heute schwer zwischen Thomas Müller und Robert Lewandowski zu unterscheiden. Die gute Nachricht für alle Bayern-Fans: Cristiano Ronaldo kommt gar nicht erst in die Nähe einer Ballannahme.

32.

Müller mit einem Abschluss der Marke Gewaltroller. Womöglich im Versuch, Keylor Navas über die Pointe seines Versuchs in die Ablenkung zu stürzen. Aber Madrids Schlussmann hält Humor für einen kritischen Befund und sammelt das Bällchen ein. Spielverderber, der.

33.

Im Gegenzug Thiago schon zum zweiten Mal mit einer beeindruckenden Defensivarbeit, gewinnt den Ball und leitet den erneuten Angriff ein, und der, liebe Freunde der ganz alten Schule, der wird gefährlich! Plötzlich hat Lewandowski die klare Abschluss-Chance von halblinks, zündelt ordentlich am Gaspedal. Navas pariert vor die Füße von James, der den Ball als Mittelstreckenrakete an der Latte entlang rasieren lässt. Kim Jong Un soll schon Interesse an einer Verpflichtung des Kolumbianers angemeldet haben. Halbwegs präzise reicht erstmal.

36.

Beim nächsten Fehlpass von Toni Kroos ist es vermutlich 2025.

39.

Sätze, die man sich vor einem Jahr auch noch nicht hätte ausdenken können: Cristiano Ronaldo prüft Sven Ulreich. Sätze, die man vor einem Jahr niemals geglaubt hätte: Sven Ulreich klärt souverän gegen Cristiano Ronaldo. Und beides ist soeben passiert. Schöne, neue Welt.

42.

Ah, Franck Ribery mit dem Ellenbogen gegen Vasquez. Schön zu sehen, dass er wieder ganz der Alte ist! Derweil gewinnt Modric ein Kopfball-Duell gegen David Alaba. Da sage noch einer, dieses Spiel biete keine Überraschungen!

45.

Tolisso macht endlich das, wonach er aussieht. Kramt den Versicherungsvertreter in sich hervor und sucht den Abschluss. Aber Keylor Navas muss die Tür gar nicht erst verschließen, der Versuch segelt in den Schredder der Möglichkeiten, ins Toraus.

45. +1

Uh. Flanke Kimmich, der zum Glück kein Thomas Müller ist in diesem Fall, und also trifft er mit seinem Versuch nichts aus dem Gesicht von Marcelo, sondern dessen Arm: »Das ist innerhalb! Das ist ein Handelfmeter«, skandiert Sky-Kommentator Wolff Fuss. Der außerhalb steht und eine Tätlichkeit an der Objektivität verübt. Wir alle machen Fehler. In diesem Sinne: Halbzeit. Bayern mit diesem 1:1 nicht für den UI-Cup qualifiziert. Also: Stand jetzt.

46.

Und weiter geht's! Steht immer noch 1:1. Fußball, bloody hell.

47.

Denkste. 2:1 für Real Madrid. Karim Benzema mit dem Doppelpack. Tolisso mit einem furchtbaren Rückpass in Richtung Sven Ulreich, der rutscht weg und lässt den Ball sowohl durch die Beine als auch den Arm laufen, so halb im Liegen, und wie dämlich und traurig das aussieht. Der Ball jedenfalls, der kullert ganz ungeniert weiter und muss dann nur noch von Benzema eingeholt und über die Linie gestubst werden. Ein Tor, für dass sich die Slapstick-Helden der Stummfilm-Zeit einen geschämt hätten.

50.

Alaba mit rechts, was ungefähr so wahrscheinlich klingt wie: die CSU macht sich für Islam stark. Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder. Also beim Fußball und Alaba. Dessen Schuss mit rechts kommt gut, kommt gefährlich, aber Keylor Navas hat seine Lektion aus dem Hinspiel gelernt, kümmert sich auch um seine kurze Ecke und taucht nach dem Ball, taucht nach dem Gold der Torhüter, der Erfüllung eines Reflexes.

53.

»Halb Flanke, halb Torschuss«, so Wolff Fuss jetzt. Und was klingt wie die Selbstbeschreibung eines defensiv Selbstverliebten ist doch nur ein Versuch von Luka Modric, hier die Entscheidung herbeizuführen. Und da man das so schreibt, fragt man sich: Halb Flanke, halb Torschuss, was gibt das? Flauss? Torke? Hier die überraschende Antwort: Nichts.

56.

Ronaldo mit der Riesen-Riesen-Chance auf das 3:1. Und endlich hat er etwas mit seiner Steuererklärung gemein. Denn: die lässt er liegen.

59.

Bayern jetzt wie einst Axel Schulz: Will und will und kann nicht.

62.

Was hab ich Ahnung? Eben. Keine! James mit dem Ausgleich. Und einem kleinen Kunststück. Zieht erst mit links ab, reklamiert dann in einer flüssigen Bewegung ein Handspiel, nur um sofort mit rechts den Abpraller zu verwandeln. Und dann? Dann jubelt er nicht! Wegen Ex-Klub und so. Toller Schauspie..Fußballer.

65.

Wenn James Rodriguez die kolumbianische Antwort auf Karim Benzema ist, was war dann die Frage?

68.

Ein Arjen Robben würde dem Spiel so so so gut tun. Stattdessen spielt Thomas Müller einen No-Look-Pass den auf dieser Welt nur einer erreichen und verarbeiten könnte: Thomas Müller.

71.

Bei Real Madrid machen sich Gareth Bale und Casemiro für eine Einwechslung bereit. Und Jupp Heynckes schaut auf die Seinen, und sieht: Mai, Dorsch und Rudy. Und dann sucht er ein weißes Handtuch und findet keines. Bitter.

74.

Und plötzlich wäre es soweit gewesen, plötzlich hätte dieser Tolisso einen dieser Thomas-Müller-Momente gehabt, die einfach plötzlich da sind, als wären sie dem Telekolleg »Raum-Zeit-Brüche« entsprungen als Exempel. Doch die Wissenschaft zeigt sich unversöhnlich an dieser Stelle, moniert, dass dieser Tolisso eben nicht dieser Thomas Müller ist und lässt die Chance in die Arme von Keylor Navas tropfen. Eine Gleichung, die nur eine Lösung kennt: Sandro Wagner kommt für diesen Tolisso. Bayern jetzt also mit elf Mann.

77.

Müsste man dieses Spiel zu einem Spielfilm verdichten, er trüge den Titel »Lewandowski kommt nicht durch«. Drama, 90 Minuten Spielzeit.

80.

Süle mit einer schönen Idee, setzt gekonnt Franck Ribery ein. Womit das derzeitige Problem der Bayern hinreichend benannt ist: Süle hat die Ideen.

83.

Martinez jetzt für James im Spiel. Soll vermutlich das 2:2 über die Zeit bringen.

86.

Toni Kroos liegt am Boden. Und irgendwo im Abenteurland zuckt es seinem besten Buddy Hartmut Engler an der Großhirnrinde:

89.

Marco Asensio, dem Sky-Kommentator Wolff Fuss eben noch spöttisch unterstellt hat, seine Wadenprobleme nur als Fortführung einer verlebten Schauspielsehnsucht zu haben, muss vom Feld. Humpelnd. Mit Wadenproblemen.

90.

Sechs Minuten Nachspielzeit. Hummels aber hat es eilig, will das Ding sofort klären und köpft in aller Hektik und nach Ecke einen Meter neben das Tor.

90. +3

Hummels jetzt nur noch vorn drin, bekommt einen wütenden Kopfball von Martinez in den Lauf und in den Strafraum, müsste nur noch auf Wagner quer legen und legt in die Arme von Keylor Navas.

90. +5

»Lucky Punch«, schreit Wolff Fuss, aber das ist doch Martinez da am Ball!! Und dann ist es nur noch Verzweiflung und das Bernabeu schrillt und überhaupt ist es hier nur noch wirr, ganz ohne Hoffnung auf Erlösung.

22.40 Uhr

Thomas Müller verpasst ein letztes Mal langes Holz, ein Streichholz nur, sein Bein also. Und dann ist Schluss, dann ist das Spiel aus. Die Bayern-Spieler sacken zusammen, trauern in den Rasen, aus leeren Gesichtern. Sie hatten so eine gute Vorbereitung, 32 Testspiele in der Bundesliga fast blütenweiß überstanden, und jetzt, am ersten Spieltag der Saison, scheitert man so knapp an Real Madrid! Es wird nun viele Analysen und Meinungen geben, und sie werden alle Quatsch sein, wenn sie nicht die einfachsten sind. Kann passieren, zum Beispiel. Was übrigens, Fun Fact, ebenso das Liveticker-Motto des noch jungen Abends ist. In diesem Sinne: Gute Nacht.