Bayern München

3
1

1899 Hoffenheim

Bayern gegen Hoffenheim im Liveticker

Bruuuuda, halt den Ball flach!

Am Ende also alles wie immer: Die Bayern spielen nicht gegen ihre Gegner, sondern mit ihnen – und gewinnen einigermaßen locker den Auftakt gegen Hoffenheim. Spielt traditionell die zweite Geige: der Liveticker. 

19:14 Uhr

Werte Leser, es ist alles angerichtet. Und sobald ich den eher nicht verzierten, dafür aber gigantischen Teller Nudeln mit Ketchup gefuttert habe, der mich hier grade so traurig andampft, geht es auch schon los. Stunde noch. Beziehungsweise: Mampf.

20:10 Uhr

Der Blutdruck höher als bei einer Giraffe, die Hände schwitziger als bei dem armen Teufel, mit dem im Grundschul-Musikunterricht keiner tanzen wollte. ENDLICH. WIEDER. BUNDESLIGA. Und dann gleich ein Kracher wie dieser: der FC motherfucking Bayern München gegen die good old dirty TSG aus Hoffenheim. Mjam, schmatzt es uns da unkontrolliert aus den Mündern. Schließlich wollen wir unbedingt erfahren, in welcher Minute genau die Bayern vor der Halbzeitpause den Sack zumachen. 32.? 37.? 41.??? Lassen für euch ab jetzt die Luft raus: Max »Mutzke« Dinkelaker und Tobias »SSDSGPS« Ahrens.

20:14 Uhr

Niko Kovac heute also in seinem ersten echten Pflichtspiel als Bayern-Coach, Julian Nagelsmann gleichzeitig mit dem ersten Gig seiner großen Abschiedstournee. Vor der er ja durchaus vollmundig ankündigte, dass er mit Hoffenheim Meister werden wolle. Smart, wie der Mann ist, hat er natürlich nicht verraten, in welcher Sportart.

20:15 Uhr

Oh Gott. Warum zwingt man Julian Nagelsmann und Niko Kovac zu diesen Aufsagern? Und vor allem: mit welchen Dorgen?

20:17 Uhr

Oliver Kahn steht mit durchsichtigem Regenschirm auf dem Platz und behauptet, es kitzele ihn schon ein bisschen. Wie skrupellos kann man einen Image-Wechsel eigentlich provozieren?

20:18 Uhr

Hier die Aufstellung der Bayern:

Neuer - Kimmich, J. Boateng, Süle, Alaba - Javi Martinez - T. Müller, Thiago - Coman, F. Ribery - Lewandowski

Trainer: Niko Kovac

20:19 Uhr

Hier die Aufstellung der TSG Hoffenheim
:
Schlechter als der Typ von den Bayern – Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern – Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern, Schlechter als der Typ von den Bayern – Schlechter als der Typ von den Bayern.

Trainer: Julian Nagelsmann

20:21 Uhr

Dinge, die für einen neuen Trainer angenehmer sind, als Arjen Robben im ersten Spiel auf die Bank zu setzen:
- Sand in der Poritze
- Gabel im Auge
- Grindel in der Sauna treffen
- Grindel und Hoeneß in der Sauna treffen

20:24 Uhr

Es ist nicht nur der Anpfiff zur 56. Bundesligasaison, auf den Tag genau heute wird die Bundesliga auch noch 55 Jahre alt. Alles Gute, liebe Bundesliga. Oder wie es heißen würde, wäre man wirklich ehrlich: Alles Gute, liebe Bundesliga, wir hatten keinen Bock (oder waren zu geizig oder beides), uns um ein richtiges Geschenk zu kümmern, also habe ich auf diese hässliche Karte zwei lausige Gags gekritzelt, den Quatsch mit verschieden-farbigen Stiften und mit Absicht verstellter Handschrift mit den Namen der ganzen anderen Idioten unterschrieben, das ganze nennen wir Gutschein für ein Wochenende in Prag, aber niemand wird sich je darum bemühen, dass die Reise wirklich stattfindet, im Gegenteil, wir werden sie versanden lassen oder sogar gezielt sabotieren, dafür saufen wir dir jetzt aber immerhin den Kühlschrank leer, bis du dich vor deinen Kollegen für uns schämst und am Ende kotzt der dicke Jan heimlich ins Waschbecken. Alles Gute, liebe Bundesliga.

20:27 Uhr

Endlich die große Eröffnungsshow. Endlich Glamour, endlich Glanz und Gloria. Endlich: Max Mutzke!

20:29 Uhr

Martialische Musik, kitschige Fan-Schauspieler, blitzsaubere Fußbälle: Schön, dass die DFL endlich wieder den Kontakt zur Basis sucht. 

20:30 Uhr

11FREUNDE-Investigativ: Die Würfel sind alle gezinkt! 

20:32 Uhr

Jetzt also wirklich Max Mutzke am Mikro. Oder wie ich ihn nenne: der Hutbürger. 

20:33 Uhr

Ein guter Regisseur würde jetzt sofort auf Hoeneß schwenken. 

20:34 Uhr

Der arme VAR, der die singenden Schiedsrichter im Ohr hatte.

1.

Anstoß. Und um alle Hoffnungen zu nehmen: Bayern ist schon Tabellenführer.

2.

Jetzt ist die Bundesliga also wieder da. Ich möchte sagen: Juhu! Endlich wieder ein geregelter Wochenablauf. Vorfreude - Spieltag - Ärgern - Vorfreude - Spieltag ... Und am Ende gewinnen die Bayern. Obschon: Wenn uns die WM etwas gelehrt hat, dann, dass nichts mehr sicher ist. Also, warten wir gespannt das Münchener Ausscheiden in der Gruppenphase ab.

2.

1:30 Minuten gespielt, da kommt Robert Lewandowski erstmals ungefährdet am Fünfer an den Ball. Wenn diese Bayern eine Bank überfallen würden, Lewandowski würde am Ende vor dem Tresor stehen und in aller Ruhe die Banknoten zählen. Dann ein Geldbündel zurück in den Safe legen und jubelnd abgehen.

3.

Dritte Minute, zweiter Standard für die Bayern. Um hochzurechnen, wie viele das bis Saisonende sind, sollten wir jemanden beauftragen, der sonst die AfD-Hochrechnungen macht. Der hat mittlerweile einen festen Magen.

5.

Wer sich fragt, wie weit die Kommerzialisierung des Fußballs noch gehen kann: Die Bayern haben jetzt eine Bande über der eigentlichen Bande gestapelt. Und es ist anzunehmen, dass wir uns weiter am Anfang befinden.

6.

Bayern im Geschenkemodus: Schnürt fleißig ein.

7.

Gute Nachricht für Jerome Boateng: Hoffenheim ohne Mexikaner. Kann trotzdem nur zur Ecke klären.

8.

Bin übrigens immer neidisch, wie andere Tickerer solche Situationen nutzen können, um mit der Floskel "Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein", gleich noch einen Tick zu schinden.

9.

Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein.

10.

Alba trifft Bicakcic aus kürzester Entfernung zwischen die Lenden. Was schmerzhaft für Bicakcic ist. Für Frau Bicakcic.

11.

Neuer nimmt den Ball an der Mittellinie auf, spielt ihn sofort wieder nach vorne. Bloß kein Durchatmen, bloß keine Pause, denn Neuer weiß: Wenn sie heute nicht gewinnen, hilft gegen die Schweden nur noch ein Sieg. Verdammte Bundesliga.

13.

Foul an Ribery. Der Schiedsrichter mit klarer Ansprache.

15.

Fantastisch: Die Banden übereinander können für ganz unterschiedliche Produkte Werbung machen. Was für eine Goldgrube! Oben: Steak. Unten: McFit. Oben: Krombacher. Unten: Synanon. Oben: Premier League. Unten: Sk.. ah, vergesst es.

17.

Julian Nagelsmann, dieser junge Husar, zeigt nebenher, was dieses zerrissene Deutschland noch mit eiserner Gewalt zusammenhalten könnte: seine überdimensionale Hemdkragenklammer.

20.

20 Minuten gespielt. Noch immer 0:0. Wenn das so weitergeht, sehe ich schwarz. Die Bayern werden wohl wieder erst im April Deutscher Meister.

21.

»Kalle, ich hatte zu Niko gesagt: Spielt über den Özil, dann steht's nach 20 Minuten 5:0. Aber auf mich hört hier in dem Laden ja keiner mehr...«

»Ruhig, Uli. Ganz ruhig.«

22.

Lewandowksi hat schon 13 Tore gegen Oliver Baumann erzielt, prahlt Rethy. So what? Wenn ich mich recht entsinne, hat sogar Pierre-Michel Lasogga mal drei Tore in einem Spiel gegen Baumann gemacht. 

24.

Und dann ist es passiert: Das erste Tor der Saison! Und es ist eines, dass deutschlandweit Öfen ausgehen und Säcke zugehen lässt. Denn die Bayern führen. Ecke Kimmich, Kopfball Müller, 1:0, so einfach, so vorhersehbar. »Ach leck mich doch«, sagt Ahrens. »Selber«, sage ich. 

26.

Spannender als die kommenden 33 Spieltage:
- XXL-Trikots für eine F-Jugend
- die Jogginghose von Gabor Kiraly
- Gespräche zwischen Pep Guardiola und Thomas Tuchel

29.

Schock! Coman trägt kein Schwänzchen mehr!!! Was ist bloß passiert? Haben die anderen Zweitklässler ihn gehänselt?

30.

Die Werbebande in der Allianz-Arena oder ich: Einer von uns ist grade breiter als sonst.

32.

Unsportlich! Der Ball ist lange weg, da senst Lewandowski Vogt einfach mit dem Rücken um. Mit dem Rücken! Doch der VAR? Holt grade eine Suppe aus dem Automaten. Ärgerlich.

33.

Im Gegenzug hat Joelinton eine gar nicht mal kleine Chance zum Ausgleich. Macht es aber wie ein ordentlicher Christ: vergibt. 

36.

Ein Glück hat Kalle Rummenigge Leon Goretzka im Land gehalten. Sonst könnten wir ihn jetzt gar nicht auf einer deutschen Bundesliga-Bank versauern sehen.

38.

Alaba mit der nächsten Möglichkeit für die Münchener. Kann sich aber nicht entscheiden zwischen Schuss und Flanke. Und was dann rauskommt, ist ja klar: Eine Schlanke. Hüstel.

39.

Wow, Adams mit dem nächsten Foul, dabei hat der Neuzugang schon Gelb. Das letzte Mal, dass ich jemanden so knapp vor einem Platzverweis sah, war in einer polnischen Diskothek, als Jonas (16) kotzte - auf die Lederschuhe des Türstehers.

41.

»Adam Szalai«, klärt Rethy auf, »seine beste Phase kommt ja immer in der Rückrunde.« Was für ein Kniff, ihn heute am 1. Spieltag aufzustellen.

42.

Boateng schlägt den Ball unbedrängt zur gegnerischen Eckfahne - Aus. Niko Kovac ist etwas sauer, dass der Mann einfach langschlägt. Nicht im Bild: Wie Robert Kovac nochmal auf den Matchplan schaut und das Papier schleunigst verschwinden lässt.

44.

Coman zeigt an, dass er nicht mehr spielen kann. Hektik auf der Bank. Kovac zu seinem Bruder: »Du, was machen wir denn jetzt? Haben wir wen aus der A-Jugend?« - »Naja, wir haben auch noch Robben. Oder Goretzka. Oder irgendeinen anderen Superspieler.« - »Haha. Achja.« - »Mensch, Niko, was waren das Zeiten in Frankfurt...«

45.

Dankert zeigt Schulz die Gelbe Karte und zur Erklärung auf sein Headset. »Hm, darf er ja eigentlich nicht«, murrt Rethy. Weil der VAR nur eingreifen soll, wenn es um Platzverweise geht. Aber gut, woher soll das ein einziger armer Schiedsrichter wissen, was er darf, was nicht, was erlaubt ist - wenn das nicht einmal die Polizei in Sachsen gedeichselt kriegt.

45.+1

»Jetzt lassen die hier zehn Minuten nachspielen«, mäkelt Kollege Dinkelaker. Füllt sogleich seinen Überstundenausgleich aus. Erhält vom generösen Chef eine halbe Minute Freizeit zurück - Danke!

45.+3

Halbzeit. Ein Blick in die Katakomben, wo sich sogleich ein Mitarbeiter der DFL an die Arbeit gemacht hat. 

Halbzeit

Waldbrände in Brandenburg, Weltkriegsmunition in der Erde. Vielleicht ist eine 1:0-Pausenführung der Bayern doch gar nicht so schlimm.

21:35 Uhr

Unfassbar vermintes Gag-Gebiet, dieses »heute journal«. Also halten wir lieber kurz die Klappe. Bis gleich.

21:37 Uhr

»DFB-Präsidium spricht Vertrauen aus«, heißt es weiß auf blau im ZDF. Wir tippen auf: Hochdeutsch. 

20:43 Uhr

Warum sind die »ZDF-Sport extra«-Intros eigentlich immer mit No-Name-Fußballern in komischen Fantasie-Trikots produziert, als hätte der Sender keine Rechte und müsste in Anstoss-3-Manier improviesieren? Steht Oliver Kahn gleich neben Jochen Breyer und sagt: Schönes 1:0 von Thomas Möller!

46.

Die Übertragung beginnt wieder und wir merken gleich: Es darf weiterhin gefilmt werden. Das LKA Sachsen hat mit der Sache hier heute also nichts zu tun.

48.

Grifo musste in der Halbzeit in der Kabine bleiben. Leider, eigentlich ein toller Fußballer. Heute war das aber eher ein, hüstel, Grifo ins Klo. Sorry. 

49.

Ganz, ganz, ganz furchtbare Fremdschäm-»Gags« in Zukunft einfach weglassen und lieber gar nichts schreiben, oder alles raushauen, was da ist? Frage für einen Kollegen. 

50.

Hoffenheim mit Glück, denn eigentlich hätte Adams grade vom Platz fliegen müssen. Andererseits: Wie zur Hölle sollte er das anstellen? Hat er etwa ein Jetpack dabei? 

52.

Aber ist das vielleicht die Marschroute für dieses Jahr? Den Bayern richtig auf die Knochen zu geben? Und: Hat das etwas mit dem Transfer von Arturo Vidal zu tun?

54.

Robben zieht mit Ball am Fuß von rechts nach innen und schlenzt dann gen langes Eck. Allerdings knapp vorbei. Haben wir zuletzt 2007 gesehen. 

55.

Foulstatistik: 14:1 für Hoffenheim. In etwa die gleiche Bilanz wie zwischen Uli Hoeneß und Mesut Özil.

56.

Und jetzt .... TOOOOOOOOR für Hoffenheim! Und was für eine Bude. Erst ein bisschen durchgemogelt, dann ein bisschen durchgewurschtelt und plötzlich vernascht Szalai im Strafraum Boateng. Und knallt den Ball ins Tor. Die Bundesliga, sie ist wieder spannend. Ach was: In München brennt der Baum!

57.

Wollte gerade brüllen, dass es keine Kleinen mehr gibt. Sah dann den Kollegen Dinkelaker (etwa 1,75 Meter), sah dann mich (nicht wesentlich größer). Und behielt es erst einmal für mich.

59.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann würde gleich die Kamera nur noch Hoeneß und Rummenigge zeigen. Während Hoffenheim das 2:1 macht - erzielt von Mesut Özil.

61.

Leichter Kontakt zwischen Arjen Robben und dem Assistenten, der daraufhin in die Werbebande kippt. Aber keine Sorge: Robben kann weiterspielen.

63.

Unglaublich: Hoffenheims Adams, der ja schon Gelb gesehen hatte und mehrfach verwarnt wurde, geht erneut mit gestrecktem Bein in den Zweikampf. So wie der Mann (erfolgreich) mit dem Feuer spielt, sollte ihn nach Abpfiff die Feuerwehr Brandenburg verpflichten.

65.

Adams wird ausgewechselt. Mein Humor wäre es, wenn er wegen Zeitschindends die Gelb-Rote Karte sehen würde. Aber nun gut, ich lache in meiner Freizeit auch herzlich über Jürgen von der Lippe.

66.

Toll, was die Bayern für den deutschen Fußball tun: Auch der junge Leon Goretzka darf sich in der Bundesliga beweisen.

67.

Worauf wir uns im Falle eines Unentschiedens schon jetzt freuen:
- das purpurrote Uli-Hoeneß-Gesicht.
- die Antwort auf die Frage, wer Schuld ist (Tipp: Irgendjemanden mit Migrationshintergrund wird's auch beim FC Bayern geben).
- die zweitstündige Doppelpass-Sondersendung, in der der Tiger Konsequenzen (ihn) fordert.
- einen anderen Tabellenführer als die Bayern.

69.

Boateng sieht beim Gegentor übrigens so schlecht aus, dass ihn Karl Lauterbach als Beispiel für gescheiterte Rentenpolitik führen wird.

71.

Derweil kümmert man sich beim DFB um die wirklich wichtigen Dinge. Auf der anderen Seite: Wenn soviel Ahnungslosigkeit wirklich sprachlos macht, dann waren die Aufarbeitungskonferenzen ganz stille Stunden.  

73.

Wenn du das Auftaktspiel mit deinem besten Freund schaust - und die Bayern nicht führen.

75.

Muss man aber ganz klar sagen, dass die Bayern schon die bessere Mannschaft sind. Haben alles unter Kontrolle, spielen schön nach vorne, letzter Pass ist manchmal das Problem. Genau die richtige Form, um im Champions-League-Halbfinale mal wieder die Saison in den Sand zu setzen. Herzlichst,

77.

Und jetzt: Leck mich! Die Bayern bekommen einen Elfmeter. Und was für einen?! Ribery spitzelt den Ball über Nordveit, springt dann einfach mal ab und bekommt den Elfer. Alles wartet auf den Einwand aus Köln, aber der gute Mann dort holt sich wohl schon wieder eine Suppe. Schade.

78.

Tor für die Bayern. Weil Lewandowski langsam antritt, und Baumann die richtige Ecke hat. Aber Robben springt rein und trifft im zweiten Versuch. Mein Gott, Fußballgott, du bist in beschissener Frühform.

79.

Immerhin: Der Elfmeter wird wiederholt. Schade, dass der VAR nicht mehr so weit zurückspulen wollte, um auch das Foul nochmal zu überprüfen.

80.

2:1 Bayern. Aber: Arjen Robben noch ohne Saisontor.

84.

Der ewige 11freunde.de-Widersacher kicker.de übrigens von Hackern lahm gelegt. Kollege Ahrens schaut verdächtig unauffällig weg und beginnt zu pfeifen. 

85.

Wie Franck Ribery der VAR-Überprüfung entging... 

87.

Wieder ein Fall für den VAR, der sich langsam unterbezahlt fühlen dürfte, bei all den Entscheidungen, die er hier zu fällen hat. Schlussendlich zählt das Tor von Müller, eines von der Sorte, die nur Müller so macht, nicht. Klare Sache: zu hässlich.

90.

Wir kommen nicht mehr hinterher. Dicke Chance Robben, vorbei. Dicke Chance Lewandowski, gut verteidigt. Dicke Chance James, kläglich vergeben. Und plötzlich hämmert doch wieder jemand auf den Lichtschalter in der Arena ein. Weil es plötzlich doch 3:1 steht. Weil Robben den Ball humorlos ins Netz hämmert. Von rechts kommend mit links natürlich. Schön, dass man sich in diesen wilden Zeiten zumindest auf eine Sache verlassen kann. Beziehungsweise: Grmpf. 

90.+2

»EIN SCHUSS, EIN TOR, DIE BAYERN!«, hört man es durch die mickrigen Fernsehboxen. Und schwupps, ist all die Vorfreude auf diese Saison schon wieder weg. 

90.+4

Andererseits können wir auch ein bisschen mit den Bayern-Spieler aufatmen. Man stelle sich vor, sie hätten nur 2:1 gewonnen und Robben hätte sich um sein erstes Saisontor betrogen gefühlt. Den Kabinen-Stunk wünscht man seinem ärgsten Feind nicht. 

90.+5

Die Schlüsselszene für die Bayern war wohl der Elfmeter, analysiert Rethy messerscharf. Wann lässt ihn das ZDF endlich ins Investigativ-Team?

22:39 Uhr

Dann, nach knapp 14 Minuten Nachspielzeit wegen knapp 15 VAR-Eingriffen, ist es vorbei, das erste Spiel. Und das Meisterschaftsrennen irgendwie auch. Also konzentrieren wir uns wieder auf die anderen, ja nicht minder großen Fragen der Liga. Wer macht den Euro-League-Quali-Platz klar. Gegen wen mogelt sich Wolfsburg in der Relegation durch? Wieviele Zuschauer strömen morgen ins Berliner Olympiastadion? Kann vor Aufregung gleich nicht schlafen: der Liveticker.