Wie Robert Lewandowski zum Weltklassestürmer reifte

Gibt es für Lewandowski den perfekten Vorlagengeber?

Gibt es für Sie eigentlich den perfekten Vorlagengeber?
Es gibt schon Teamkollegen, bei denen ich schon in den ersten Trainingseinheiten erkenne, dass es zwischen uns passt.

Mit wem beispielsweise?
Natürlich bekomme ich im Training beim FC Bayern viele Bälle besonders von meinen Sturmkollegen, beispielsweise von Franck (Ribéry, d. Red) oder von Thiago (Alcantara), aber im modernen Fußball ist die Taktik so flexibel, dass ein Stürmer ständig darauf eingestellt ist, auch von jedem anderen Mitspieler Pässe zu bekommen. 

Ihr Berater Maik Barthel sagte, Sie seien am Ende der Saison 2016/17 enttäuscht über die Unterstützung des Trainers und der Mannschaft gewesen, als es darum ging, ob Sie oder der Dortmunder Pierre-Emerick Aubame-yang Torschützenkönig werden. Wie sehen Sie das?
Es ging eher darum, dass ich zwei Monate angeschlagen war und trotzdem gespielt habe. Aber der Fall ist abgeschlossen. Jetzt konzentriere ich mich auf die neue Saison.

Im Kader des FC Bayern sind Sie der einzige reine Stürmer. Eine hohe Verantwortung, die da auf Ihnen lastet.
Das ist kein Problem. Unser Kader ist groß genug, wir können auch mal ein paar Spiele ohne einen klassischen Mittelstürmer machen und gewinnen trotzdem. (Lacht.) Wenn ich eine Pause brauche, gesteht mir die Mannschaft diese auch zu. 



Jürgen Klopp hat Sie nach Deutschland geholt und zu einem großen Spieler geformt. Pep Guardiola hat Sie als Profi veredelt.
Ich hatte in der Bundesliga bisher super Trainer. Bei Guardiola habe ich einen neuen Blick auf den Fußball gelernt.

Eines Ihrer großen Ziel ist, Weltfußballer zu werden. Woran sind Sie bisher gescheitert?
Wenn ich das wüsste, würde ich es ändern. 

Anders gefragt: Was hat Cristiano Ronaldo Ihnen voraus?
Wer weiß? Die spanische Liga scheint bei dieser Wahl ganz gute Chancen zu haben, vielleicht ist es auch der Verein mit einem klangvollen Namen. Aber auch mit dem FC Bayern bewegen wir uns in den Top 5 der weltbesten Vereine. Ich denke, wenn wir einen Erfolg auf internationaler Ebene landen, verbessern sich auch meine Chancen.