OFC-Fans gründen Mitfahrzentrale

»Unentbehrlicher Klo-Service«

Die Fans der Offenbacher Kickers haben jetzt eine eigene Mitfahrzentrale. Initiator Sascha Jäger erklärt die Motivation.

imago

Sascha Jäger, Sie haben mit »OFC - MiFaZe« eine Plattform gegründet, auf der sich Fans der Offenbacher Kickers zusammenschließen können, um gemeinsam zu den Spielen zu fahren. Wie kam es dazu?
Ich hatte im Herbst 2008 bei einer Auswärtsfahrt nach Düsseldorf das Problem, in einem Bus mitfahren zu müssen, der keine Toilette an Bord hatte. Damals schwor ich mir, nie wieder in so einem Bus zu steigen. Im Oktober hatten wir beim Auswärtsspiel in Saarbrücken allerdings genau das gleiche Problem. Da habe ich mir gedacht: »Es reicht. Es muss doch andere Wege geben!«

Die da wären?
Wir haben eine Gruppe bei Facebook gegründet, in der sich Fans für gemeinsame Fahrten verabreden können. Das fand großen Anklang, daher haben wir zwischen den Jahren eine Homepage gebastelt, auf der freie Plätze vermittelt werden sollen.

Wie löst die Homepage das Toilettenproblem im Bus?
Da auf der Internetseite nicht nur Auto- oder Bahnfahrten vermittelt werden, sondern auch freie Plätze im Fanbus, haben wir sämtliche Fanclubs angeschrieben und unsere Idee vorgestellt. Die Rückmeldung war ausschließlich positiv, gerade weil einige Fanclubs Probleme haben, alle Plätze in ihren Bussen zu besetzen, obwohl diese den unentbehrlichen Klo-Service bieten.

Welchen Hintergrund hat das Projekt noch, außer dass Sie nicht gerne zu spät zum Auswärtsspiel kommen, weil der Bus ständig halten muss?
Weil der OFC bekanntlich nur in der Regionalliga spielt, sind die Zuschauerzahlen oft überschaubar. Bei einem Traditionsverein ist es üblich, dass die Fans nicht nur aus der eigenen Stadt kommen, sondern auch von außerhalb und deshalb häufig eine längere Anreise haben. Wenn die Bahn, wie beim Heimspiel gegen Waldhof Mannheim, mal wieder streikt, bleiben viele Fans notgedrungen zu Hause. Das wollen wir ändern.

Also wollen Sie den Zuschauerschnitt bei Heim- wie Auswärtsspielen steigern?
Wenn wir mit der Plattform auch nur zehn Leute mehr zu unseren Spielen bringen, ist das ein Erfolg. Aber ich hoffe, dass wir mit unserer Idee dazu beitragen können, dass die Mannschaft zum Saisonende oder in den Relegationsspielen auswärts von bis zu 3000 Fans unterstützt wird.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!