mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010
Ich hab zum Glück nie dazu gehört.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Ich bin zwar kein Pfennigfuchser, aber bei Robben habe ich immer auf`s Preis-, Leistungsverhältnis geschaut, seitdem er im Sommer 2010 davon faselte, auch gehen zu können.
Und jetzt buhlt er um einen neuen Vertrag.

Wenn er fit ist und Lust hat: einer der Top 5-Spieler überhaupt. Dann spielen Systeme und Taktiken keine Rolle mehr, weil er sie eh alle allein erledigt.

Allerdings neige ich mittlerweile dazu, nächtens immer häufiger meine Ärmelschoner anzulegen und die Blendschutzschirmmütze aufzuziehen, um dann bei einer Flasche Whiskey und überquellendem Aschenbecher, angenommenes Gehalt durch Anzahl der Spiele zu dividieren. Im Morgengrauen schaue ich mir dann das Ende des kilometerlangen Kassenzettels an und die Zahl unter dem Strich erscheint mir zu hoch.

Außerdem ist er ein taktischer Hemmschuh, weil er gar keine andere Rolle kann. Aber okay, er ist halt ein Spezialist. Wenn es gelingen könnte, ihn von einer Joker-Rolle zu überzeugen, wäre zur Zeit allen geholfen. Als Joker hat er ja auch seine größten Momente gehabt, meine ich.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Seine größten Momente (z.B. Manchester) hatte er nicht als Joker, sondern als Rekonvales ...., äh, also, als er nicht völlig fit war und nur bis zur 70-sten Minute spielen konnte. Und während Du Dich Deinen buchhalterischen Manien hingibst, träume ich immer öfter, dass er im CL-Finale in 91-sten, also der ersten Minute der Verlängerung eingewechselt wird und die entscheidenden Tore z.B. gegen die gewissen Herren Puyol bzw. Cassilas erzielt....

Wette, mein Traum macht mehr Spaß als Deine Rechenkunststücke?
Papiertiger Offline
Dabei seit: 09.06.2010
Klar wäre Robben ein guter Joker, er muss sich auch gar nicht damit abfinden, er hat, wenn der GWFCB seine Karten richtig spielt, keine andere Wahl. Robbens Selbstverständnis ist es, bei einen großen Verein zu spielen, nur wird in kein großer Verein mehr kaufen, also muss er beim GWFCB bleiben, ob als Stammspieler, Joker oder beleidigt auf der Tribüne, liegt an ihm.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
dass er im CL-Finale in 91-sten, also der ersten Minute der Verlängerung eingewechselt wird und die entscheidenden Tore

Na das ist ja klar, das ist für mich Mantra, Axiom, wattweißichwattalles. Wir löhnen, er bringt.

...aber ich habe ihn auf dem Kieker! Ich lasse auch gerade ein Team sein Verhältnis zum KNVB untersuchen, als er sich nach der WM verletzt meldete.
Noch respektiere ich ihn, aber Liebe ist was anderes.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Ich lasse auch gerade ein Team sein Verhältnis zum KNVB untersuchen

Watt Neues: Investigativ-Fan!
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Ich kann Dir folgen, Papiertiger, deshalb:

LASS ES UNS TUN!

Also, Müller rechts, Kroos zentral usw...
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010
Robben wär super wenn wir schon 1:0 führen. Dann hat er Platz, dann kann er Gas geben.

Mal was anderes. Habt Ihr nicht auch manchmal das Gefühl, dass Robbens Mitspieler ihn in letzter Zeit auch ganz gern mit Absicht schlecht aussehen lassen wollten?
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
...manchmal das Gefühl, dass Robbens Mitspieler ihn in letzter Zeit auch ganz gern mit Absicht schlecht aussehen lassen wollten?

Sowas glaube ich genausowenig wie das "Mannnschaft-spielt-gegen-Trainer"-Phänomen. Jedenfalls im Profifußball. Vielleicht bin ich aber auch nur blauäugig...
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010
Gegen Hamburg ist er paarmal gut mitgelaufen.
Ribery, Müller und sogar Schweinsteiger haben ihn geflissentlich ignoriert, ihn sogar angeplärrt als er wieder mal abfällig abgewunken hat.
Und gegen den Trainer spielen hat es, gibt es und wird es immer geben. Ich sag nur vG gegen Ende letzter Saison.
Als endgültig klar war, dass Hoeneß und Rumenigge ihn loswerden wollen war das ganze nur noch lustloses Gekicke.
Das muss gar nicht bewusst passieren. Es reicht einfach wenn jeder nicht vollkommen bei der Sache ist.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Habt Ihr nicht auch manchmal das Gefühl, dass Robbens Mitspieler ihn in letzter Zeit auch ganz gern mit Absicht schlecht aussehen lassen wollten?

Nee, man spielt ihn einfach ungerner *hust* an, weil jeder sieht, das er z. Zt. eine Ballverlustmaschine ist. Heynckes will ihn natürlich stützen, allerdings glaube ich, daß Arjen im nächsten Spiel von der Bank aus beginnt. So viel halte ich schon von Henckes` Künsten.

Das Problem des GFCB im Spiel ist ja gerade diese einschläfernde Statik und die hat hauptsächlich mit dem fehlenden Vertrauen in den Nebenmann zu tun. Schon wird weniger gelaufen, schon wird lieber "hintenrum" gespielt. Solche Phasen sind nix Neues und Heynckes wird schon die richtige Einstellung wieder hinbekommen. Bei solchen Spielern braucht es einen kommunikativen Trainer und mit Jupp finde ich die Position perfekt besetzt. Besser, als Hitzfeld, weil mutiger.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Wo wir gerade bei "Eindrücken" (vulgo: Spekulationen) sind: War Rafinhas Lauf-Einsatz hinter/mit Müller für ihn normal? Oder ist er gerannt wie sonst nicht (immer)?

Wäre ein Indiz für eine bestimmt Lustlosigkeit hinter/mit Robben. Denn von dem kriegt ganz selten den Ball; der "benutzt" ihn nur als Ablenker für den äußeren Verteidiger des Gegeners, um dann selbst nach innen zu ziehen ...
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Rafinha ist eigentlich immer unterwegs, auch nach vorne. Zusammenspiel und Hinterlaufen mit Farfan war immer eine Stärke (nachdem Farfan die Defensivarbeit endeckte). Mit Robben kannst du so aber nicht spielen.

a) lässt Robben dich nicht spielen
b) macht man die Räume um Robben herum noch enger, was dessen Spiel entschärft
c) hilft Robben bekanntlich defensiv eher ungern, so dass es ein großes Risiko ist, "mitzugehen", wenn man die rechte Seite alleine absichern muss.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
robben riecht nach pipi und ist kein großer spieler.
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Da geht wieder deine FANTASIE mit dir durch, Hotte (also bzgl. Punkt 1)
psycho Offline
Dabei seit: 03.11.2003
Ich rieche es auch!
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
a) lässt Robben dich nicht spielen
b) macht man die Räume um Robben herum noch enger, was dessen Spiel entschärft
c) hilft Robben bekanntlich defensiv eher ungern, so dass es ein großes Risiko ist, "mitzugehen", wenn man die rechte Seite alleine absichern muss.

Perfekt, aber nicht komplett.
currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011
Am schönsten dann natürlich, wenn Boateng hinter ihm spielt: Robben spielt dann fast nie auf Boateng und wenn Boateng doch mal zufällig an den Ball kommt, "flankt" er ihn direkt auf die andere Seite und Robben wird so vom eigenen Mitspieler aus dem Spiel genommen.
Eigentlich nehmen sich die zwei gegenseitig raus.

1. Ein Robben spielt (fast) nie ab
2. Boateng ist ein viel zu großer Stoffel, als das er überhaupt mit Robben spielen könnte
mensajero Offline
Dabei seit: 01.10.2003
bitte bleibe!
currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011
keine sorge. ich gehe doch gar nicht!
Stuv Offline
Dabei seit: 18.04.2010
wohin denn?
bataplummy Offline
Dabei seit: 28.10.2010
Euch fehlt ein Großkreuz!
bataplummy Offline
Dabei seit: 28.10.2010
Ist wohl auch international nicht so beliebt. Also der Robben!
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Solange Robben pro Saison die zwei Tore schießt, die uns in der CL eine Runde und zig Millionen weiterbringen, kann er ansonsten die Arschkrampe sein, die er will.

Und hör mir auf mit dem dämlichen Großkotz!
ElReck Offline
Dabei seit: 31.03.2012
Den heute hätte sogar meine Omma noch schöner gemacht....
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Deine Oma ist ne ganz tolle Frau!
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Heute 17:49:58 von ElReck
Den heute hätte sogar meine Omma noch schöner gemacht....

Ja, aber warum Dich dann nicht? (Zwinkergesicht)
mensajero Offline
Dabei seit: 01.10.2003
one tricky chicken!!!!!!!!!!
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Sooo gut ist Robben dann auch wieder nicht.
Autobahnkreuz Offline
Dabei seit: 14.03.2008
Hätten die Bayern eine Scoutingabteilung, hätten sie gewusst dass er bereits in Chelsea als auch in Madrid nie wirklich aus dem Quark kam!

Seiten