International - Weitere Ligen

Juan Román Riquelme ist zurück bei Boca

Juan Román Riquelme ist zurück bei Boca

»Die Bombonera hat gesprochen«

Bei so viel Hin und Her hatten am Ende wohl selbst die eingefleischtesten Boca-Fans große Mühe zu folgen. Nachdem Juan Román Riquelme im vergangenen Jahr seinen endgültigen Abschied erklärt hatte, kehrt er nun nach einer siebenmonatigen Posse doch in die Bombonera zurück. 

Die zehn kuriosesten Torjubel

Die zehn kuriosesten Torjubel

Addams Family und erlegte Fische

Zugegeben, die großen Zeiten kreativer Jubelorgien scheinen schon wieder überstanden zu sein. Elber in der Bayern-Matte, die St.Pauli-Raupe – all das setzt schon Staub in den Regalen der Fußballgeschichte an. Und doch fanden sich auch in der jüngeren Vergangenheit einige Jubel-Perlen. Hier sind die zehn kuriosesten Torjubel!

Nach den Todesstrafen gegen ägyptische Fußballfans

Nach den Todesstrafen gegen ägyptische Fußballfans

Das kleinere Übel

Am vergangenen Samstag wurden 21 Al-Masry-Fans für die Stadionkatastrophe von Port Said zum Tode verurteilt. Die Reaktionen und Krawalle unmittelbar nach den Urteilen zeigen vor allem, wie unregierbar Ägypten geworden ist.

Ronaldo will studieren

Ronaldo will studieren

Im Pool des Dekans

Ronaldo, brasilianischer Weltfußballer und Spaßkönig, möchte nun in London studieren. Und wer ihn zuletzt in der Abnehm-Show gesehen hat, weiß: Er meint es ernst. Hier ist der Ronaldo-Studienführer.

Paolo Guerrero in Brasilien

Paolo Guerrero in Brasilien

Der große Krieger

Wenn es drauf ankommt, dann ist er meistens da: Auf großer internationaler Bühne läuft Paolo Guerrero regelmäßig zu Höchstform auf. Erst kürzlich schoss der ehemalige Bundesliga-Profi den brasilianischen Klub Corinthians zum Titel bei der Klub-WM. Der Alltag dagegen liegt dem wetterfühligen Peruaner eher weniger.

Copa Sudamericana: Das Skandal-Finale

Copa Sudamericana: Das Skandal-Finale

»Sie hatten Revolver gezückt«

Das Rückspiel im Finale der Copa Sudamericana zwischen dem FC Sao Paulo und CA Tigre geriet zur Farce. Die Spieler der Argentinier berichten, in der Halbzeit von Sicherheitskräften geschlagen worden zu sein. Daraufhin weigerten sie sich, auf den Rasen zurückzukehren. Das Spiel wurde abgebrochen und Sao Paulo zum Sieger erklärt. Unser Autor Kai Behrmann berichtet aus Brasilien.

Ramon Diaz' dritte Amtszeit bei River Plate

Ramon Diaz' dritte Amtszeit bei River Plate

Pizza mit Champagner

Sein Name verzückt alle Fans von River Plate: Ramon Diaz. Kein anderer Trainer hat mit den »Millionarios« mehr Titel gewonnen als er. Nun nimmt Diaz bereits zum dritten Mal auf der Bank des argentinischen Rekordmeisters Platz. Geholt hat ihn ausgerechnet ein Mann, dem er über Jahrzehnte in inniger Abneigung verbunden gewesen war. 

Wie ein Drogenkurier im Gefängnis zum Fußballprofi wurde

Wie ein Drogenkurier im Gefängnis zum Fußballprofi wurde

Knast-Crack

Der Fall dürfte weltweit einmalig sein: Im Juli 2010 wurde der Russe Maxim Molokoedov wegen Drogenschmuggels in Chile zu drei Jahren Haft verurteilt. Heute träumt er von einem Neuanfang als Fußballprofi – denn er läuft momentan mit Sondererlaubnis für Zweitligist Santiago Morning auf.

Christian Tiffert über Fußball in den USA

Christian Tiffert über Fußball in den USA

»Ich habe mir gleich einen Cadillac gegönnt!«

Ex-Bundesligaprofi Christian Tiffert spielt seit Juli 2012 beim Major-League-Team Seattle Sounders. Bereits in seinen ersten Monaten wurde er durch das Erreichen des »Western-Conference-Finals« Teil des größten Erfolges der Vereinsgeschichte. Im Interview spricht der 30-Jährige über Fußballbegeisterung in Seattle, Autokauf auf Pump und ausbleibende Paychecks wegen Jahrhundertsturm »Sandy«.

River vs. Boca: Endlich wieder Superclasico

River vs. Boca: Endlich wieder Superclasico

Showdown in Nuñez

Früher entschieden die Duelle die Meisterschaft in Argentinien. Diesmal geht es zwischen River Plate und Boca Juniors dagegen mehr denn je ums Prestige. Im ersten Superclásico nach Rivers Wiederaufstieg wollen beide Seiten dem Erzrivalen eines auswischen und für Ruhe im eigenen Klub sorgen.

Seiten