Israel

Fünf denkwürdige WM-Debüts

Fünf denkwürdige WM-Debüts

Apfel ins Glück

Panama und Island sind erstmals bei einer WM-Endrunde vertreten. Herzlichen Glückwunsch, möchte man meinen. Diese fünf historischen WM-Debüts zeigen, wie es laufen kann.

Beitar setzt auf Konfrontation mit den eigenen Fans

Beitar setzt auf Konfrontation mit den eigenen Fans

Kein Fußball den Rassisten

Beitar Jerusalem hat die »rassistischsten Fans des Landes«. Der Verein engagiert sich dagegen, will aber keine Strafen für ihr Verhalten hinnehmen. Jetzt geht der Hauptstadtklub einen neuen Weg – und hohes Risiko.

Warum der Fußball den Nahostkonflikt beeinflussen soll

Warum der Fußball den Nahostkonflikt beeinflussen soll

Existenzrecht neu verhandelt

Die FIFA diskutiert über den Ausschluss von sechs israelischen Klubs aus allen Wettbewerben, weil sie auf umstrittenem Gebiet spielen. Kann ein Fußballverband den Nahostkonflikt verhandeln? Eine Geschichte über Antisemitismus und heiße Kartoffeln.

Der nächste Jubel-Selfie

Der nächste Jubel-Selfie

Der Totti für Arme

Tja, in einer Welt, in der sich Menschen Teleskopstäbe kaufen, um Fotos von sich selber zu machen, werden wir diesen Quatsch wohl auch nicht so schnell los: Ido Exbard mit dem Selfie-Jubel. Juhu. Bzw. Kotz.

Traumtor in Israel

Traumtor in Israel

Booyaka!

Zugegegeben: Die israelische Premier League haben wir in den vergangenen Jahren eher vernachlässigt. Zur Strafe gucken wir uns dieses Tor von David Manga hundertmal in Folge an – und schreiben den Namen seines Klubs (Hapoel Ironi Kiryat Shmona) tausendmal an die Redaktionstafel.

Seiten