Was war das für ein irrer Pokalabend, Manfred Wilke?

»Wir sind glücklich, wenn wir nicht absteigen«

Aber die Bedingungen haben Ihrer Mannschaft schon geholfen.

Nein. Die ersten 20 Minuten waren die Münchener total überlegen, aber danach haben wir die Kontrolle übernommen. Mit gutem Fußball. Das hatte nichts mit den Bedingungen zu tun.

Wie ging es am Abend weiter? War die Freude um das Los gegen Borussia Dortmund groß?

Wie gesagt, wir spielen am Samstag gegen Kiel.

SF Lotte trennen derzeit drei Punkte zum Relegationsplatz. Stört Sie die nächste Pokalrunde im Aufstiegsrennen um die zweite Liga?

Das haben Sie jetzt gesagt. Ich weiß gar nicht, woher das kommen sollte. Die dritte Liga ist dieses Jahr so eng beieinander, dass wir glücklich sind, wenn wir nicht absteigen.

Aber die Vorbereitungen laufen schon?

Erst einmal kommt Kiel. Dann der Westfalenpokal und wir müssen die Lizenzanträge zeitig bearbeiten. Aber klar, die Vorbereitungen laufen.

Rechnen Sie gegen Dortmund denn mit besonderen Maßnahmen?

Naja, auf Schnee müssen wir uns dann wahrscheinlich nicht mehr einstellen.