National - 2. Bundesliga

Hansa Rostock setzt auf Stallgeruch

Hansa Rostock setzt auf Stallgeruch

Im eigenen Saft

Hansa Rostock droht der Abstieg in die 3. Liga. Die alten Strukturen aus grauer Vorzeit machen den Verein träge, selbstzufrieden und erneuerungsresistent. Eine Sturheit, die den Absturz besiegeln könnte.
Stefan Kuntz im Interview

Stefan Kuntz im Interview

»Meine Oma hatte Recht«

Stefan Kuntz ist der Barack Obama der Pfalz: Unter seiner Ägide wurde der FCK wieder zum Aufstiegskandidaten. Hier erzählt er, wie er Frust mit Gartenarbeit therapiert und es ihm gelang, dass der Sparkassenleiter wieder grüßt.
Lukas Kruse im Interview

Lukas Kruse im Interview

»Man wird kritischer gesehen«

Lukas Kruse wurde beim SC Paderborn groß, spielte zuletzt beim BVB und sucht nun seine Chance in der 2. Liga beim FC Augsburg. Ein Torhüter aus der zweiten Reihe über Chancen im Heimatverein, Vertrauen und Teddy de Beer.
St. Pauli gegen Rostock

St. Pauli gegen Rostock

Krieg und Frieden

FC St. Pauli gegen Hansa Rostock – ein Hassduell wie kaum eines sonst im deutschen Fußball. Unsere Mitarbeiter Marco Weber (St. Pauli) und Mathias Ehlers (Hansa) haben versucht, sich das Spiel anzusehen, ohne sich zu prügeln.
Warum Kurz bei 1860 entlassen wurde

Warum Kurz bei 1860 entlassen wurde

Laut frisst leise

Trainer Marco Kurz ist beim TSV 1860 München entlassen worden. Er ist nicht zuletzt an seinen moderaten Tönen gescheitert. Gerade bei Traditionsklubs, die eine riesiges Interesse befriedigen müssen, war das ein Problem. 
Nürnberger Arbeitssiege

Nürnberger Arbeitssiege

Hauptsach, gwunna!

Das 1:0 gegen den Tabellenletzten aus Wehen-Wiesbaden – ein Abeitssieg für den 1. FC Nürnberg. Doch unser Experte Alexander Endl meint ohnehin: Als Clubfan ist man nicht in der Position, Schönspielerei zu fordern.
Fan-Schweigen gegen Anstoßzeiten

Fan-Schweigen gegen Anstoßzeiten

Pssssssssssssst!

Holt euch das Spiel zurück! Die Fans des FC St. Pauli und des 1. FC Kaiserslautern wollen der DFL heute Abend beweisen, dass sie ein unersetzbarer Bestandteil des Spiels sind. Die neue Form des Protests: 20 Minuten Stille.
Vermummte überfallen Freiburg-Fans

Vermummte überfallen Freiburg-Fans

Schlechte Reise

Eine Gruppe Fans des SC Freiburg ist während der Zugfahrt zum Spiel in Rostock überfallen worden. In Mecklenburg-Vorpommern stürmten 15 Vermummte den ICE-Waggon der Freiburger und raubten Fanartikel und Wertgegenstände.
Gerry Ehrmann wird 50

Gerry Ehrmann wird 50

Tarzan schwillt die Brust

Gerry Ehrmann, menschlicher Wandschrank, ging bei einem Speerwerfer in die Lehre, pumpte Eisen, als gäbe es kein Morgen mehr und wurde später zum besten Torwart-Ausbilder des Landes. Am Mittwoch wird er 50 Jahre alt.
Reuter bei 1860 vor dem Aus

Reuter bei 1860 vor dem Aus

Hat sich stets bemüht

Beim Münchner Zweitligisten TSV 1860 deutet sich ein Machtwechsel an: Manager Stefan Reuter soll von Miroslav Stevic abgelöst werden. Der ehemalige Mittelfeldkämpfer soll schon einen Vertrag unterschrieben haben.
RWO macht aus der Not eine Kunst

RWO macht aus der Not eine Kunst

Einfach nur Fußball

Die Oberhausener versuchen, normal zu bleiben. So normal, wie man in einer Branche sein kann, die zum Durchdrehen neigt. Der Präsident strippt, die Vips fahren im Linienbus zum Auswärtsspiel – RWO macht aus der Not eine Kunst.
Alemannia Aachen vs. Jörg Schmadtke

Alemannia Aachen vs. Jörg Schmadtke

Nach dem Goldrausch

Unter Manager Jörg Schmadtke erlebte Aachen einen unvergleichlichen Höhenflug. Doch mit dem Erfolg begann ein schleichendes Zerwürfnis zwischen Aufsichtsrat und dem kauzigen Sportdirektor, das mit einem spektakulären Rausschmiss endete.
Jørn Andersen im Interview

Jørn Andersen im Interview

»Ich bin kein Karnevalist«

Überaus erfolgreich trat Jørn Andersen diese Saison bei Mainz 05 die Nachfolge von Jürgen Klopp an. Ein Gespräch über den langen Schatten seines Vorgängers, Verkleidungen an Karneval und den Job als Co-Trainer von Joachim Löw.
Peter Neururer übernimmt den MSV

Peter Neururer übernimmt den MSV

Jetzt wird gelöscht

Er sei ein »arbeitserhoffender« Trainer, sagte Peter Neururer über sich selbst. Doch nun kann er seinem beinahe zweieinhalb Jahre andauernden Darben ein Ende setzen: Der »Feuerwehrmann« wird neuer Trainer in Duisburg.

Seiten