Vorstand
5
3
Medien

Die PK von Hoeneß, Rummenigge und Brazzo

Mia san Mimimi

Hoeneß, Rummenigge und Brazzo kanzeln in einer Pressekonferenz alle ab, die sie vor die Flinte bekommen. Ein Schauspiel allerschönsten Ausmaßes. Schrieb mit – aber unterschrieb nie eine Unterlassungserklärung: der Liveticker.

11:58 Uhr

Gleich geht es endlich los an der Säbener Straße. Zur Sicherheit durfte Kovac gerade noch einmal eine eigene Pressekonferenz halten. Es wurde kein Blumenstrauß übergeben. Stand jetzt.

11:59 Uhr

»Wir können ihnen mitteilen, dass da momentan noch nichts passiert.« So heißt es bei Sky Sport News HD. Und dieser Satz ist dort so oft gefallen, dass sie eigentlich damit werben könnten. Schalten Sie auch morgen ein, wenn es nichts Neues gibt – und Sie verpassen nichts.

12:01 Uhr

Immerhin gibt es noch Leute, die das anschauen. Und die ganz Irren, die tickern das sogar. Gleich klingelt Samuel Beckett. Absurd.

12:02 Uhr

Endlich: Es geht los. Vor der roten Bayern-PK-Wand nehmen Brazzo, Rummenigge und ein kopfloser Körper Platz. Wo zur Hölle ist das Gesicht von Hoeneß?

12:04 Uhr

Jetzt sind sie da. Dieter Nickles fragt: Worum geht's? Rummenigge: »Wir haben das Holland-Spiel gesehen und beschlossen, dass wir das in diesem Stil nicht mehr akzeptieren werden.« Thomas Schneider gefällt das.

12:04 Uhr

Kalle beruft sich auf Artikel 1. Müsste »Der« sein. Oder war es »Das«?

12:05 Uhr

Rummenigge kritisiert die Kritik an den Münchner Spielern. Er zitiert zur Verteidigung Artikel 1 des Grundgesetzes. Drunter machen sie es bei Bayern nicht.

12:06 Uhr

Kalle ist entgeistert: »Altherrenfußball« über Boateng und Hummels? »Gehts eigentlich noch?« fragt er in die Runde. Diese Vergleiche von Boateng und Hummels mit dem Altherrenfußball müssen entschuldigt werden. Der Altherrenfußball ist gewillt, die Entschuldigung anzunehmen.

12:08 Uhr

»Unverschämt« und »polemisch« nennt Rummenigge die Schelte an den beiden Spielern, die alles im Weltfußball gewonnen haben. Die Worte richten sich an Journalisten, Experten und ehemalige Spieler, die im TV auftreten. Stefan Effenberg schart sich mit seinen besten Freunden zur Widerrede zusammen: Wann kommt der Brandbrief von »Freunde der Sonne e.V.«?

12:11 Uhr

»Wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen. Diese herabwürdigende, hämische Berichterstattung...« Gegen den »Springer-Konzern« gab es zwei Unterlassungserklärungen, in der Zukunft werde es Gegendarstellungen geben und der Höhepunkt, so Rummenigge, sei die falsche Darstellung der Verletzung von Tolisso und der Darstellung des Spielers Sancho. »Meine Herren (von der Bild), fühlen Sie sich angesprochen, bei Ihnen werden wir die Dimge besonders anschauen.« Dann fasst er alles gut zusammen: »Lange Rede, kurzer Sinn.«

12:12 Uhr

»Wir haben eigene Kanäle. Wir werden Ross und Reiter in der Zukunft nennen.« Nickles hakt investigativ nach - »Ist der FCB zu empfindlich?« Hoeneß sieht das komischerweise nicht so. Und haut gegen das »Trio Infernale von n-tv« mit ihrer Kritik gegen Löw. »Das war respektlos.« Liest dann die Namen der drei vom Blatt ab.

12:14 Uhr

Jetzt Salihamidzic. »Die Bundesliga ist keine Dschungel-Show.« Bis jetzt die beste Erkenntnis dieser PK.

12:16 Uhr

So wie hier Bild öffentlich geschreddert wird, könnte man meinen, dass Banksy das Ganze organisiert hat.

12:18 Uhr

Hoeneß: »Der schlaue Herr Reschke wollte Play-Offs einführen, als wir gegen Schalke gewonnen haben.« Zur Einordnung sollte gesagt werden: Gegen Schalke kann man mal gewinnen.

12:19 Uhr

Rrrrrruaaaan Bernattt - Hoeneß nagelt jetzt einen Spieler an die Wand, er habe ihnen das Champions League-Spiel gekostet und einen »Scheißdreck« gespielt. Ist das herrlich! Rudi Völler wird zu einem immer besseren Redenschreiber.

12:20 Uhr

Freunde, ich hoffe, dass das da wirklich passiert. Wir sind uns nicht mehr sicher. Nun diskutiert Hoeneß vom Podium aus mit Uli Köhler über Rrruan Bernatt. Wann sticht Markus Söder das Fass an???!!!

12:22 Uhr

Hoeneß spricht nun wohl über einen neuen Spieler: »Das ist doch Hane Büchen!«

12:24 Uhr

Es ist eine Medienrunde, in der die Medien angezählt werden, worauf die Medien nachfragen dürfen, dann aber die Nachfragen der Medien die Runde abschneidet. Mia san mimimi!

12:26 Uhr

Schönstes Highlight: Hoeneß und Rummenigge fordern Respekt für ihre Spieler ein, bevor sie Juan Bernat öffentlich an die Wand nageln. Nur konsequent.

12:27 Uhr

Hier fällt jetzt häufiger das Wort Respekt als in handelsüblichen Deutsch-Rap-Songs.

12:27 Uhr

Zur Kritik gegen Özil sagt Hoeneß: »Ich hätte nicht ,Dreck' sagen sollen, sondern ,Mist'.« Damit ist die Kritik in seinen Augen umgehend versachlicht.

12:28 Uhr

Rummenigge in Richtung eines Journalisten: »Jonas heißen Sie glaube ich.« Dann geht es um »Paste and Copy«. Diese PK könnte bald in Büchern auftauchen. Im Duden neben »Offenbarungseid«.

12:30 Uhr

Hasan Salihamidzic nun seit gestoppten 9:43 Minuten ohne eigenen Wortbeitrag. Dafür mit heftigem Nicken und...
aus dem Hintergrund:
GENAU!
RICHTIG SO!
ALLES DAS, WAS ER SAGT!

12:31 Uhr

Rummenigge: »Es wird von den Journalisten nur noch gedealt.« Weiter: »Der Protagonist sitzt hier und sagt in seiner Sendung immer ,Wir haben unsere Infos'. Da lache ich mich tot.« Dann keilt der Journalist zurück und Hoeneß bellt: »Sie kriegen Post von unserem Anwalt.« Brazzo: »Wenn dir das deine Quelle gesagt hat, dann musst du sie kündigen.« Und dann schließt Nickles die Fragerunde. Ganz ehrlich: Ich habe bei der PK von Trapattoni seinerzeit mehr verstanden.

12:35 Uhr

Zurück ins Sky-Studio. »Der FC Bayern demonstriert Geschlossenheit.« Und das, ganz ehrlich, wäre wirklich der letzte Satz auf der Welt, der mir zu dieser PK einfallen würde. Dagegen lief das Ding von Tic, Tac, Toe damals höchst seriös und sachlich ab. Machts gut, liebe Freunde.