National - Bundesliga

Nachruf auf Charly Neumann

Nachruf auf Charly Neumann

Königsblau trägt Schwarz

Schalke 04 trauert um Mannschaftsbetreuer Charly Neumann, der im Alter von 77 Jahren gestorben ist. Als Bäckerlehrling brachte er Ernst Kuzorra und Fritz Szepan die Brötchen. Er war bekannt und beliebt in ganz Deutschland.
Der HSV und seine Brasilianer

Der HSV und seine Brasilianer

Keine Liebesbeziehung

Nach zwei Monaten Beim HSV steht der Acht-Millionen-Mann Thiago Neves schon auf dem Abstellgleis. Auf den Tribünen wundern sie sich mal wieder über diese seltsamen Brasilianer, die in Hamburg nie richtig ankommen.
Wie Jupp Nehl die Seiten wechselte

Wie Jupp Nehl die Seiten wechselte

Hinter der Kamera

Als aktiver Spieler war Jupp Nehl ein unauffälliger Diener des VfL Bochum. Nach seiner Karriere ist er für die Bundesliga ungleich wichtiger geworden: Er produziert die Fernsehbilder aller 612 Profispiele der Saison.
Charly Neumann ist tot

Charly Neumann ist tot

Wer betreut Schalke jetzt?

Fußball-Bundesligist Schalke 04 trauert um seinen legendären Mannschaftsbetreuer Karl-Heinz »Charly« Neumann. Der Mann, der die Tradition des Vereins verkörperte wie kein Zweiter, starb im Alter von 77 Jahren.
Schalkes schwache Ersatzbank

Schalkes schwache Ersatzbank

Die Wahl der Qual

Schalkes erste Garnitur kann in Topform durchaus mit den Spitzenteams der Bundesliga mithalten. Bei Verletzungen, Schwächephasen oder Formschwankungen aber fehlen Trainer Fred Rutten die Alternativen.
Es brodelt in der Bundesliga

Es brodelt in der Bundesliga

Schiris unter Beschuss

Am Wochenende sind Spieler und Trainer reihenweise mit Unparteiischen aneinander geraten. Jetzt drohen den Kritikern vom Deutschen Fußball-Bund, der für das Schiedsrichterwesen zuständig ist, empfindliche Strafen.
Herthas neue Lage

Herthas neue Lage

Die Zukunft ist zurück

Hertha BSC hat das Geschäftsjahr 2007/08 mit mehr als doppelt so hohem Gewinn abgeschlossen wie der große FC Bayern München. Stefan Hermanns erklärt, wie der Hauptstadklub wieder konkurrenzfähig wurde.
Wolfsburgs Stürmer Grafite

Wolfsburgs Stürmer Grafite

Enter a world of pain

Der VfL Wolfsburg hat viele Spieler von Rang und Namen geholt, doch der Star wurde einer, den kaum jemand kannte: Der wuchtige Mittelstürmer Grafite. Wer sich gegen ihn stellt, kann sicher sein, dass es weh tun wird.
Die Elf des Spieltags

Die Elf des Spieltags

Grafietschiiii

Wir erfreuen uns an Naldo, der für Werders erstes 0:0 seit »kurz nachem Krieg« verantwortlich ist, an Iashvili, der sein erstes Tor seit jener Zeit schoss und an dem Mann, der Grafite geschrieben, aber ganz anders ausgesprochen wird.
Die 11Freunde-Blogschau

Die 11Freunde-Blogschau

»Bayern spielen wie Cottbus«

Klinsmann kopiert mit dem FC Bayern Energie Cottbus, Marin ist neuer Angestellter der »Diego-Ribéry GmbH & Co. KG« und in Chile wundert man sich über die Gurkentruppe aus Hannover. Die 11Freunde-Blogschau.
Hoffenheim unterliegt Hertha

Hoffenheim unterliegt Hertha

Plopp.

Die Seifenblase ist geplatzt. Dank einer grandiosen Leistung in der zweiten Halbzeit besiegt Hertha die TSG Hoffenheim 1:0. Andrej Woronin schießt das Siegtor für die Berliner, die nun Tabellenfünfter sind.
Kloppo-Söhnchen Mohamed Zidan

Kloppo-Söhnchen Mohamed Zidan

»Wir sind da geduldig«

Trotz seiner zwei Tore und ansteigender Formkurve gibt sich Mohamed Zidan vor dem Duell mit seinem alten Klub Hamburger SV in diesen Tagen schweigsam. Trainer Jürgen Klopp übernimmt das Sprechen.
Die JHV des FC Bayern

Die JHV des FC Bayern

Klinsi buuuuuuuuuuuh!

Bei Jahreshauptversammlungen der Bayern, das wissen wir seit Hoeneß'  Wutrede 2007, geht es rund. Diesmal gab es Buhrufe für Jürgen Klinsmann, Applaus jedoch für die »Fabelzahlen« im finanziellen Bereich.
Was macht eigentlich Thomas Doll?

Was macht eigentlich Thomas Doll?

In der Warteschleife

Am Samstag treffen der Hamburger Sportverein und Borussia Dortmund aufeinander. Für beide Klubs arbeitete Thomas Doll als Trainer. Nun wartet der derzeit Vereinslose darauf, dass »das Adrenalin wieder fließt«.
Wolfsburgs Spielmacher Misimovic

Wolfsburgs Spielmacher Misimovic

Gekommen, um zu bleiben

Im Sommer als Edelreservist verpflichtet und inzwischen zum Spielmacher aufgestiegen: In nur fünf Monaten ist Zvjezdan Misimovic beim VfL Wolfsburg zu einer festen Größe geworden – und hat Marcelinho vergessen gemacht.

Seiten