Frankfurt

1
1

BVB

Liveticker: Frankfurt-Dortmund

Ein Spiel für RomanTiker

Was für ein herzerwärmendes Date zwischen Frankfurt und Dortmund. Bürki hält überragend - und für die BVB-Fans wird es ein romantischer Abend weit weg von München. Zündete die Kerzen an: der Ticker.

15:15 Uhr

Guten Tag liebe Freunde! Hach, was ist das herrlich, endlich mal wieder Spiele, auf die wir uns schon die ganze Woche freuen, bei denen Feuer drin ist, über die die Öffentlichkeit stundenlang spricht und man nicht weiß, wie es ausgeht. Ein Feuerwerk der Offensive und Klasse. Doch bis Augsburg gegen Mainz ist es leider noch einen ganzen Tag hin. Also vertreiben wir uns die Zeit mit dem Kick in Frankfurt, würde ich vorschlagen.

15:20 Uhr

Reklame vor den Spielen: Wettanbieter, Kreditanbieter, Biersorten und Singlebörsen. Lebensläufe chronologisch in Werbeblöcken zusammen gefasst.

15:21 Uhr

Hinteregger in der Anfangsformation. Soll die Aggressivität am Mikro aufs Feld retten. Dann brennt der Baum. Die restliche Aufstellung: Trapp - Hinteregger , Hasebe , Ndicka - da Costa , Rode , G. Fernandes , Kostic - Rebic - Haller , Jovic

15:24 Uhr

So spielt der BVB: Bürki - Piszczek , Weigl , Diallo , Hakimi - Witsel , Delaney - Sancho , Reus , Guerreiro - Paco Alcacer. Also Meldungen, die wir aus dem Solarium in Dortmund-Brackel kennen: Götze auf der Bank.

15:28 Uhr

Dortmund-Fans mit einem Spruchband: All the way up. Dazu sehr viele Plastik-Pommes. Kommentator Jonas Friedrich meldet: Nebel in Frankfurt. Könnte aber auch an dem Typen vor ihm liegen. Wer bringt Aki den Aschenbecher?

1.

Und damit Feuer frei. Anpfiff.

3.

Da Costa schießt, Bürki ist mit dem Fuß zur Stelle. Erste Riesenchance. Die Eintracht legt hier los wie Pete Doherty im Backstage-Bereich.

5.

Jetzt Fehler Bürki, Rebic vor dem Abschluss. Doch die Dortmunder mit einem so guten Block, dass irgendwo Patrick Wiencek anerkennend einen Eichenschrank umschubst.

7.

Ich stand mal mit drei Leuten vor einer Kneipe, als uns acht Leute mit Mundschutz und Schlagringen auf ihre Art "Guten Abend" sagen wollten. Mein Kumpel schrie dennoch übermütig: "Kommt doch her, ihr Hafensänger". So wie ich muss sich Julian Weigl vor der Frankfurter Offensive fühlen. Und so wie mein Kumpel anscheinend Roman Bürki.

10.

Heute alle Augen auf Rode gerichtet:

13.

Dortmund wird wieder stärker. Konter über Guerreiro zu Alcacer, doch Frankfurt kann zur Ecke klären. Dieser Guerreiro hat unbestätigten Gerüchten zufolge als Reiseguide für Friseurläden in Frankfurt sein Studium finanziert: Er findet die Schnittstelle.

16.

Kostic vorne und hinten. Der Mann läuft sich die Seele aus dem Leib, als würde ihn der leibhaftige HSV-Vorstand verfolgen - bewaffnet mit einer Rückkaufoption.

20.

TOOOOOOOOOOOOOR ! 1-0 für Borussia Dortmund. Reus !

21.

Und so kam es: Witsel eröffnet im Mittelfeld, dann Guerreiro und Reus mit dem doppelten Dopelpass, spielen die komplette Frankfurter Hintermannschaft aus mit der einzigen Losung, wie Kreuzfahrt-Animateure auch Rentnern begegnen: Einfach klatschen lassen.

24.

Doppelchance für Reus. Nach seinem Tor zwei Mal frei vor der Hütte - vergibt. Hätte Reus die beiden Dinger gemacht - Eintracht Frankfurts Gegenwehr wäre nur noch Marcolatur.

27.

Dortmund spielt mit der SGE-Abwehr Katz und Maus. Und Martin Hinteregger fallen plötzlich in diesem Moment tausend positive Dinge über Manuel Baum ein.

30.

Wieder Chance für Reus. Es bleibt beim 1:0. Kurzer Blick an den Seitenrand: Ja, tatsächlich, da steht noch Adi Hütter. So kopf- und mittelllos, wie die Frankfurter Verteidigung in den letzten zehn Minuten agierte, hatten wir Ursula von der Leyen in der Coaching Zone erwartet.

34.

Schuss Rebic, knapp neben das Tor. Nur eine Minute später ein Missverständnis zwischen Diallo und Weigl, dann ist Rebic durch, frei vor Bürki, doch der wehrt den Ball tatsächlich ab. Und alle 10 000 mitgereisten Dortmunder werden zu heillosen Roman-tikern.

35.

Kopfball Frankfurt - Latte - abgewehrt - wieder Flanke - Jovic springt rein- TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR 1:1

36.

Was für ein Spiel ! Bringt Sauerstoff. Ach was, bringt zwei.

37.

Zunächst Bürki mit Glanztaten, dann der Kopfball an die Latte und dann trifft Luka Jovic mit seinem 14. Saisontor. Die Eintracht war zehn Minuten wie in Trance, jetzt springt ihre Offensive hier rum wie Mia Wallace nach der Adrenalinspritze.

40.

Mittendrin in diesem Hin und Her, diesem flirrenden Auf und Ab, diesem Gewusel, diesem Tempo steht Makoto Hasebe und hebt einfach nur den Daumen. Ist er der coolste Mann seines Alters neben seinem einstigen Klassenkameraden Tommy Lee Jones?

44.

Marco Reus überall jetzt. Grätscht hinten, flankt, trifft vorne. Mit seiner Heatmap könnte man eine Gulaschsuppe aufkochen.

45.

So viel Tempo beim BVB - und dabei spielt Andi Möller schon lange nicht mehr in Schwarz-Gelb. ... Ok, jetzt sammeln wir uns alle mal wieder. Halbzeit!

46.

Weiter geht die wilde Fahrt.

50.

Wo wird eigentlich dieser schmächtige, zweikampfschwache Julian Weigl festgehalten? Und welches krasse Zweikampfmonster spielt da gerade in dessen Trikot in der Dortmunder Innenverteidigung?

52.

Tor in Leverkusen - 1:1 für Bayer gegen Bayern. Damit der alte Abstand an der Tabellenspitze wieder hergestellt. Ist das der beste Dienst, den Peter Bosz je dem BVB geleistet hat?

55.

Gacinovic kommt für Jovic. Und irgendwo stürmt Sven Ulreich zurück in sein Tor.

58.

Bundestrainer Joachim Löw in der Frankfurter Loge von Fredi Bobic. Und alles drei verstört mich, um ehrlich zu sein.

61.

Mitten im Spiel macht Jonas Friedrich Werbung für "Der Pass". Muss ein Biopic von Axel Witsel sein. Mit Patti und Selma als Axel Witsel, Heino Ferch als Paco Alcacer und Veronica Ferres als Ballannahme.

65.

Rode gefällt auf Seiten der Eintracht - geht hier auffälliger gegen seine Ex zu Werke als Boris Becker.

69.

2:1 für Bayer Leverkusen gegen Bayern - und Peter Bosz führt mit einjähriger Verspätung den BVB zur Meisterschaft.

72.

Derweil wird Frankfurt hier wieder stärker. Flanke von Gacinovic - Haller verpasst. Löw in der Loge zu Bobic: »Sie machen schon au ma sagen, einen guten Dschob hier.« Bobic: »Und Sie sind noch mal?«

75.

Neben Witsel beim BVB überragend: Diallo. Ich freu mich schon, wenn in neun Monaten in Dortmunder Krankenhäusern Neugeborene das Licht der Welt erblicken: Axel Abdou Kowalski.

80.

Löw versucht nun, Bobic zu beeindrucken: »Dieser Haller bespielt ma sagen au die Halbräume gut. Wäre sischerlich einer für uns. Ich kannte seinen Vater, Helmut, guter Mann.« Bobic: »Raus!«

82.

Das Spiel verflacht im Übrigen. Friedrich: »Ein Punkt wäre spitze.« Klingt, als wenn er Til Schweigers Facebook-Postings korrigiert.

84.

Freistoß Alcacer knapp übers Tor. Geht dann raus für Götze. Favre: »Zeig der Welt, dass du besser als Paco bist. Aber es wird sehr sehr sehr schwer. Paco hat gut gearbeitet, Frankfurt ist eine starke Mannschaft, und wir denke von Einwechslung zu Einwechslung...« Götze: »Trainer, ich muss los...«

88.

Unverständlich: Hütter lässt Uwe Bein weiter auf der Tribüne.

90.

Jubel im BVB-Block. Leverkusen zieht auf 3:1 davon.

90.

Wie groß ist die Dunkelziffer der Leverkusen-Sympathisanten in Dortmund?

90.+2.

Ecke für die Eintracht. Vielleicht die letzte Chance dieser Partie. Kostic schleppt sich hin. Kurz auf Rode. Dann abgefangen. Beide Teams noch abgekämpft von dieser irren ersten Hälfte. Schleppen sich jetzt zum Ausgang der Disco - zunächst haben sie getanzt wie John Travolta, in der zweiten wie Andreas Scheuer. Wo sind die Jacken?

90.+4.

Und Aus. 1:1. Dortmund macht einen Punkt auf die Bayern gut. Ein Unentschieden wie ein Sieg. »Wer wird Deutschaaa Meistaaa?« fragt der BVB-Block rhetorisch. Und Lucien Favre singt im Takt: »Es wird sehr schwer, dasistklaaaa!«

17:35 Uhr

Roman Bürki, einer der herausragenden Spieler neben Weigl und Reus, im Interview: »Es ist ein schwacher Trost, dass die Bayern verloren haben.« Interviewer: »Aber ein Trost?« Bürki: »Ja.« Was so viel bedeutet wie: »Jaaaaaaa, ihr Lappen aus Nordtirol, wie kann man sich nur in Leverkusen einen einschenken lassen, gegen einen Trainer, der Defensive für ne Schuppenkrankheit hält??! Ihr Hammerwerfer wollt uns abfangen? Ihr könnt froh sein, wenn ihr euch für den UI-Cup qualifiziert !!! Hahaha.«

Aber das sagt er nicht. Er denkt es nur. Und ich denke: Das war es besser für heute. Danke liebe Freunde für diesen angenehmen Nachmittag, den wir zusammen verbringen durften. Wir sehen uns im Pokal. Das wird sehr sehr schwer. Das ist klar.