National - 2. Bundesliga

Nach dem Kokainkonsum

Nach dem Kokainkonsum

»Herr Göktan bedauert«

Franz Beckenbauer nannte Berkant Göktan einst »das größte Talent im deutschen Fußball«, doch jetzt steht der Stürmer nach der Entlassung bei 1860 München wegen Kokainmissbrauchs vor den Trümmern seiner Karriere.
Berkant Göktan im Interview

Berkant Göktan im Interview

»Ich war ein Chaot«

Berkant Göktan ist von 1860 wegen Kokainmissbrauchs entlassen worden. Der Tiefpunkt einer Karriere, deren Verlauf schon mehrmals ganz unten angekommen war, wie unser Interview aus dem Jahre 2007 zeigt.  
Youssef Mokhtari will kein Gehalt

Youssef Mokhtari will kein Gehalt

Zocken in Frankfurt

Frankfurt. Wo die Wolkenkratzer zittern und die Bankenkrise Deutschland am härtesten trifft, will der Fußball-Nationalspieler Youssef Mokhtari beim Zweitligisten FSV für umsonst kicken. Ein Vorbild für Manager?
Zu Besuch bei Bixente Lizarazu

Zu Besuch bei Bixente Lizarazu

»You need balls«

Bixente Lizarazu hat alles erreicht: CL-Sieger, Welt- und Europameister. Nun lebt er am Atlantik. Doch wer glaubt, »Liza« sei Rentner, der irrt. Er surft, plant seinen Olympiastart – und analysiert Klinsis Konzept.
Unruhe in Oberhausen

Unruhe in Oberhausen

Gerupftes Kleeblatt

Rot-Weiß Oberhausen war in den letzten Jahren vom Erfolg verwöhnt. In der Zweiten Bundesliga aber steht der Klub am Tabellenende. Im Umfeld kommt nun Unruhe auf. Das findet Sportchef Hans-Günter Bruns »enttäuschend«.
Wie Stefan Kuntz den FCK reparierte

Wie Stefan Kuntz den FCK reparierte

Die Säge lebt

Stefan Kuntz verhalf der Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern zu einem neuen Gesicht. Der aktuelle Kader besinnt sich auf alte Stärken, die den Verein bereits zu seiner aktiven Zeit in den Neunzigern auszeichneten.
Francis Kioyo im Interview

Francis Kioyo im Interview

»Lothar versteht mich«

Mit Francis Kioyo ist ein alter Bekannter zurück im deutschen Profifußball. Hinter sich hat er eine Reise vom Matthäus-Club Maccabi Netanya FC zum FC Augsburg. Wir sprachen mit ihm über seinen neuen Klub, Loddar und Israel.
Thomas Cichon im Interview

Thomas Cichon im Interview

»Einfach sein Ding machen«

Thomas Cichon vom VfL Osnabrück schoss im Spiel gegen FSV Frankfurt drei Elfer: Der erste saß, der zweite nicht, mit dem dritten machte er den Sieg klar. Wir sprachen mit ihm über das, was beim Elfmeter passiert.  
Fußballer im Ramadan

Fußballer im Ramadan

Die reine Leere

Im September ist es wieder so weit – der muslimische Fastenmonat Ramadan beginnt. Essen und Getränke sind für Gläubige dann bis Sonnenuntergang tabu. Für Fußballprofis wie Abdelaziz Ahanfouf eine harte Zeit.
1860-Legenden schlagen Alarm

1860-Legenden schlagen Alarm

»Es ist fünf nach zwölf«

Drei Spiele, drei Niederlagen, letzter Platz – 1860 München ging es schon mal besser. Wir sprachen mit Bernd Patzke und Alfred Heiß, zwei Meisterlöwen von 1966, über die sportliche Talfahrt und Fehler in der Vereinspolitik.
Der neue Club-Trainer im Porträt

Der neue Club-Trainer im Porträt

Who the hell is Oenning?

Grimme-Preisträger, Germanist, Klavierspieler, Schöngeist – und jetzt auch noch Trainer des 1. FC Nürnberg. Wer ist bloß dieser Michael Oenning, der den »Club« aus der Krise führen soll? Wir stellen ihn vor.
Robin Dutt im Interview

Robin Dutt im Interview

»Spieler sind keine Pappfiguren«

Vor einem Jahr trat Robin Dutt in Freiburg das schwere Erbe von Volker Finke an. Wir sprachen mit dem Trainer über den schwierigen Übergang, die Aufstiegspläne und die Hoffnung der Freiburger-Fans auf einen echten Torjäger.
Willkommen, Ingolstadt!

Willkommen, Ingolstadt!

Der Hüne, der Verrückte & die Audianer

Der Aufstieg des FC Ingolstadt 04 hat sehr unterschiedliche Väter: einen Weltkonzern, einen Selfmade-Millionär mit seltsamen Utopien und einen Torwart, der aus der Landesliga kam.
Wollitz und die emotionale Achterbahn

Wollitz und die emotionale Achterbahn

Heulsuse Pele

Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz hat nah am Wasser gebaut, das finden die Leute sympathisch. Aber vor der zweiten Spielzeit nach dem Aufstieg stellt sich die Frage: Nutzt sich seine Emotionalität nicht irgendwann ab?
Nürnberg im Aufstiegsfieber

Nürnberg im Aufstiegsfieber

Der Franke an sich

Ein Abstieg ist für gewöhnlich sehr frustierend. Aufgebaute Strukturen fallen ineinander zusammen, Leistungsträger kehren dem Verein den Rücken zu, Fans verlieren das ganz große Interesse. Nicht so beim 1. FC Nürnberg.

Seiten