Frankreich

1
0

Peru

Im Liveticker: Frankreich - Peru

Kylian me softly

Peru scheidet nach der zweiten Niederlage aus, Frankreich zieht dank Kylian Mbappé mit dem zweiten Sieg ins Achtelfinale ein. Sieht mit dem Zweiten genauso schlecht: der Liveticker. 

16:52 Uhr

Tach, ihr Gauner. Jetzt also die Franzosen gegen Peru, die nach der Niederlage gegen Dänemark schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Noch schlimmer für die Südamerikaner: Mit Ousmane Dembélé lässt Frankreich den lustlosesten Profi auf der Bank...

16:55 Uhr

Kollege und Hardcore-Schalker Ulrich stürmt ins Büro. Brüllt: »Ich Jeff, du nix!« Doof nur: Auch Farfan sitzt auf der Bank.

16:56 Uhr

Die französische Hymne, leider vom Band. Aber immer noch besser als diese hier: 


16:58 Uhr

Später Triumph für Ed O’Neill. Beide Linienrichter heißen nach Al Bundy. 

1.

Anstoß! Oder wie die Franzosen: Let's go.

2.

Entschuldigt, beim Countdown zum Anpfiff war ich der Versuchung erlegen, die Zahlen auf Französisch mitzuzählen. Bin irgendwo zwischen »neuf« und »pampelmuse« gestolpert, muss mich gedanklich kurz entwofjksdlgd... entwirren. Jetzt geht's wieder.

4.

Interessant: Peru agiert hier bisher nicht wie der Anden-Dog.

6.

Frage: Wenn Frankreichs Stürmer vor dem Spiel gebrieft wird, erhält er dann eine Taktikmbappe?

7.

++++BREAKING+++BREAKING+++BREAKING+++
Idee für Schiedsrichter-Trikot bei Betrachtung dieses Videos entstanden.

8.

Tolle Sache übrigens, dass zum zweiten Spiel in Jekaterinenburg auch die Haupttribüne fertiggestellt wurde.

9.

Dafür, dass die Franzosen mit all den Superstars hier gegen eine Burschenschaft antreten, bekommen sie bisher herzlich wenig auf die Reihe. 

12.

Pogba zieht aus 22 Metern einfach mal ab. Der Ball datscht auf – und rauscht dann am rechten Pfosten vorbei. Schade. Beziehungsweise: Dommage!

16.

Spieler, die bei den Bayern gut waren, als Paolo Guerrero bei den Bayern anfing:
- Thomas Linke
- Samy Kouffour
- Jens Jeremies
- Mehmet Scholl

19.

Guerrero aber gefühlt noch nicht richtig wach. Vielleicht sollte er mal eine Mate trinken.

20.

Wann ist Umtiti eigentlich so ein beindruckend stämmiger Kerl geworden?

21.

Seltsam. Perus Rodriguez präsentiert ein ordentliches Veilchen. Dabei hieß es doch, dass die Franzosen mit einem blauen Auge davon gekommen seien.

22.

... auf der anderen Seite: Das Staatssymbol der Franzosen ist ja auch die Lilie.

23.

Oliver Schmidt sagt: »Beide Mannschaften spielen gerne nach vorn«. Wir finden: Zum Glück spielen beide Mannschaften kein Rugby...

24.

Wann ist Umtiti eigentlich so ein lächerlicher Schauspieler geworden?

25.

Gelb für Guerrero. Das mieseste Gelb seit meinem Leberschaden, wie ich finde.

27.

Bisher noch überhaupt nicht in Erscheinung getreten: Olivier Giroud. Aber vielleicht ist der Mann ja wie Iznogud. Vielleicht kann der Mann nicht ohne Turban. 

28.

Muss man auch mal sagen: Kanté ist der beste Namen für einen Verteidiger seit »Katsche«. Und Christian Wörns.

29.

Sätze, die Dr. Hannibal Lecter gefallen würden: »Die Peruaner mit ganz viel Herz.«

30.

Ich befürchte übrigens schon seit dem Eröffnungsspiel, dass Didi Mateschitz die »Powerade«-Werbung sieht und in vier Jahren den ganzen Bumms sponsert. Mit dabei: Ralf Rangnick als Coach von RB Brunei. Natürlich nur, weil sich die Menschen da freuen.

31.

Kleinere, körperliche Einschränkungen, die man als Fan auf der Jekaterinburger-Außentribüne nun wirklich nicht gebrauchen kann: 
- Kurzsichtigkeit

32.

Die Spielweise der Franzosen ist übrigens die mieseste seit wir bei den Sims mit »rosebud!;!;!;!;!;!;!;!;...« spielten.

33.

Da ist die Chance für Guerrero, für Peru, ach was, für den ganzen Kontinent. Der Ball wird auf den Mittelstürmer durchgesteckt, der nimmt ihn mit rechts mit und schließt dann mit rechts ab. Allerdings schließt er ab wie ein untalentierter Hausmeister: zu überhastet. 

36.

Das letze Mal, dass ich jemanden derart abstauben gesehen habe, liegt 16 Jahre zurück. In beiden Fällen aber komplett spontan, das muss man schon sagen.

35.

Auf der anderen Seite gewinnt Pogba großartig den Ball, legt ihn sofort auf Giroud in die Gasse, dessen Schuss aber geblockt wird. Und dann? Dann springt der Ball, dieser Frechdachs, Kylian Mbappé kurz vor der Linie auf den Fuß, so dass der nur noch einschieben muss. 1:0 Frankreich. Und selbst wenn er heute sein Nunchaku nicht ins Stadion schmuggeln konnte: Mit diesem Treffer zementiert Mbappé seinen Status als unser Lieblings-Teenage-Mutant-Ninja-Turtle.

40.

Peru, wir müssen das so drastisch sagen, läuft plötzlich Gefahr, überrollt zu werden. Vielleicht sollten sie mal vorsichtig beim iranischen Einwerfer nachfragen, wie es trotzdem lustig werden kann. Also das mit dem Überrollen...

43.

Wenn die L'Equipe mit dieser Leistung schon nach zwei Spieltagen im Achtelfinale stehen würde, dann kommen sie mit mehr Glück durch als ich durch fünf Jahre Französisch-Unterricht. Begrüßung meiner Lehrerin beim Elternsprechtag: »Oh, 'allo 'err Ahrens. 1:6, 1:6, 1:6. Non non, das ist nich die Ergebnisse von die French Open. Das ist die Vokabeltest von ihre Sohn. Alors...« So oder so: Ausgleichende Gerechtigkeit.

44.

Nächste Chance Frankreich: Hernandez probiert gleich zweimal aus spitzem Winkel, doch Gallese wie ein Bankangestellter, kurz bevor er hektisch die ganze Kohle in Tüten stopfen muss: Reißt die Arme hoch.

45.

Frankreich geht mit einer verdienten Führung in die Pause. Andererseits: Was ist schon verdient? Wir sitzen auch nur dämlich in der Gegend rum, reißen laue Gags und kassieren dafür Millionen...

17:49 Uhr

Lässt auch tief blicken, wie viel Vertrauen die peruanische Tourismusbehörde in ihre Mannschaft hat, wenn sie eine Minute nach Abpfiff erst einmal eine Werbeanzeige schalten muss.

17:53 Uhr

Jetzt Stanislawski in der Analyse. »Da sticht Kanté zu...., da kommt Pogba vor die Deckung...., heute im Angebot: Tomaten, 500 g für nur 1,59 Euro...«

17:56 Uhr

Geil: Das ZDF hat Eddy von Tekken 3 ins Studio geholt. Ist zwar etwas gealtert, gegen ihn breaken würde ich trotzdem nicht so gerne...

17:58 Uhr

Es gibt also ein Unternehmen, welches sich »Bett1.de« nennt. Jetzt muss nur noch Peter Neururer von dieser Firma erfahren, mit »Bett1.de«-Button am Sakko-Kragen im Doppelpass sitzen und dann, dann geht`s auch schon an die Börse!

46.

Trainer Ricardo Gareca will wechseln. Farfan soll kommen.
»Du gehst jetzt auf rechts. Spielst deine Schnelligkeit aus, Marc.«
»Jeff, ich heiße Jeff.«

48.

Was für ein geiler Retro-Bundesliga-Sturm jetzt bei Peru. Man stelle sich vor, einer wie Claudio Pizarro sei wäre ebenfalls Peruaner...

50.

Krachender Schuss von Aquino, wie ein Strahl geht der Ball aufs Tor, dann aber nur an den Außenfosten. Um noch deutlicher zu zeigen, dass die Peruaner noch da sind, hätte er Lloris schon vor die Linie kotzen müssen.

53.

Deschamps jetzt immer wieder in Großaufnahme zu sehen. Und, so viel ist sicher: Im Gegensatz zum isländischen Trainer ist Deschamps kein Zahnarzt. 

56.

Angeblich hat die peruanische Mannschaft in diesen Tagen ein russisches Waisenhaus besucht: »Es war furchtbar, in diese hoffnungslosen, leeren Augen zu blicken!« (Wladimir, 6)

58.

Aber auch ein Wahnsinn, dieser Mbappe. Schießt sein erstes WM-Tor mit 19 Jahren und 183 Tagen. Als ich so alt war, war ich völlig überfordert, dass ich mit einem Fernseher (23 Zoll) und einem Laptop mit der Bahn nach Düsseldorf ins Studium fahren sollte. Mein größter Erfolg: Die verschlossene Tür zum Wohnheimsdach mit einer EC-Karte aufgeschlossen. Immerhin: Mbappe und ich, wir jubelten ganz ähnlich.

61.

Von wegen hoffnungslos: Peru drückt jetzt engagierter als mein Onkel Augen zu, nachdem ich einst seinen alten Citroen ausgeliehen hatte, diesen allerdings mit offener Tür am Bahnhof stehen ließ, weswegen irgendwann die Polizei bei ihm anrief. Peru wird mir sympathisch.

63.

Was ich mich immer frage, wenn Perus Trainer im Bild ist: Wie geht es eigentlich Helly Hansen, jetzt, wo die modische Jahrtausendwende vorbei ist.

65.

Langsam sollten die Zuschauer im Stadion gewarnt werden. Wie sollen sie sonst erfahren, dass Paolo Guerrero nach Niederlagen ab und an mit Flaschen wirft?

66.

Wir wollten mit dem letzten Tick im Übrigen nicht unterstellen, dass Guerrero später mit Farfan werfen würde und entschuldigen uns, falls dieser Eindruck enstanden sein sollte!

68.

Carrilo mit dem nächsten Abschluss aus der Distanz. Wäre fast drin gewesen. Aber: Wäre meine Oma ein Bus, könnte sie hupen. Weiter 0:1. 

69.

Das Spiel der Peruaner ist ein bisschen unkoordiniert, und jetzt wieder, technische Mängel bei einem Fünfmeterpass. Aber die Erwartungen der Fans sind eben doch so riesengroß. Was für ein geschichtsträchtiges Land, das seit Jahrzehnten auf einen Titel wartet. Fehlt nur noch ein völlig verrückter Präsident und Jefferson Farfan ist zurück auf Schalke.

71.

Wie schon so oft angesprochen, ist mein Französisch wirklich nicht überragend. Aber keine Sorge, ich habe jedes einzelne Schimpfwort drauf, dass es benötigen würde, um diesen Auftritt zu beschreiben.

75.

Wir hatten ja keine Ahnung: Mbappés Idol ist Marko Pantelic???

76.

Schmidt beschwert sich nun auch, dass sich Mbappe so viel Zeit bei seiner Auswechslung gelassen hätte. »Es schauen Kinder zu. Die machen das nach«, meint Schmidt. Aber ganz ehrlich: War der Mann mal bei einem D-Jugendspiel? Und vor allem: Hat der die Frisuren gesehen?!

79.

Übrigens, nur noch elf Minuten plus Nachspielzeit und die peruanische Mannschaft wäre trotz zweier ganz ordentlichen Spiele schon abgestiegen. Nicht, dass wir Panik verbreiten wollen. Aber Grüße gehen raus nach Sotschi.

81.

Erst sieht Flores die Gelbe Karte, dann entscheidet sich Schiedsrichter Mohamed um und zeigt Aquina den Karton. Für mich die beste Korrektur im deutschen Fernseher seit Willy Brandt den Farbfernseher-Knopf gedrückt hat.

82.

Nebenbei bemerkt, heißen Deutsche ja oft Müller/Meier/Bäcker, weil ihre Vorfahren eben diesen Beruf ausübten. Weshalb ich mir jedesmal zwei glücklich grinsende Peruaner vorstelle, die Blumen am Fuße des Machu Pichu pflücken, sobald ich Perus Flores sehe.

84.

»Noch müsst ihr euch nicht völlig auflösen«, soll Coach Gareca seinen Spielern gesagt haben. Was mich an dieser Stelle an einen ziemlich guten Leprakranken-Gag erinnert...

86.

Aber jetzt, steht dort Guerrero parat zum Freistoß. Wie Cristiano Ronaldo, ein Volksheld. Schnauft ein letztes Mal durch, läuft an... und spielt den Ball Hugo Lloris flach in die Hände. So ist es eben, denn auch der Einäugige kann ja der Anführer unter den Blinden sein.

88.

Paul Pogba darf Feierabend machen, sagt Schmidt. Wie das bei Sportlern wohl ist? Feierabend? Ziehen die sich die Jogginghose aus und was Schickes an? Mit Gürtel? Extra eng?

89.

Toll auch, dass sich Didier Deschamps kategorisch weigert, das Gebiss machen zu lassen. Als spekuliere er noch immer mit der Berufung in die Eishockeynationalmannschaft. Oder einem verunglückten Fernschuss von N'Golo Kanté.

90.+1

Übrigens, wer die übrigen Spiele noch schnell 1:0 tippt, gewinnt wahrscheinlich jeden Pott. Grüße aus dem 11FREUNDE-Wettbüro.

90.+3

Mit dem Solo hat sich Olivier Giroud so eben für eine Zweitkarriere als Tanker im arktischen Eis beworben. Vorteil: Nach links oder rechts schauen muss man dabei nicht.

90.+4

Und.. das war's. Frankreich gewinnt 1:0, Peru scheidet aus. Und während das ZDF einen weinenden Paolo Guerrero zeigt, fliegt auch mir ganz kurz eine kleine Fliege ins Auge. Weil ich finde, dass diese WM, egal wie langatmig sie manchmal sein mag, schon wieder zu schnell vorbeigeht. Wie ein gutes Essen, dass bei übermäßigem Verzehr Bauchschmerzen verursacht, aber bei dem sich der Teller immer wieder auffüllen sollte. Und nein, liebe Fifa, das ist kein 48er-WM-Plädoyer!