VfL Bochum

1
2

Bayern München

Bochum gegen Bayern im Liveticker

Bochum, ich komm' nicht klar!

Was war das denn? Der VfL Bochum führt lange gegen die großen Bayern – nur um am Ende doch noch von Thomas Müller erledigt zu werden. Wird aus Solidarität mit dem VfL nie wieder Räume deuten: der Liveticker. 

19:48 Uhr

Der VfL Bochum? Im DSF? In einem echten Fußballspiel und nicht in irgendeinem Vorbereitungs/Legenden/Charity/Hallen-Kick? Ich flipp aus! Das ist so Neunziger, gleich schreit mich meine Mutter an, ich solle gefälligst die scheiß Glotze leiser machen. Und die stinkenden Klamotten aus der Fußballtasche holen. Und auch mal ein Glas Milch trinken. Und, ach du Schreck: Hab ich morgen eigentlich zur Ersten? 

19:50 Uhr

Und damit herzlich Willkommen zum Ticker. Gerade war Thomas Reis (!) live vor einer Kamera zu sehen. Dann hat Stefan Effenberg gesagt, dass er keinen Tipp abgeben werde, aber dass er tippt, dass die Bayern gewinnen. Und dann wurde an Markus Höhner abgegeben. Und manchmal liebe ich den Fußball irgendwie doch noch. 

19:53 Uhr

Die Bayern starten so: Reklamierarm - Kimmich , Pavard , Boateng , Pavard - Tolisso , Goretzka , Thiago , Coman , Perisic - Gnabry

19:56 Uhr

Bochum hält mit dieser Elf dagegen: Wird wohl leider viel zu oft hinter sich greifen müssen - langsamer als Coman, wird gegen Gnabry zu spät kommen, wird mit Gnabry noch größere Probleme haben als sein Nebenmann, gegen Perisic chancenlos - rennt Thiago hinterher, zweikampfschwächer als Tolisso, kann Goretzka nicht aufhalten, etwas langsamer als Davies, nicht so gallig wie Kimmich, wird Boateng Probleme bereiten

19:58 Uhr

Perisic links, Coman rechts. Und endlich stimmt, was alle sonst immer so irrsinnig falsch behaupten: Rechts und links quasi gleich gefährlich.

1.

Anstoß Bayern. Lewandowski fehlt an allen Ecken und Enden. 

4.

Ja gibt's denn so was??? Erster Angriff, das erste Mal wird es laut in Bochum, die erste ganz, ganz, ganz ganz calmund-dicke Chance für den VfL. Aber Simon Zoller vergibt vollkommen freistehend. Doller gezittert als in der bayrischen Hintermannschaft wird sonst nur auf FDP-Walhparties in Thüringen. 

6.

Und gleich der nächste Abschluss des Zweitligisten. Noch etwas stürmischer, und die Bundeswehr sichert das Ruhrufer mit Sandsäcken. 

8.

Clever von Holger Badstuber übrigens, den DFB-Schiedsrichter-Apparat nach dem Muschi-Gate einfach unter Pseudonym zu infiltrieren und erstmal das Parallelspiel Darmstadt-KSC so richtig männlich zu pfeifen! 

9.

Andererseits: Warum lässt Badstuber nicht einfach Plasberg pfeifen? Der lässt schließlich alles durchgehen...

11.

Bochum wirkt erstaunlich gefährlich. Und, noch interessanter: Der VfL spielt gegen die Bayern bisher auch nicht schlecht!

14.

Ein Bochumer tunnelt Perisic im Mittelfeld. Wo ist Fritz von Thurn und Taxis und sein »Frech!«, wenn man ihn wirklich braucht?

16.

Danach drei gute Abschlüsse der Bayern. Was die Anzahl guter Abschlüsse in Bochum auf einen Schlag verdoppelt!

18.

Muss an dieser Stelle übrigens gestehen, dass ich Bochum zuletzt so richtig verfolgt habe, als Peter Madsen und Vahid Hashemian dort im Sturm wirbelten. Weswegen man bitte nichts, ich wiederhole: nichts, was ich zum VfL schreibe, sonderlich ernst zu nehmen braucht. 

22.

Was macht eigentlich Thomas Zdebel?

25.

Bochum bislang wirklich mutig. Haben wohl in Hoffenheim nachgefragt, wie man gegen diese Superbayern besteht. Oder in Augsburg. Oder in Leipzig. Oder in Berlin. 

26.

Und zack, plötzlich taucht Serge Gnabry ein erstes Mal gefährlich im Bochumer Strafraum auf. Verstolpert die Situation aber komischerweise. Sehr untypisch für seine derzeitige Verfassung. Der war zuletzt so gut drauf, Jogi Löw war angeblich kurz davor einen Transfer nach Freiburg zu verordnen, um ihn häufiger live spielen sehen zu können. 

30.

Wie sauer Kalle Rummenigge wohl darüber ist, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat? Wo er doch Artikel 1 so liebt?

31.

»Die Bochumer werden unsauberer«, sagt Effe. Erstaunlich, wie gut man die Spieler von der Pressetribüne aus riechen kann...

33.

Dabei dachte ich immer, die Zigarillo-Raucher-pro-Stadionbesucher-Quote ist im Ruhrgebiet ähnlich hoch wie in Berlin?

36.

Und dann ist es passiert. Beziehungsweise: DANN IST ES PASSIERT! Bochum führt! 1:0, Eigentor Davies nach scharfer Hereingabe. Wenn die VfL-Spieler es jetzt noch schaffen, nicht zu salutieren, dann sage ich: Glückwunsch, VfL!

39.

Ein kurzer Blick zu Uli Hoeneß:


42.

Noch ein bisschen orientierungsloser, und die Bayern sind neuer Topfavorit auf den SPD-Parteivorsitz. 

45.

Was die Bayern-Spieler jetzt singen würden, wenn sie ganz, ganz ehrlich wären: »Bochum, ich komm nicht klar!«

20:49 Uhr

Halbzeit. Bochum führt hier echt gegen die Bayern. So überrascht war ich zuletzt, als Hans-Martin mit der Bösewicht-Masche tatsächlich den Raab geschlagen hat. Was ich damit sagen will: bis gleich.

20:55 Uhr

#KovcOut trendet bei Twitter. Wie ungeduldig kann man denn sein? Er ist doch gerade erst rein gegangen…

46.

Wenn ich das richtig sehe, will Niko Kovac seinen Job doch noch ein wenig behalten. Beziehungsweise: Robert Lewandowski spielt jetzt mit. 

47.

Flutlicht-Probleme in Bochum, ein kompletter Mast fällt aus. Mit den elf Bayern-Spielern also insgesamt schon der 12. Totalausfall in dieser Partie!

51.

Wenn der VfL das Ding hier wirklich gewinnt, wird in den Bochumer Kneipen wohl bis in die Puppen gebechert werden. Beziehungsweise: Ein ganz normaler Dienstagabend. 

53.

Wir wissen alle, dass es passieren wird, die Frage ist nur: Wann? Wann zeigt die Regie endlich Uli und Kalle auf der Tribüne???

56.

Kovac hat ja vor dem Spiel ja gesagt, die Spieler seiner Mannschaft könnten im Gegensatz zu denen von Liverpool nur 100 km/h fahren. Ich sage: Im Sommer wäre Max Kruse zu haben gewesen.

58.

Goretzka muss raus. Auf dem Platz heute wie ein sehr guter Ninja: komplett unsichtbar.

62.

Bayern mal mit einem eigentlich guten Angriff, doch statt zu schießen, legt Gnabry lieber unsauber quer auf Lewandowski. Unsauber? Werde Effe drauf ansetzen. 

64.

So richtig viel Druck kann der Rekordmeister bisher nicht entfalten, bislang lässt sich das für Bochum relativ leicht verteidigen. Andererseits haben die Bayern ja noch bis zur 98. Minute Zeit, den Ausgleich zu erzielen.

67.

Kann mir nicht helfen, aber gefühlt spielt Bayern immer noch ohne Lewandowksi. 

69.

Andererseits ist ja irgendwie klar, was kommen muss. Irgendwann schlägt Lewandowski eben doch zu, wurschtelt den Ball nach irgendeiner Hereingabe aus unmöglichem Winkel über die Linie. Oder trifft per Elfmeter. Oder, oder, oder. Oder vielleicht ausgerechnet heute doch nicht? Fußball, du bist schön!

71.

Boateng beim Laufduell zu beobachten, hat fast schon was von tragisch. Auch wenn er das gerade ja gar nicht schlecht gelöst hat. So mit einem fast-versteckten Foul...

74.

Das Stadion jetzt richtig laut vor Freude. Haben die Leute endlich erfahren, dass Asterix heute 60 wird?

78.

Jede Situation jetzt wie ein S-Trikot von Real Madrid an Eden Hazard: extrem spannend. 

79.

Hui, das war knapp. Keeper Riemann verschätzt sich und greift daneben, am Ende macht es sein Kapitän aber wie die Bochumer Stadtwerke. Und klärt. 

80.

Nur noch 18 Minuten. 

83.

Bin spätestens jetzt ein absoluter Fanboy dieses Spiels. Weil Danny Blum gerade fast den weit aufgerückten Manuel Neuer aus knapp 60 Metern überlupft hätte. Noch ein bisschen aufregender, und ich erwirke eine Jugendschutzbeschränkung für diese Übertragung. 

84.

Tja. Tja. Tja. Beziehungsweise Gnabry. 1:1 für die Superbayern. Keine Pointe. 

86.

Menno. Wenn man mich auf den Boden der Tatsachen hätte zurückholen wollen, hätte man mir doch einfach noch mal die Wahlergebnisse aus Thüringen zeigen können. 

89.

Bayern mit Chancen im Minutentakt – und dann das: Der bis dahin wirklich starke Bella Kotchap mit technischem Fehler vorm eigenen Strafraum, den er nur mit der eigenen Hand ausbügeln kann. Weswegen er vom Platz fliegt. Bochum nur noch zu zehnt. 

90.+1

Die Ereignisse überschlagen sich schneller als Neymar nach einem herkömmlichen Zweikampf. Und was ich jetzt schreiben muss, macht mir, nun ja, nicht so richtig viel Freude. Im Gegenteil: Gestocher im Bochumer Strafraum, und dann, es ist so folgerichtig wie bitter, stochert Thomas Müller den Ball tatsächlich zum 2:1 für die Bayern über die Linie. Der Ofen ist aus, die Messe gelesen, der Drops gelutscht. Ich würde dieses Tor gerne ohrfeigen, nicht wie ein Schläger den Streber, eher wie eine Mutter den Sohn. Weil sie so enttäuscht ist. Weil ich so enttäuscht bin. Fußball, du ungezogener Mistkerl. 

21:56 Uhr

Schluss, aus, vorbei. Die Bayern drehen das Spiel innerhalb von fünf gnadenlosen Minuten und hinterlassen eine geschockte Stadt. Leere Gesichter. Aufgelöste Gegenspieler. Weil sie eben doch die besseren Fußballer sind. Weil sie, das muss man auch mal anerkennen, unterm Strich einfach coole Hunde sind. Weil sie auch nach einem Ausgleichstreffer hungrig bleiben, weil sie erst so richtig loslegen, wenn die anderen nicht mehr können. Wir sagen: Hut ab. Und hoffen, dass Sport1 ganz, ganz schnell ein paar Bundesliga-Classics zeigt, mit denen wir unsere Tränen trocknen können.