England

6
1

Panama

England - Panama im Liveticker

1:6 gewonnen

Geheimfavorit England kann gegen Fußballzwerg Panama die Quali zur K.o.-Runde klar machen. Aber Brite mit Sahne, wünscht sich: Der Ticker.

19:53 Uhr

Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was hat es zu bedeuten, dass wir uns als Spezies über Tausende von Jahren an einen Punkt bewegt haben, auf einem 4,6 Milliarden Jahre alten Planeten irgendwo in einem unendlichen All, an dem ein einsamer 11FREUNDE-Redakteur alleine und traurig die Spiele England gegen Panama und anschließend Japan gegen Senegal tickert. Gibt es einen Gott? Und wenn ja, warum würde er so etwas zulassen? Finden wir es gemeinsam raus im Sonntagsblues-Ticker.

13:55 Uhr

Immerhin: Wer spät beginnt zu tickern, fängt sich seltener eine ARD-Phrasengrippe ein. Haben unabhängige 11FREUNDE-Studien ergeben, wegen denen wir jetzt zwar wegen Praktikantenversuchen in der Kritik stehen, immerhin aber valide Studien vorweisen können. Zum Wohle aller. Schließlich sind wir ein Team und das Spiel dauert 90 Minuten. Hatschi. Verdammt.

13:56 Uhr

Die englische Hymne. Spreche nicht das beste Englisch, aber wenn ich es richtig verstehe, geht es um ekliges Essen in Kuchenform und schlechte Zähne. Oder so. Wie gesagt, me not englisch very well.

13:57 Uhr

Absolute Rührung hingegen bei der pananmaischen Hymne. Tränen, zitternde Lippen, bebende Brüste. Ich möchte diese Hymne in einem Bild von Janosch aufgefangen.

1.

Anstoß. England bislang mit 100 Prozent Ballbesitz. Sieht nicht gut aus für den Underdog.

3.

Eieiei, zwei Minuten gespielt, schon gibt's den ersten Ellbogenchek gegen Lingard. Tickere ich hier vielleicht gar nicht die WM, sondern die American Gladiators? Und falls ja, wann kommen Nitro und Gemini und rächen den armen Lingard, den ich ab jetzt nur noch Laser Lin nenne, in einer gnadenlosen Partie Human Cannonball?

6.

Hier nochmal das Foul an Lingard in der Wiederholung:

10.

Ecke England, bisschen Gerangel zuvor im Strafraum, und während sich die Panamaer vorsorglich den Ringer-Einteiler und den Kopfschutz anlegen und sich in die rote Passivität-Ringzone zurückziehen, falls hier gleich ein zünftiger RIngkapf ausbricht, steht Stone am Elfmeterpunkt komplett blank und schädelt den Ball zum 1:0 in die Maschen.

14.

Nächste Chance England. Aber in dem Pass war einfach kane Präzision drin.

17.

Schön auch, wie sich Englands Coach Gareth Southgate gerade nur einarmig über das Tor gefreut hat. Hat sich ja die Schulter ausgekugelt, angeblich beim Joggen. Aber mal im Ernst, wie muss man denn joggen, um sich die Schulter auszukugeln? Das klingt mir nach einer faulen Ausrede, die auf der Ausreden-Skala nur unweit von den Leuten entfernt ist, die in der Notaufnahme behaupten, sie seien zuhause nackt ausgerutscht und unglücklich auf etwas draufgefallen. Jaja, is klar.

23.

Und Zack, 2:0 England. Lingard wird im Sechzehner geeschubst, den fälligen Elfer haut Kane einfach mit gefühlt 280 KmH in den Winkel. Ob er kurz vergessen hat, dass er Engländer ist? Oder warum schießt er plötzlich so souverän Elfer?

25.

Mal im Ernst, ich bin komplett geflasht von diesem Elfmeter. Das war der souveränste Elfer, den ich seit Jahren gesehen habe. Und das von einem Engländer. Als würde der neue Song von Eiffel65 im Radio kommen und es wäre die größte Rock-Oper seit Bohemian Rhapsody. Bizarr.

37.

Und Toooooooor für England. Jesse Lingard mit dem Solo, spielt dann einen cleveren Pass, kriegt den Ball zurück und schlenzt ihn ins rechte obere Eck. Also ich muss sagen, das ist nicht mehr mein Fußball, wenn die Engländer jetzt anfangen, Elfer reinzuschweißen und wunderschöne Kombinationen aufs Parkett zu zaubern.

40.

4:0 England. Kleine Freistoßfinte, am Ende nickt Stones den Ball ins Netz. Panama chancenloser als Waldemar Hartmann beim Promi-Wer-Wird-Millionär. Wann ruft Panamas Coach Gomez seinen Telefonjoker an?

45+1

Tja, was sagt man dazu: Elfmeter England, 5:0 Kane, wieder in den Winkel. Oh wie am Arsch ist Panama.

45+2

Jagut, ich sachmal: Die Engländer können nochmal fünf Tore machen, das ändert an ihrem bitteren Achtelfinal-0:1 auch nichts.

45.+3

Mmmmhhhh, jetzt die ersten Frustfouls der Panamaer. Erst ein Faustschlag im Kopfballduell, dann ein kleiner Kopfstoß in der Rudelbildung danach. Leute, jetzt hat die WM auch für Maik Franz endlich begonnen.

46.

Weiter gehts. Obwohl ich nicht weiß, ob ich weitertickern kann. In der Halbzeit kam eine Maz über Sepp Blatter, der ironiefrei sagte: »Der Fußball ist nicht zu verkaufen«. Und jetzt muss ich mir kurz die Augen auswaschen gehen. Mit Batteriesäure. Und außerdem die Gehörgänge reinigen. Mit einer Stricknadel. Moment.

49.

Nächste Chance England. Die Briten hier mit mehr Chancen als Lothar Matthäus auf dem Abi-Ball.

55.

+++EIL+++ Panama Weltmeister +++ Kommentator entscheidet Turnier durch sein Outfit +++ Alle anderen Nationen ziehen teilnahme zurück +++ Torjägerkanone ebenfalls entschieden +++ Wiederstand swaglos +++ EIL +++

60.

Was die Kameras nicht zeigen: An der Seitenlinie hat sich Gareth Southgate beim Griff zur Wasserflasche gerade den Schädel gebrochen.

65.

Toooooooooor für Deutschland, Sieke mit einem wunderschönen Pass auf Kuhnert, der ein Dirty Play von Beranco abwehrt und dann frei vorm Brasilianischen Keeper einschiebt. Da werden sich Allejo und Pardilla nochmal ordentlich streck..., oh, entschuldigung. Kurz das Nintendo angemacht und International Superstar Soccer DELUXE gezockt, weil das Spiel hier so unglaublich langweilig vor sich hinplätscherte. Dann aber plötzilch: Schuss Loftus-Cheek, Hacke Harry Kane, 6:0. I'ts a BIG KICK!!!

66.

Der höchste WM-Sieg aller Zeiten war übrigens ein 10:1 Ungarns über El Salvadro anno 1982. Das nur so am Rande.

73.

Nächstes Frustfoul der Panamaer. Oh wie schön ist es, dem davonsprintenden Sterling von hinten in die Beine zu treten?

78.

JAAAAAAAA, TOOOOOOOOOOOOR für Panama, und verdammt noch mal, die liegen hier 1:6 zurück, aber die Fans feiern dieses Tor, als wären sie gerade Weltmeister geworden. In sämtlichen Sportarten, die es gibt. Falls sich jetzt immer noch jemand fragt, oh wie schön Panama ist, dem sei gesagt: Ich weiß es nicht. Aber die Leute dort scheinen ordentlich feiern zu können.

80.

Da fällt mir auf, dass ich die Janosch-Panama-Referenzen-WM durch eine völlig schamlose Vorstellung mit 3:0 für mich entschieden habe.

85.

Übrigens: Der Treffer ging auf das Konto des eingewechselten Baloy, über den ich noch unken wollte, dass sein Job, beim 0:6 auf den Platz zu kommen, ungefähr so dankbar ist wie der Job als Klärwerktaucher oder Abführmitteltester. Tja, und dann schießt der Kollege einfach mal ein historisches Tor für sein Land. Vielleicht sollte ich umschulen, zum Klärwerktaucher oder Abführmitteltester?

90.

90 Minuten gespielt, 6:1 für England. Halten wir fest: Was Deutschland mit Brasilien macht, schafft England nicht mal mit Panama. Lappen.

94.

Und das war's, Panama gewinnt mit 1:6. Ich sage Glückwunsch und gehe jetzt zur Feier des Tages alte Janosch-Bücher lesen, eine Tätigkeit, bei der sich Gareth Southgate wahrscheinlich die Schulter auskugeln würde, aber das nur so am Rande. Wir sehen uns um 17 Uhr wieder im zweiten Kracher des Tages, Japan gegen den Senegal. Wenn mich Harry Kane bis dahin nicht per Elfer in den Winkel gedroschen hat.