Juventus Turin

1
3

Real Madrid

Das Champions-League-Finale im Liveticker

The Real Deal

Real Madrid hat es wieder getan: zum zwölften und somit x-ten Mal die Champions League gewonnen. Eine Nacht voller »Ja gut ähs« und »Ist mir auch egal«. Brachte dann halt die Emotionen mit: der Ticker.

20.01 Uhr

Pünktlich auf die Minute wollten wir hier starten, hatten uns zur Vorbereitung auf diesen Abend in Dauerschleife die Finals von 1999 (bitter), 2003 (langweilig), 2005 (zur Halbzeit abgeschaltet) und 2012 (sehr bitter) angesehen. Und was macht das ZDF? Zeigt den Bergdoktor. Bezeichnend. Beziehungsweise: genial! Als Metapher für die gleich folgende Gipfelstürmung, bei der sich vielleicht irgendjemand verletzt. Schnuppert jetzt Höhenluft: der Ticker.

20:10 Uhr

Übrigens: Noch können wir umswitchen und das Leberwurst-All-You-Can-Eat aus dem Hause Rummenigge tickern, das parallel stattfindet. Ganz wie ihr wollt. 

20:15 Uhr

Juve gegen Real also, oder auch: Die Alte Dame gegen die Königlichen. Klingt ein bisschen nach der Aufmacherstory aus dem Goldenen Blatt oder der Aktuellen. Ob sich Sybille Weischenberg hat akkreditieren lassen? Werden die Schmeißfliegen der Funke-Mediengruppe auch da sein und die Spieler nach der Partie mit ekligen Fragen nerven? »Herr Ramos,, wie geht es Letizia?«. »Herr Zidane, was sagen Sie zur Trennung von Stefanie Hertel und Stefan Mross?« »Herr Buffon, wie geht es Michael Schuhmacher?«

20:17 Uhr

Unterdessen egalt der Bergdoktor vor sich hin. So muss es sich anfühlen, wenn man schläft und dabei träumt, man würde mit offenen Augen im Bett liegen. Horror.

20:21 Uhr

Eigentlich wollten wir live aus dem Stadion tickern. Aber dann waren alle Plätze schon belegt...

20:25 Uhr

Na endlich geht dieser verdammte Bergdoktor zu Ende. Das guck ich erst wieder, wenn die mal eine Folge über von trostlosen TV-Shows im Öffentlich-Rechtlichen verursachten Langeweile-Schlaganfällen drehen. Wenn ich dann nochi hd hiüehvbie eviüquv+

20:29 Uhr

Ha, na endlich geht es los. Oli Welke und Oli Kahn konzentrieren sich auf ihr persönliches Phrasenbingo-Champions-League-Finale. »Die brennen!«, so Oli zu Oli. Kommentiert wird nachher übrigens von Oli Schmidt. Scheint, als würde das ZDF seine CL-Abende anhand der Vornamen der Kollegen planen. Halbzeitshow nachher dann von Oli P., Siegtor in der Neunzigsten durch Oliver Benzema, klar.

20:31 Uhr

»Juve hat das letzte Mal 1996 die Champions League gewonnen«, so Kahn erstaunt. Und zu recht erstaunt. 1996 war Kahn 27 Jahre jung. Und seine Frise erst 83.

20:34 Uhr

Schlechte Nachrichten: Cristiano Ronaldo hat sich beim Warmmachen die Augen und das Selbstwertgefühl gezerrt. Ob er mitmachen kann, ist derzeit noch offen:

via GIPHY

20:37 Uhr

Und wenn man gerade das Pokalfinale gesehen und gedacht hat, helenefischeriger wird es nicht mehr, kommen von irgendwo die verkackten Black Eyed Peas her und nerven mit einem Song, der a) kacke ist und b) auch noch geklaut. Da würde ich mir lieber ein zweistündiges Helene-Fischer-Medley anhören, gesungen in einer Ritterrüstungs-Percussions-Version von Paul Breitner und Lars Ricken.

20:40 Uhr

Ohgott, ist das mies. Die Band. Die beschissene Musik. Die verkackten Tänzer. Die Musiker, die ihr jeweiliges Musikinstrument ganz klar zum ersten Mal in der Hand haben. Das Feuerwerk. Der ganze Zirkus, von dem irgendwelche Verbands-Sesselfurzer denken, es sei eine Bereicherung. E-kel-haft! Wo sind die Frankfurt- und Dortmund-Fans, wenn man sie braucht?

1.

Nach dieser Show hätte es mich nicht gewundert, wenn sie den Ball vergessen hätten. Stattdessen: Anstoß.

2.

Real Madrid in einer purpurfarbenen Trikotfarbe, die ich zuletzt bei FIFA 98 gesehen habe. Damals stand Bodo Illgner noch im Tor.

3.

Und dann? Eine Torchance, die auf so vielen Weisen fragt: "Wer hat damit gerechnet?" Zum einen, weil Juventus Turin mit den Torchancen anfängt. Zum anderen, weil Higuain aus 30 Metern einfach mal abzieht. Wenn das so überraschend weitergeht, gewinnen heute Abend noch die Bayern.

5.

Wow. Juve hier mit mehr Druck als ein jahrzehntelang ungewarteter Wasserhydrant.

6.

(Symbolgif)

 

 

8.

»Argentinier gegen Brasilianer«, sagt Schmidt. »Frrrrrrrech der Franzose!«, hätte Fritz von Thurn und Taxis gesagt.

10.

Cristiano Ronaldo nach zehn Minuten: zwei Ballverluste, ein unnötiger Sechsfachübersteiger, eine lächelnd abwinkende Elfmeterreklamation. Wird wahrscheinlich trotzdem noch zum "Man of the Match" gewählt".

12.

Juve und Real aber auch mit einer schweren Aufgabe, mich - den Überlebenden einer viertätigen Regionalliga-Relegationsreise inklusive Verlängerung und Elfmeterschießen in Meppen - heute aus dem Sozius zu holen. Aber gut, es kann nicht immer Königsklasse sein.

14.

Falls Sie es heute noch nicht mitbekommen haben sollten: es pfeift Dr. Felix Brych und somit.. ein Deutscher! Schön, dass die Öffentlich-Rechtlichen beizeiten trotzdem noch kurz über das neben ihm stattfindene Fußballspiel berichten.

16.

Muss eingestehen, dass ich jedesmal nur an einen Gigi denken kann, wenn den Namen höre. In diesem Sinne:  

19.

Erste Scharmützel da zwischen CR7 und Chiellini. Da schwelgen wir sofort in wunderschönen Erinnerungen:

22.

TOOOOOOOOOR für Real Madrid. Pass von Carvajal, Abschluss Ronaldo. Und auf der Tribüne jubeln seine Anwälte und Finanzberater: »Das können wir von der Steuer absetzten.«

24.

Tja, und wir sehnen uns hier den ganzen Tag nach dem großen Gigi-Märchen, mit einem Buffon in einer letzten großen Schlacht zweier großer Mannschaften, die er letztlich alleine gewinnt. Und dann kommt CR7, schießt ins lange Eck und richtet sich an der Eckfahne die Haare. Was heißt eigentlich »Ja gut, äh« auf Italienisch?

26.

Mandzukic bisher auch noch gar nicht auf dem Platz. Dem fehlt das Magathsche Training und die brillianten Zuspiele eines Mateusz Klich. Meine Meinung.

29.

AAAAAAAAAAAALLLLLLTTEEEEEEEEEERRRRRRR: Kaum sag ich's, veredelt Mario Mandzukic eine Weltklasse-Kombination mit einem Fallrückzieher in den Winkel zum 1:1 für Juve. Gebt dem Mann die Medaille für das Tor des Monats. Gebt ihm sämtliche Medaillen aller Tore des Monats. Pfeift das Spiel hier ab, geiler wird es nicht mehr. WAS! EIN! TOR!

30.

Mann Mann Mann, auch die Kombination vor dem Tor. Alles volley und alles ein Kontakt. Ob da nicht doch der Klich sein Füßchen im Spiel hatte?

33.

Ich leg mich fest: Das ist die geilste Alte Dame seit ich vorhin bei Youporn aus Versehen auf die Kateg.... ach, lassen wir das....

34.

Kennen Sie dieses Gefühl, wenn sie den letzten Tickereintrag Ihres Kollegen sehen und sich erst einmal die Hände waschen wollen? Ich schon.

36.

Unglaublich, nach dem 1:0 habe ich gedacht, dass hier heute Abend nichts mehr geht. Wir später einsam und unglücklich nach Hause fahren werden. Dann trinke ich mein zweites Bier aus und.. zack!.. alles wieder offen. Und bis gerade, also bis zum Zack, sah alles noch so aus, als würde es einer meiner ganz normalen Samstage.

39.

»Immer wenn Mandzukic getroffen hat, haben die Schwarz-Weißen gewonnen«, weiß Schmidt. Eine unglaubliche Statistik. Noch unglaublicher vor Einführung des Farbfernsehens.

41.

Brych verteilt die nächste Gelbe Karte. Bis hierhin ist der Deutsche klarer Sieger des Finals, erst recht, wenn es ins Elfmeterschießen geht.

43.

Buffon hält den ersten Ball. Keine Pointe.

44.

Zeigt das ZDF in der Halbzeit eigentlich irgendwelche Highlights dieses Spiels oder eine weitere Folge des Bergdoktors?

45.

Isco bewirbt sich bis hierhin aber auch für eine spielfreie zweite Halbzeit. Vielleicht kommt dann Gareth Bale, in seinem Heimatland, und schießt das alles entscheidende Tor. Tritt endlich aus dem Schatten von Cristiano Ronaldo. Was wäre das für eine Geschichte? Eine Geschichte, die nur der Fußball schreibt. Und uns weiter hoffen lässt, dass Ralf Rangnick nie die Champions League gewinnt. Weil die Uefa nie nach Backnang kommen wird.

46.

Brych zeigt zur Halbzeit. Das ZDF zeigt Nachrichten. Ja gut.

21:40 Uhr

Schön: Auf Empfehlung von Reinhard Grindel singen Helene Fischer, Florian Silbereisen, Andrea Berg und die Geschwister Jacob eine Popschlager-Version von »Gute Freunde«. Anschließend zieht Heino die Lottozahlen der Aktion Mensch und Andy Borg zeigt eine Diashow zu den schönsten Bergpassagen Oberbayerns. Könnte ein wenig länger dauern, die Pause, ist aber ok.

21:44 Uhr

Ernsthaft: Ich komme nicht über diese Black-Eyed-Peas-Kacke vor Spielbeginn hinweg. Ist einfach so: Verbands-Menschen, die eine Fußball-Party planen, sind das Äquivalent zu alten Menschen,  die Facebook benutzen.

21:50 Uhr

So, wieder Fußball. Auch keine Black Eyed Peas irgendwo zu sehen, aber wahrscheinlich sind die schon wieder damit beschäftigt, jungen Menschen den Musikgeschmack zu erodieren. Unterdessen nochmal das Juve-Tor in der Zeitlupe. Langer Ball, Volleyflanke, Volleypass, Brustannahme und Fallrückzieher. Ein Tor, so schön, dass andere Tore zu protestieren anfangen, weil es kleineren, jungen Toren unrealistische Schönheitsideale vermittelt.

46.

Weiter geht's. Oder wie das Innenverteidiger-Duo Bonucci und Chiellini es ausdrücken würden: »Grunz!«

48.

Direkt mal eine Unterbrechung, weil Bonucci benommen auf dem Boden sitzt. Deutet an, dass ihm schwindlig ist. Wann kommt Chiellini und grätscht seinem Kumpel das Schwindelgefühl über die Bande, damit es weitergehen kann?

51.

Gonzalo Higuain unterdessen noch am Würstchenstand: »Was esst ihr Waliser eigentlich so? Ich hab da ein Trikot, das mir noch nicht eng genug ist.«

53.

Kurzer Nachtrag zum heute-journal. Denn immer wenn ich Claus Kleber und Gundula Gause sehe, frage ich mich: Wann moderiert Jens Jeremies den Sport?

54.

A propos Jens Jeremies. Das Spiel wird nicht schöner.

55.

Und jetzt wieder Beatrix von Storch im Modric-Trikot, die ja sonst immer im EU-Parlament wettert und hier ausgerechnet den Europapokal gewinnen will, mit einem Angriff den Gigi Buffon schneller zur Seite lenkt, als ein ernstzunehmender Politiker in einer Diskussionsrunde.

57.

Zidane wirkt angefasst. Verständlich, wurde ihm doch vor einer halben Stunde nicht nur die Führung sondern auch der Titel des schönsten CL-Finaltores aller Zeiten genommen.

58.

Und auuuu... Ronaldo mit der Chance zur erneuten Führung. Wird von Marcelo am langen Pfosten geschickt, doch der Weltstar winkt ab. Wäre schließlich nur das zweitschönste Tor des Abends gewesen.

59.

Juves Defensive zurzeit so.. 

via GIPHY

61.

Und kaum haben wir es geschrieben, da hat Real schon wieder getroffen. Casemiro, ausgerechnet, der Hofnarr unter den Königlichen. Mit einem Schuss, der nur als schlechter Witz in die Geschichte eingegangen wäre, wenn Khedira seine Hacken nicht hingehalten hätte. Und Buffon schaut dem Ball so traurig hinterher, dass die Champions-League-Trophäe schon Taschentücher einsteckt.

63.

3:1. Ronaldo. Irgendwo zwischen »Ach, leck mich« und »Ja gut äh«.

65.

»Juve muss diesen Frust in Energie umwandeln«, sagt Schmidt. Sollten sie das noch schaffen, ist das Klimaproblem gelöst. Meine Meinung.

67.

Beschissener sah es zuletzt am zehnten Tag des Zeltlagers auf dem Weg zum Donnerbalken aus.

69.

Kleiner Trost für alle Juve-Fans. Bonucci und Chiellini haben noch immer Chancen auf den WWF-Tag-Team-Champion-Titel gegen die Nasty Boys beim kommenden Wrestlemania.

71.

Neu im Spiel jetzt bei Juve: Cuadrado. Die einzige Offensiv-Option, die Juve noch auf der Bank hatte. Und so sollen die Turiner nun ein 1:3 aufholen. Das ist dann wohl die berüchtigte Cuadrado des Kreises.

74.

Nächste Chance für Real Madrid. Juve muss aufpassen, sonst wird das hier ein Real Arschtritt...

76.

Wäre jetzt Zeit für den großen Auftritt des Gonzalo Higuain, der das komplette Spiel schon erschreckend Unsichtbar ist. Kennt jemand die Vorwahl von Neapel? Ich wüsste da jemanden, der Higuain aufwecken könnte.

80.

Toni Kroos im Mittelfeld, ruhig wie eh, das Metronom aus Greifswald, tickt und tackt da stoisch die Bälle durchs Mittelfeld, dass man seine Uhr danach stellen könnte. Sollte eine Art Markenzeichen sein, so wie Meißner Porzellan oder Schwarzwälder Kuckuksuhren: Greifswälder Metronome. Vielleicht zieht Kroos ja nach der Karriere dort eine Firma hoch. Und stellt die Metronome per Traumpass zu. Natürlich unversehrt und überpünktlich.

82.

Juve jetzt nochmal mit dem Freistoß. Dani Alves bringt den Ball gefährlich rein, auch wenn dann nichts draus wird. Trotzdem: Dani Alves finde ich irgendwie toll. Der geht da rechts hinten seiner Fußballarbeit nach, tackert gewissenhaft die Linie hoch und runter und spielt generell so solide wie ein deutscher Postbeamter, an dem das Brasilianischste der gelegentliche Verzehr eines Toast Hawaii ist. Der ist sicherlich auch abseits des Platzes kein Mann großen Schnickschnacks, denkt man. Der kauft seine beigen Hosen und karierten Pullis bei C&A, natürlich reduziert, und kommt im Passat zur Arbeit. Denkt man. Und dann googelt man ihn und findet das hier:

86.

Und dann, beim Stande von 3:1, zeigt Sergio Ramos, was für ein ekliger Typ er ist. Wird leicht von Cuadrado am Rücken berührt, als dieser den Ball zum Einwurf holen will, geht dann zu Boden, als hätte er einen Leberhaken von Mike Tyson bekommen. Und Cuadrado sieht Rot. Asozial, echt einfach nur asozial. Selten habe ich mir so sehr einen Lucky Punch gewünscht. Ob in Sachen Spielstand oder in die Beine von Ramos ist mir eigentlich egal.

89.

Und von all dem ungerührt steht da Zinedine Zidane an der Linie. Als wäre er seine eigene Statue geworden. Was für ein Typ. Einer der besten Fußballer aller Zeiten. Nun seit nichtmal zwei Jahren im Amt und bereits Spanischer Meister und heute zum zweiten Mal Champions League-Sieger. Wenn er demnächst einen Stirb-Langsam-Film dreht, ist er offiziell der coolste Glatzenträger der Welt.

92.

Und da ist das 4:1, Querpass Marcelo, Tor Marco Ansensio. Und Gigi Buffon starrt in die Leere der walisischen Nacht und sieht zum ersten Mal wirklich alt aus und erschöpf und einsam. Als würde er nach einem zwanzig Jahre währenden Arbeitstag nach Hause kommen, wo niemand auf ihn wartet. Ach, Gigi, du alter, großer Mann. Wir hätten es dir so sehr gegönnt. Und wir würden immer auf dich warten.

94.

Und das war's, Real Madrid gewinnt verdient gegen Juventus mit 4:1. Gratulation an Real, aber verdammtnocheins, Juventus, ihr habt jetzt eure letzten fünf Europacup-Endspiele verloren. Reißts euch halt mal zusammen.

22:44 Uhr

Die Spieler stehen ungeschwitzt auf dem Rasen, ringen nicht einmal nach Luft, als hätten sie sich nur zu einer Partie Schach getroffen. Auf dem Rasen. Rasenschach, also. Und uns wird einiges klar. Dass der Fußball demnächst vielleicht eine Stoppuhr einführen sollte, damit jede Mannschaft den Ball schnell wieder abgibt. Und den Gegner nicht nach Belieben auseinandernimmt. So wie Real heute. Mein Gott, was waren die gut.

22:46 Uhr

Buffon ringt mit den Tränen. Mehr müssen Sie nicht wissen.

22:48 Uhr

Was viele nicht wissen: In Cardiff ist es brechend kalt. Cristiano Ronaldo hat immer noch sein Trikot an.

22:49 Uhr

Kroos vor dem deutschen Fernsehen. Gerade Champions-League-Sieger geworden, zum ersten Mal in der Wettbewerbsgeschichte. Unglaublich! Was für ein Spieler, was für eine Statistik. Welche Überschrift er all dem geben würde, wird Kroos gefragt. »Ach, weiß nicht, ist mir egal.« Wow. Berührend. Würde der BILD en Zehner zahlen, wenn sie es übernehmen würden.

22:51 Uhr

Wer glaubt, dass dieser Titel diesen Spieler noch etwas bedeutet, sollte sich Ronaldo im Moment des Schlusspfiffs ansehen. Nach dem EM-Finale.

22:55 Uhr

EIL: Keine GoPro am Champions-League-Pokal.

22:57 Uhr

Nicht weit entfernt von dem vermiedenen Ekelfaktor: wie alle Real-Spieler ihre Ausweichtrikots gegen das königsweiße Trikot getauscht haben.

23:01 Uhr

Ramos hat seine Verletzung überwunden, läuft die letzten Meter zum Podium und sattelt den Pokal so lässig über die Schulter, als befände sich dort nur ein Stück Stahl zum Bau des nächsten Denkmals. Und in dem Moment, in dem die Trophäe dann in den Himmel gereckt wird und die Melodie erklingt wird all die Magie wieder wach. Und irgendwo hier in der Nachbarschaft jagt jemand rhythmisch ein Feuerwerk in die Sterne. Oder war es nur mein undichter Wasserhahn?

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!