Martin Pieckenhagen über den HSV

»Dafür ist Hamburg auch die falsche Stadt«

Kann jemand aus dem aktuellen Kader in diese Führungsrolle hineinwachsen? 


Nein. Das wäre schon passiert. Ich glaube, dass alle Spieler sehr bemüht sind. Aber du brauchst Jungs die voran gehen, die sich durchsetzen können, sowas schafft auch niemand alleine. Da brauchst du vier, fünf Typen von. Und dass darauf kein Wert gelegt wurde, ist ein Fehler der sportlichen Leitung. 

Täte ein Abstieg dem HSV gut? 


Ein Abstieg hat nie etwas Positives. Es gibt natürlich Stimmen die im Abstieg ein reinigendes Gewitter sehen. Aber das passiert ja gerade. Bernd Hoffmann wird natürlich kontrovers diskutiert, aber er trifft Entscheidungen. Das gefällt mir, denn wenn du keine Entscheidungen triffst, kommst du nicht weiter. Dass das dann auch dem ein oder anderen mal weh tut, liegt in der Natur der Sache. 

Also ist Bernd Hoffmann der richtige Mann für Hamburg? 
Ich kenne ihn noch aus meiner Zeit, da hat er den Verein finanziell sehr gut geführt, und auch sportlich standen wir gut da. Bernd Hoffmann hat sich damals zu sehr in den sportlichen Bereich eingemischt, aber aus den Fehlern hat er gelernt, er ist ein sehr intelligenter Mann. Er wird Leute installieren, die knallhart daran arbeiten den HSV in bessere Gefilde zu führen, egal ob man nun absteigt, oder nicht. Wovon man sich verabschieden sollte ist, dass man jetzt beim HSV über drei bis fünf Jahre etwas aufbaut. Dafür ist Hamburg auch die falsche Stadt. Mit den richtigen Leuten, den richtigen Ideen und der richtigen Perspektive kann der HSV auch kurzfristig wieder an alte, erfolgreiche Zeiten anknüpfen. 

Zum Abschluss noch eine Frage an Sie als ehemaligen Bundesliga-Torwart. Würden Sie Manuel Neuer zur WM mitnehmen? 


Schwierig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Manuel Neuer bis zur WM bei 100 Prozent ist. Dann muss Jogi Löw sich die Frage stellen: Ist ein Ter Stegen mit 100 Prozent besser als Neuer mit 80? Wenn Manuel Neuer für die Bayern gar kein Spiel mehr macht, glaube ich nicht, dass es sinnvoll ist, ihn mitzunehmen. So ein Turnier hat auch eine große Intensität, und Neuer kommt aus einer erneuten, langwierigen Verletzung. Ich glaube dass er so intelligent ist, im Zweifel nicht seine ganze Karriere aufs Spiel zu setzen für dieses Turnier.